Forums-Ausgangsseite FAQ Archiv
Forumsbilder schwatzgelb.de Shop Nutzungsbedingungen
Impressum Datenschutzerklärung Forumsregeln
Log in | Anmelden


zurück zur Hauptseite
Boardansicht

BVB-Newsthread vom 16.07.2017 (BVB)

Redaktion schwatzgelb.de ⌂ @, Dortmund, Sonntag, 16. Juli 2017, 06:09 (vor 94 Tagen)

Aktuelle News rund um den BVB bitte in diesen Thread posten.

Tags:
BVB, News, Neuigkeiten, Newsthread

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

donotrobme @, Essen, Sonntag, 16. Juli 2017, 19:22 (vor 94 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Meldet transfermarkt.de
Die im Titel genannte Aussage tätigte der Milan Chef während einer Asienreise. Primärquelle ist football italia

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

MDomi, Montag, 17. Juli 2017, 09:08 (vor 93 Tagen) @ donotrobme

Wären ja auch doof wenn nicht. Das spiegelt die gute Arbeit wieder, die wir leisten. Danke, Susi. Nur abgeben sollte man zu diesem Vertragszeitpunkt nur zu Preisen bei denen nach dem was Auba wert ist und nach einem neuem Topstürmer noch übrig bleibt. Das wird nicht passieren, daher wäre es sinnfrei Auba abzugeben.

Ich will übrigens auch den ein oder anderen Spieler, ob ich ihn bekomme ist was anderes.

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

Phil @, Montag, 17. Juli 2017, 09:16 (vor 93 Tagen) @ MDomi
bearbeitet von Phil, Montag, 17. Juli 2017, 09:22

Der Grat der Entspannung war aus meiner Sicht in der Frage Aubameyang ziemlich groß und ist es immer noch. Auch wenn man natürlich jetzt irgendwann mal einen Strich drunter machen will.

Man kann aber mit allem Leben, was dabei herauskommt. Glaube ich ziemlich sicher.

Bleibt er. Wunderbar.
Geht er für die geforderte Summe. Auch Okay und eine Nachfolge ist längst "ausgemacht".

Alles gut.


MFG
Phil

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

bambam191279 @, Dortmund, Montag, 17. Juli 2017, 10:19 (vor 93 Tagen) @ Phil

Bleibt er. Wunderbar.
Geht er für die geforderte Summe. Auch Okay und eine Nachfolge ist längst "ausgemacht".

Alles gut.

Da bin ich absolut bei Dir.
Bis dato selten so entspannt über die Wechsel"absichten" eines unserer Topspieler nachgedacht.
Geht er, wird der BVB mit Sicherheit jemanden haben, der quasi direkt unterschreibt.
Ich verstehe hier einige User nciht, die panisch werden, dass man plötzlich ohne Topstürmer dasteht, sollte Auba in 2 oder 3 Wochen gehen...
Unser Managemant macht Fehler, in den letzten 12 Monaten vielleicht sogar vermehrt, aber die sind doch nicht neu im GEschäft oder blöd.....

Einzig die Eingespieltheit liesse zu wünschen übrig, was sich in meinen Augen sogar tatsächlich nachteilig auswirken könnte.

LG

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

Blarry @, Essen, Montag, 17. Juli 2017, 10:25 (vor 93 Tagen) @ bambam191279

Ich verstehe hier einige User nciht, die panisch werden, dass man plötzlich ohne Topstürmer dasteht, sollte Auba in 2 oder 3 Wochen gehen...

Es ist im Endeffekt ja gar nicht so wichtig, wann Auba geht (falls er denn gehen sollte, wonach es wirklich nicht aussieht). Wenn er ginge, stünden wir ohne Topstürmer da. Punkt. Die Kategorie Nachfolger, bei der man ohne Bauchschmerzen in die Saison gehen könnte, wird nicht zu uns kommen. Erstens, weil wir unter ihrer Würde sind, und zweitens, weil sie außerhalb unserer Möglichkeiten und Vorstellungen ist. Hat Aki vor wenigen Tagen erst erläutert.

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

bambam191279 @, Dortmund, Montag, 17. Juli 2017, 10:32 (vor 93 Tagen) @ Blarry

Ich verstehe hier einige User nciht, die panisch werden, dass man plötzlich ohne Topstürmer dasteht, sollte Auba in 2 oder 3 Wochen gehen...


Es ist im Endeffekt ja gar nicht so wichtig, wann Auba geht (falls er denn gehen sollte, wonach es wirklich nicht aussieht). Wenn er ginge, stünden wir ohne Topstürmer da. Punkt. Die Kategorie Nachfolger, bei der man ohne Bauchschmerzen in die Saison gehen könnte, wird nicht zu uns kommen. Erstens, weil wir unter ihrer Würde sind, und zweitens, weil sie außerhalb unserer Möglichkeiten und Vorstellungen ist. Hat Aki vor wenigen Tagen erst erläutert.

Das interview habe ich zu Teilen gelesen und stimme Aki ja sogar zu.
Ich bin auch einer derjenigen der sagt, dass der BVB uninteressant für richtige Stars oder Mega gehypte Spieler ist.
Da geht es gar nicht darum, ob man sich einen wie James oder Morata leisten kann, sondern, ob die überhaupt zum BVB wollen.
WEr weiss, ob Aki nciht mal bei PErez angefragt hatte und James dankend ablehnte!?

Bauchschmerzen würde es mir bereiten, wenn man mit Schürrle als MS plant und dahinter dann auf Isak und Philip setzt.
Eine Lösung wie LAsogga würde mich in den Wahnsinn treiben, aber ich bin durchaus geneigt zu sagen, dass man dann doch nen Stürmer im Auge hat, der vielleicht um die 30 Mio kostet und für 15 bis 20 Buden gut ist.....

Da vertraue ich einfach mal unserer GEschäftsleitung, solange sie italienische Stürmer aussen vor lassen.....

LG

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

rajol @, Pulheim, Montag, 17. Juli 2017, 13:33 (vor 93 Tagen) @ bambam191279

Ich kann nicht nachvollziehen, wie man Spieler wie James und Morata in eine Sonderklasse einstuft, bei Auba aber glaubt , schnell Ersatz finden zu können. Er ist für mich/Weltklasse) ein außergewöhnlicher Stürmer - und es ist ein Drama, wenn er geht, aber leider wohl auch, wenn er womöglich lustlos noch eine Saison beim BvB dran hängt. Was übrigens auch für Dembele gilt. - Und mir fällt, wenn ich an die Verhinderung dieser drohenden Dramen denke, nur wieder der Name Thomas Tuchel ein. Ich darf gar nicht daran denken, was Tuchel in der nächsten Saison mit diesen nun gereifteren meist jungen Spieler geschafft hätte.

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

MDomi, Dienstag, 18. Juli 2017, 07:15 (vor 92 Tagen) @ rajol

... wenn Tuchel nicht diverse Tischtücher zerschnitten hätte. Hat er aber.

Nun wach auf!

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

hanno29 @, berlin, Montag, 17. Juli 2017, 15:35 (vor 93 Tagen) @ rajol

Ich kann nicht nachvollziehen, wie man Spieler wie James und Morata in eine Sonderklasse einstuft, bei Auba aber glaubt , schnell Ersatz finden zu können. Er ist für mich/Weltklasse) ein außergewöhnlicher Stürmer - und es ist ein Drama, wenn er geht, aber leider wohl auch, wenn er womöglich lustlos noch eine Saison beim BvB dran hängt. Was übrigens auch für Dembele gilt. - Und mir fällt, wenn ich an die Verhinderung dieser drohenden Dramen denke, nur wieder der Name Thomas Tuchel ein. Ich darf gar nicht daran denken, was Tuchel in der nächsten Saison mit diesen nun gereifteren meist jungen Spieler geschafft hätte.

Hätte er Aki nicht des Lügens bezichtigt, könnte er jetzt zeigen, was er mit dieser gereiften Mannschaft hätte leisten können. Du solltest auch mal auf den Trichter kommen, dass Aki mit ihm verlängert hätte oder sich zumindestens eine Weiterbeschäftigung bis 2018 gegen alle Widerstände im Verein hätte vorstellen können, aber wenn man auch noch seinen letzten Rückhalt im Verein vergrault, dann bleibt nicht mehr viel übrig.

Man könnte auch sagen - hätte man Kloppo einen größeren Umbruch durchführen lassen, wer weiß, was für Titel man mittlerweile geholt hätte.

Irgendwie bekommt man das Gefühl, dass es mit Peter Bosz eigentlich nur noch schlechter laufen kann, als unter seinem Vorgänger, warum auch immer. Weil er angeblich keine 1000 taktische Kniffe in der Hinterhand hat? Manchmal ist weniger vielleicht sogar mehr...

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

Shizzo @, Montag, 17. Juli 2017, 16:51 (vor 93 Tagen) @ hanno29

Gab ja zumindest einen Bericht, in dem stand, dass Spieler die vielen Umstellungen pro Halbzeit kritisiert hätten

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

Poeta_Doctus @, Osnabrück, Montag, 17. Juli 2017, 14:29 (vor 93 Tagen) @ rajol

Gehts auch ne Spur dramatischer?
Wenn wir schon hätte-hätte Spielen: Bei Tuchel ging der Trend in der Liga ja nun eindeutig nach unten. Heißt, diese Saison wäre maximal EL-Quali drin gewesen!!!11!

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

Voomy @, Berlin, Montag, 17. Juli 2017, 14:32 (vor 93 Tagen) @ Poeta_Doctus

Hör auf. Gleich kommen die Fußball-Romantiker, die lieber zwei Runden gegen Mannschaften aus Nordirland und Kasachstan spielen würden als schon wieder gegen Real Madrid, die verloren gegangenen Gewinne können wir ja wohl eine Saison verkraften....

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

Scrutinizer @, Montag, 17. Juli 2017, 14:10 (vor 93 Tagen) @ rajol

Wenn Auba geht und kein adäquater Ersatz kommt, wäre es enttäuschend, aber kein Drama. Auch wenn es gerne herbeigeredet wird.

Ein Drama ist beispielsweise, wenn ein 20jähriger Jungprofi wie Ajax' Nouri während eines Testspiels einen Herzstillstand hat und schwere Hirnschäden bleiben.

Entschuldige, aber das musste sein.

Zurück zum Sportlichen.

Ich hätte sehr gerne gesehen, dass Tuchel mit den jungen Wilden weitergemacht hätte , bin sicher, dass sich viele Mythen als eben diese herausgestellt hätten.

Aber TT ist nicht mehr hier, Bosz ist in vielem TT ähnlicher, als es manchen lieb sein kann und hat bei Ajax bewiesen, dass ihn Alter, Erfahrung, Stammspieleransprüche, Vereinsjahre usw. nicht interessieren.

Oder anders ausgedrückt: Zeit, nach vorne zu gucken. Mit einem Trainer, der - wenn sie gut ist - die Jugend von der Kette lässt.

Bleibt Merino und ist so begnadet, wie ihn viele sehen, wird er sich durchsetzen. Wenn nicht, ist er nicht so talentiert, dass es für Borussia reicht.

Gibt der BVB jedoch Merino ab, habe ich großes Vertrauen in die Verantwortlichen (mehr als in einige ihrer Verpflichtungen der letzten zwei Jahre). Es gab nicht einen Spieler, der wegen unzureichender Spielanteile gegangen ist und woanders eine super Entwicklung gelang. Am ehesten noch Kampl, aber der ist ein Sonderfall und scheint nur in Roger-Schmidt-Spielsysteme zu passen.

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

bambam191279 @, Dortmund, Montag, 17. Juli 2017, 14:02 (vor 93 Tagen) @ rajol

Ich kann nicht nachvollziehen, wie man Spieler wie James und Morata in eine Sonderklasse einstuft, bei Auba aber glaubt , schnell Ersatz finden zu können. Er ist für mich/Weltklasse) ein außergewöhnlicher Stürmer - und es ist ein Drama, wenn er geht, aber leider wohl auch, wenn er womöglich lustlos noch eine Saison beim BvB dran hängt. Was übrigens auch für Dembele gilt. - Und mir fällt, wenn ich an die Verhinderung dieser drohenden Dramen denke, nur wieder der Name Thomas Tuchel ein. Ich darf gar nicht daran denken, was Tuchel in der nächsten Saison mit diesen nun gereifteren meist jungen Spieler geschafft hätte.


Ich persönlich Stufe diese Spieler gar nicht in eine solche Klasse ein, hätte noch nichtmal zwingend einen Platz für einen der beiden bei uns gesehen, insofern Auba bleibt.

Daher sprach ich doch von mega gehypten Spielern.Ausserdem zahlst du auch noch drauf, bzw. diese Spieler fühlen sich häufig zu höherem berufen, weil sie von Real Madrid kommen.
Da ist gefühlt jeder Spieler in der Öffentlichkeit Weltklasse.

Und niemals habe ich behauptet, dass wir Auba 1:1 ersetzen könnten, geht gar nicht, weil dieses Regal für uns zu hoch steht. Selbst wenn wir die Ablöse für einen solchen Spieler stemmen könnten, würde der sich 2mal überlegen zum BVB zu wechseln und sich wahrscheinlich dementsprechend "Schmerzensgeld" zahlen lassen, weshalb solche Transfers utopisch sind.

Trotzdem bin ich der Meinung dass man durchaus in nem Regal tiefer Stürmer bekommen kann, die 15-20 Tore erzielen können, zumal gerade Pulisisc,Dembele und Kagawa hinter ihm jetzt nicht so verkehrt sind.

LG
Bambam

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

Voomy @, Berlin, Montag, 17. Juli 2017, 13:53 (vor 93 Tagen) @ rajol

Es gab nicht eine seriöse Quelle, die behauptet hat, dass Dembele in dieser Saison weg möchte. Selbst wenn es die Treffen mit anderen Vereinen gab - dass er, bei guter Leistung, Ende nächster Saison den Sprung wagen will, dürfte hier niemanden überraschen.

Und dass mit Thomas Tuchel ist einfach nur Blabla.

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

Zipfelklatscher @, Dortmund, Montag, 17. Juli 2017, 13:51 (vor 93 Tagen) @ rajol

Ich kann nicht nachvollziehen, wie man Spieler wie James und Morata in eine Sonderklasse einstuft, bei Auba aber glaubt , schnell Ersatz finden zu können. Er ist für mich/Weltklasse) ein außergewöhnlicher Stürmer - und es ist ein Drama, wenn er geht, aber leider wohl auch, wenn er womöglich lustlos noch eine Saison beim BvB dran hängt. Was übrigens auch für Dembele gilt. - Und mir fällt, wenn ich an die Verhinderung dieser drohenden Dramen denke, nur wieder der Name Thomas Tuchel ein. Ich darf gar nicht daran denken, was Tuchel in der nächsten Saison mit diesen nun gereifteren meist jungen Spieler geschafft hätte.

Jau, wenn man sich das Spiel in Essen alleine anguckt weiß ich nicht wo man da Hoffnung her nehmen soll. Seit dem Spiel glaub ich auch, dass er bald zu Railoa wechselt und schon mit ihm sein Verhalten abspricht um seinen Wechsel zu forcieren ;D

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

Phil @, Montag, 17. Juli 2017, 13:44 (vor 93 Tagen) @ rajol

Ich darf gar nicht daran denken, was Tuchel in der nächsten Saison mit diesen nun gereifteren meist jungen Spieler geschafft hätte.

Oh Gott, ich auch nicht ... ;-)

MFG
Phil

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

Intertanked @, Berlin, Montag, 17. Juli 2017, 13:54 (vor 93 Tagen) @ Phil

Ich darf gar nicht daran denken, was Tuchel in der nächsten Saison mit diesen nun gereifteren meist jungen Spieler geschafft hätte.


Oh Gott, ich auch nicht ... ;-)

MFG
Phil

Immmerhin hat er das Passwort zu seinem Twitter-Account wiedergefunden. Vielleicht lässt er uns teilhaben, was noch so alles möglich gewesen wäre.

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

rajol @, Pulheim, Montag, 17. Juli 2017, 14:06 (vor 93 Tagen) @ Intertanked

manchmal wird mir angst und bange, wie uniform und in einer speziellen Art von "human correctness" hier über Thomas Tuchel abgeurteilt wird - oder - was noch bedenklicher ist - er schlicht "verschwiegen" und zynisch ignoriert wird. Ich frage mich, wie eine solche affirmative community zustande kommt. Man wirft sich sozusagen die Bälle zu und agiert dabei oft wie Agenten der Geschäftsführung. Das ist wirklich was Neues , was sowohl veränderte Mentalitäten als auch ein entfesseltes Netz bewirkt haben könnten.

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

Elmar @, Montag, 17. Juli 2017, 16:32 (vor 93 Tagen) @ rajol

Wieso sind zwei Begrifflichkeiten in Anführungszeichen und andere wiederum nicht?
Wirklich "gut lesbar" und pointiert geschrieben.

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

Sascha @, Dortmund, Montag, 17. Juli 2017, 14:10 (vor 93 Tagen) @ rajol

Ja, hier sind alle meinungsgesteuert und du bist uns geistig überlegen. Ist bekannt. War sonst noch was?

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

rajol @, Pulheim, Montag, 17. Juli 2017, 15:11 (vor 93 Tagen) @ Sascha

Nur ein kleiner Hinweis. Lies mal die Kolumne von Peter Unfried in der TAZ vom 3. Juni diesen Jahres. Im Übrigen, BVB-Fan bin ich seit 50 Jahren. Aber erstmal seit dem Rauswurf von Tuchel habe ich mich in dieser Form zu Wort gemeldet. Und ich glaube, ich steh damit nicht allein.

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

Sascha @, Dortmund, Montag, 17. Juli 2017, 15:17 (vor 93 Tagen) @ rajol

Nur ein kleiner Hinweis. Lies mal die Kolumne von Peter Unfried in der TAZ vom 3. Juni diesen Jahres. Im Übrigen, BVB-Fan bin ich seit 50 Jahren. Aber erstmal seit dem Rauswurf von Tuchel habe ich mich in dieser Form zu Wort gemeldet. Und ich glaube, ich steh damit nicht allein.

Und ich esse im übrigen Bockwurst sehr gerne. Lies dir dazu mal Inhaltsangabe von Hela Curry-Ketchup durch. Passt wunderbar zusammen.

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

Blarry @, Essen, Montag, 17. Juli 2017, 16:35 (vor 93 Tagen) @ Sascha

Hela-Ketchup ist der beste Ketchup von die Welt, Sir.

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

FliZZa @, Sersheim, Dienstag, 18. Juli 2017, 07:51 (vor 92 Tagen) @ Blarry

Hela-Ketchup ist der beste Ketchup von die Welt, Sir.

Ich war mal mit nem Mädel zusammen die dachte diesen Ketchup kann man nur im Baumarkt kaufen...
Hach

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

homer73 @, Dortmund-Wellinghofen (oder Block 87), Montag, 17. Juli 2017, 10:40 (vor 93 Tagen) @ bambam191279

Bauchschmerzen würde es mir bereiten, wenn man mit Schürrle als MS plant und dahinter dann auf Isak und Philip setzt.
Eine Lösung wie Lasogga würde mich in den Wahnsinn treiben, aber ich bin durchaus geneigt zu sagen, dass man dann doch nen Stürmer im Auge hat, der vielleicht um die 30 Mio kostet und für 15 bis 20 Buden gut ist.....

Der Name wäre mir nicht zwingend eingefallen, um Auba zu ersetzen. Aber danke für den Lacher.

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

bambam191279 @, Dortmund, Montag, 17. Juli 2017, 10:46 (vor 93 Tagen) @ homer73

Bauchschmerzen würde es mir bereiten, wenn man mit Schürrle als MS plant und dahinter dann auf Isak und Philip setzt.
Eine Lösung wie Lasogga würde mich in den Wahnsinn treiben, aber ich bin durchaus geneigt zu sagen, dass man dann doch nen Stürmer im Auge hat, der vielleicht um die 30 Mio kostet und für 15 bis 20 Buden gut ist.....


Der Name wäre mir nicht zwingend eingefallen, um Auba zu ersetzen. Aber danke für den Lacher.

War auch nur um aufzuzeigen, welch Panik hier im Forum zuweilen herrscht und welch Unfähigkeit einem Watzke oder Zorc dann unterstellt wird.....
;-)

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

Phil @, Montag, 17. Juli 2017, 10:49 (vor 93 Tagen) @ bambam191279

War auch nur um aufzuzeigen, welch Panik hier im Forum zuweilen herrscht und welch Unfähigkeit einem Watzke oder Zorc dann unterstellt wird.....
;-)

Also beide haben ja in all den Jahren wirklich mehr als nachgewiesen, wie wenig Talente sie haben und dass im Grunde ein Fehler sich an den anderen reiht.

Ohne Thomas Tuchel würde wir eh längst in der zweiten Liga spielen.

Und klar, Jürgen Klopp hatte - trotz dessen, dass er taktisch limitiert war - auch seinen Teil dazu beigetragen, dass Watzke und Zorc so erfolgreich erschienen und erscheinen.

:-)

MFG
Phil

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

bambam191279 @, Dortmund, Montag, 17. Juli 2017, 11:09 (vor 93 Tagen) @ Phil

Also beide haben ja in all den Jahren wirklich mehr als nachgewiesen, wie wenig Talente sie haben und dass im Grunde ein Fehler sich an den anderen reiht.

Mein Reden ;-)

Ohne Thomas Tuchel würde wir eh längst in der zweiten Liga spielen.

Wenn wir nich a´la Paderborn durchgereicht worden wären.

Und klar, Jürgen Klopp hatte - trotz dessen, dass er taktisch limitiert war - auch seinen Teil dazu beigetragen, dass Watzke und Zorc so erfolgreich erschienen und erscheinen.

Bei Kloppo war ich damals auch auf dem Trip taktisch limitiert, aber wenn cih mir das heute nochmal so überlege....
Ich glaube einfach, viele Spieler waren am Limit dessen was sie einfach konnten. Da ging nicht viel mehr.

Kloppo sagte ja damals sinngemäß, es müsste ein Großer Kopf oder viele kleine Köpfe rollen.....

Der hatte das Hitzfeld Problem, nur umgekehrt:

Hitzfeld wollte viele Spieler austauschen, aber es ging finanziell nicht, Kloppo hätte tauschen dürfen, aber wollte wohl "seine" Jungs nicht absägen...

Ich meine, ein Weidenfeller,Subotic,Großkreutz, Kuba, evtl. auch Sahin oder auch Schmelle und Piszu....
Ich glaube er wollte Ihnen keinen wirklichen Konkurrenzkampf zumuten, bzw. wusste dass da mit Ihnen nicht mehr geht...

Trotzdem wünsche ich ihm weder gutes noch schlechtes, der MAnn ist für mich zwar Quais der beste, den wir je hatten, aber seine Gesten nach dem Liverpool Spiel tun heute noch weh....

LG
Bambam

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

D.Heffernan @, Montag, 17. Juli 2017, 11:40 (vor 93 Tagen) @ bambam191279

Welche Gesten denn?

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

bambam191279 @, Dortmund, Montag, 17. Juli 2017, 11:44 (vor 93 Tagen) @ D.Heffernan

Welche Gesten denn?

Für mich persönlich (und ja, das ist meine persönliche Meinung und nix anderes) waren sein Brustgeklopfe und seine Emotionalität nach diesem Spiel zuviel.

Ja, ich kann es verstehen dass man nach einem solchen Sieg emotional aufgeladen ist, aber er hat genau das gemacht was viele hier an Spielern verabscheuen.

Wie gesagt, ich werfe ihm das nichtmal vor, aber gefühlt hat der so schnell mit dem BVB abgeschlossen und sich neu "verliebt", das war schon nciht schön.

Wahrscheinlich sehe ich das ganze dann doch wieder etwas zu verträumt, aber ich kann nix dafür.....

LG

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

Blarry @, Essen, Montag, 17. Juli 2017, 11:47 (vor 93 Tagen) @ bambam191279

So fannah war Klopp dann doch nicht, hat er nach dem Spiel doch auf Kopf-ab-Gesten in den Block verzichtet.

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

bambam191279 @, Dortmund, Montag, 17. Juli 2017, 12:03 (vor 93 Tagen) @ Blarry

So fannah war Klopp dann doch nicht, hat er nach dem Spiel doch auf Kopf-ab-Gesten in den Block verzichtet.

Du hast die "Ich Stech euch ins Herz Geste" eindeutig fehlinterpretiert....

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

FliZZa @, Sersheim, Montag, 17. Juli 2017, 11:46 (vor 93 Tagen) @ bambam191279

So subjektiv ist das gar nicht. Frag mal in Mainz nach, da wirst du wahrscheinlich recht ähnliche Kommentare hören.

Nichtsdestotrotz ist Klopp einfach Weltklasse.

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

bambam191279 @, Dortmund, Montag, 17. Juli 2017, 12:02 (vor 93 Tagen) @ FliZZa

So subjektiv ist das gar nicht. Frag mal in Mainz nach, da wirst du wahrscheinlich recht ähnliche Kommentare hören.

Ich sag ja, es war einfach komisch mit anzuschauen, wie das was wir an ihm eigentlich lieben oder liebten jetzt einem anderen Verein gilt....

Nichtsdestotrotz ist Klopp einfach Weltklasse.

1909% Zustimmung

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

Klopfer ⌂, Dortmund, Montag, 17. Juli 2017, 11:03 (vor 93 Tagen) @ Phil

Und klar, Jürgen Klopp hatte - trotz dessen, dass er taktisch limitiert war - auch seinen Teil dazu beigetragen, dass Watzke und Zorc so erfolgreich erschienen und erscheinen.

Hätte Watzke nicht das bestellte Feld von Niebaum und Meier hier übernommen, dann würde der BVB jetzt in einer Amateurliga rumdümpeln ;-)

SGG
Klopfer

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

Phil @, Montag, 17. Juli 2017, 11:05 (vor 93 Tagen) @ Klopfer

Hätte Watzke nicht das bestellte Feld von Niebaum und Meier hier übernommen, dann würde der BVB jetzt in einer Amateurliga rumdümpeln ;-)

Stimmt. Wie konnte ich das nur vergessen... :-)

MFG
Phil

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

Invis @, Montag, 17. Juli 2017, 09:56 (vor 93 Tagen) @ Phil

Geht er für die geforderte Summe. Auch Okay und eine Nachfolge ist längst "ausgemacht".

So wie Favre für Tuchel? ;-)

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

Phil @, Montag, 17. Juli 2017, 10:22 (vor 93 Tagen) @ Invis

Lucien Favre und der BVB waren sich einig. Selbst Nizza war im Grunde damit durch und wollte schon einen Nachfolger verpflichten, der dann absagte.

So ist nun einmal dieses Geschäft. Da werden ja keine Aktien an einer Börse gehandelt...

Und im Zweifel sagt dir ein Henrikh Mkhitaryan gerade noch, dass er doch bleiben wolle und den Vertrag unteschreiben will, und wenn er dann 10 Minuten später wieder kommt, heißt es auf einmal "Ich will weg. Wenn irh mich nicht gehen lasst, werde ich streiken".

Davon ab, irre ich sehr oft. Kann man hier im Archiv mehr als gut nachlesen :-)

MFG
Phil

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

FliZZa @, Sersheim, Montag, 17. Juli 2017, 09:58 (vor 93 Tagen) @ Invis

Geht er für die geforderte Summe. Auch Okay und eine Nachfolge ist längst "ausgemacht".


So wie Favre für Tuchel? ;-)

Favre und der BVB waren sich nicht einig?

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

Invis @, Montag, 17. Juli 2017, 13:35 (vor 93 Tagen) @ FliZZa

Geht er für die geforderte Summe. Auch Okay und eine Nachfolge ist längst "ausgemacht".


So wie Favre für Tuchel? ;-)


Favre und der BVB waren sich nicht einig?

Das vermutlich schon, aber ist er jetzt hier?

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

FliZZa @, Sersheim, Montag, 17. Juli 2017, 13:42 (vor 93 Tagen) @ Invis

Geht er für die geforderte Summe. Auch Okay und eine Nachfolge ist längst "ausgemacht".


So wie Favre für Tuchel? ;-)


Favre und der BVB waren sich nicht einig?


Das vermutlich schon, aber ist er jetzt hier?

Ja erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Vor allem im Fußball. Aber die Grundaussage “Favre und der BVB wollen zusammenarbeiten“ hat doch gestimmt.

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

Invis @, Montag, 17. Juli 2017, 15:25 (vor 93 Tagen) @ FliZZa

Geht er für die geforderte Summe. Auch Okay und eine Nachfolge ist längst "ausgemacht".


So wie Favre für Tuchel? ;-)


Favre und der BVB waren sich nicht einig?


Das vermutlich schon, aber ist er jetzt hier?


Ja erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Vor allem im Fußball. Aber die Grundaussage “Favre und der BVB wollen zusammenarbeiten“ hat doch gestimmt.

Es ging ursprünglich darum, dass im Falle eines Aubameyang Abgangs kein Problem besteht, weil der Nachfolger längst "ausgemacht" ist. Dass das aber eben keine Gewissheit ist, dass man am Ende nicht doch blöd dasteht, sieht man aber am Beispiel Favre. Weiß gar nicht, was die Einigkeit zwischen Favre und dem BVB damit zu tun haben soll.

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

Phil @, Montag, 17. Juli 2017, 15:28 (vor 93 Tagen) @ Invis

Oder ein Aubameyang geht halt doch nicht...

So ist das Geschäft. Was genau soll man dagegen tun?

Aus meiner Sicht wirkt der BVB sehr ruhig und entspannt bei der Personalie Aubameyang. Was für mich darauf hindeutet, dass man gut vorbereitet ist, genau weiß was man will und diesen Plan abarbeitet.

MFG
Phil

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

Invis @, Montag, 17. Juli 2017, 16:08 (vor 93 Tagen) @ Phil

Oder ein Aubameyang geht halt doch nicht...

So ist das Geschäft. Was genau soll man dagegen tun?

Aus meiner Sicht wirkt der BVB sehr ruhig und entspannt bei der Personalie Aubameyang. Was für mich darauf hindeutet, dass man gut vorbereitet ist, genau weiß was man will und diesen Plan abarbeitet.

Dagegen sage ich auch gar nichts. Gut möglich, dass man gerade alles getan hat was man tun konnte. Eine Sicherheit, dass man danach mit dem Wunschersatz in die nächste Saison geht, weil man den Plan schon in der Tasche hat, gibt es dennoch nicht. Und deswegen gilt der Satz "bleibt ruhig, der BVB hat schon einen Plan in der Tasche" halt auch nur bedingt.

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

Blarry @, Essen, Montag, 17. Juli 2017, 12:46 (vor 93 Tagen) @ FliZZa

Es hielt sich ja eine Zeitlang das Gerücht, zwischen dem BVB und Herrn Favre sei alles klar, aber Frau Favre wäre nicht leicht zu überzeugen.

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

Erfolgsfan, Montag, 17. Juli 2017, 12:56 (vor 93 Tagen) @ Blarry

Es hielt sich ja eine Zeitlang das Gerücht, zwischen dem BVB und Herrn Favre sei alles klar, aber Frau Favre wäre nicht leicht zu überzeugen.

Einfach Wolfgang Feiersinger als Co-Trainer verpflichten.
Lösungszentriert denken!

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

homer73 @, Dortmund-Wellinghofen (oder Block 87), Montag, 17. Juli 2017, 09:19 (vor 93 Tagen) @ Phil

Der Grad der Entspannung war aus meiner Sicht in der Frage Aubameyang ziemlich groß und ist es immer noch. Auch wenn man natürlich jetzt irgendwann mal einen Strich drunter machen will.

Man kann aber mit allem Leben, was dabei herauskommt. Glaube ich ziemlich sicher.

Bleibt er. Wunderbar.
Geht er für die geforderte Summe. Auch Okay und eine Nachfolge ist längst "ausgemacht".

Alles gut.

"Ausgemacht" waren auch Immobile und Ramos als Lewandowski-Nachfolger.

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

Poeta_Doctus @, Osnabrück, Montag, 17. Juli 2017, 10:22 (vor 93 Tagen) @ homer73

Der Grad der Entspannung war aus meiner Sicht in der Frage Aubameyang ziemlich groß und ist es immer noch. Auch wenn man natürlich jetzt irgendwann mal einen Strich drunter machen will.

Man kann aber mit allem Leben, was dabei herauskommt. Glaube ich ziemlich sicher.

Bleibt er. Wunderbar.
Geht er für die geforderte Summe. Auch Okay und eine Nachfolge ist längst "ausgemacht".

Alles gut.


"Ausgemacht" waren auch Immobile und Ramos als Lewandowski-Nachfolger.

J und? Neue Spieler können nicht zurecht kommen, kann passieren. Kann aber auch passieren, dass Auba für die Rolle im Sturm unter Bosz alles andere als ideal ist und nächste Saison auch deutlich nachlässt. Garantien gibt es nicht. Trotzdem kein Grund, sich in die Hose zu machen.

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

homer73 @, Dortmund-Wellinghofen (oder Block 87), Montag, 17. Juli 2017, 10:29 (vor 93 Tagen) @ Poeta_Doctus

"Ausgemacht" waren auch Immobile und Ramos als Lewandowski-Nachfolger.

J und? Neue Spieler können nicht zurecht kommen, kann passieren. Kann aber auch passieren, dass Auba für die Rolle im Sturm unter Bosz alles andere als ideal ist und nächste Saison auch deutlich nachlässt. Garantien gibt es nicht. Trotzdem kein Grund, sich in die Hose zu machen.

Ich halte die Wahrscheinlichkeit dafür, dass ein neuer Stürmer annähernd so eine prägende Rolle in unserem Offensivspiel einnimmt wie Auba, nunmal für äußerst gering.

Ich sehe Auba (vor allem im Zusammenspiel mit Dembelé) auch 2017/18 als Garanten für >20 Tore. Den Status muss sich ein neuer erstmal erarbeiten.

Wenn Du das als "in die Hose machen" bezeichnest, nur zu.

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

Phil @, Montag, 17. Juli 2017, 10:36 (vor 93 Tagen) @ homer73

Ich halte die Wahrscheinlichkeit dafür, dass ein neuer Stürmer annähernd so eine prägende Rolle in unserem Offensivspiel einnimmt wie Auba, nunmal für äußerst gering.

Das haben wir nun aber wirklich als BVB Fans schon so oft gedacht. Oder?

Da kann ich persönlich ja bei Mill und Dickel anfangen.

In meinen Augen ist kaum eine Position leichter ersetzbar, als die im Sturm. Dass es auch schief gehen kann, ist keine Frage. Aber selbst im Immobile-Jahr war es dann halt so, dass Aubameyang in der Rückrunde zur Lösung wurde...

Ich sehe Auba (vor allem im Zusammenspiel mit Dembelé) auch 2017/18 als Garanten für >20 Tore. Den Status muss sich ein neuer erstmal erarbeiten.

Daran besteht kein Zweifel. Aber die Realität ist halt wie sie ist. Prinzipiell will Aubameyang weg. Der BVB will ihn nicht zwingend los werden, ist aber auch sich im klaren, dass man einen Reisenden schwer halten kann.

Aber die Optionen für Aubameyang sind kleiner geworden. Und "unter Preis" wird man ihn nicht ziehen lassen.

Das Problem? Das Thema kommt wieder. Bereits im Winter wird das, so er nicht jetzt noch wechselt, wieder auf den Tisch kommen.

Nachfolge? Ich sage ja, dass es Oliver Giroud würde. Und damit könnte ich - trotz seines Alters - sehr gut leben. Und denke, auch er würde bei uns locker 20 Tore erzielen...

MFG
Phil

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

Blarry @, Essen, Montag, 17. Juli 2017, 13:20 (vor 93 Tagen) @ Phil

In meinen Augen ist kaum eine Position leichter ersetzbar, als die im Sturm.

Einerseits ist das auf dem Papier schon richtig. Andererseits bringt jedoch keine Position so große Änderungen in der Spielweise mit wie die des alleinigen Stürmers vornedrin.

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

bambam191279 @, Dortmund, Montag, 17. Juli 2017, 14:04 (vor 93 Tagen) @ Blarry

In meinen Augen ist kaum eine Position leichter ersetzbar, als die im Sturm.


Einerseits ist das auf dem Papier schon richtig. Andererseits bringt jedoch keine Position so große Änderungen in der Spielweise mit wie die des alleinigen Stürmers vornedrin.

Richtig, aber früher oder später käme das doch eh.
Auba wird schliesslich auch nicht jünger ;-)
Ein Wechsel jetzt forciert diese Problematik doch nur um 2 oder 3 Jahre nach vorne.

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

Poeta_Doctus @, Osnabrück, Montag, 17. Juli 2017, 10:33 (vor 93 Tagen) @ homer73

"Ausgemacht" waren auch Immobile und Ramos als Lewandowski-Nachfolger.

J und? Neue Spieler können nicht zurecht kommen, kann passieren. Kann aber auch passieren, dass Auba für die Rolle im Sturm unter Bosz alles andere als ideal ist und nächste Saison auch deutlich nachlässt. Garantien gibt es nicht. Trotzdem kein Grund, sich in die Hose zu machen.


Ich halte die Wahrscheinlichkeit dafür, dass ein neuer Stürmer annähernd so eine prägende Rolle in unserem Offensivspiel einnimmt wie Auba, nunmal für äußerst gering.

Ich persönlich würde drauf tippen, dass Auba nächste Saison selber nicht mehr so prägend sein wird.


Ich sehe Auba (vor allem im Zusammenspiel mit Dembelé) auch 2017/18 als Garanten für >20 Tore. Den Status muss sich ein neuer erstmal erarbeiten.

Das ist richtig.


Wenn Du das als "in die Hose machen" bezeichnest, nur zu.

War nicht direkt an (bzw. gegen) dich gerichtet. Mich nervt nur etwas die hier Forum grassierende Panik bezüglich Auba (Stichwort "Theater").

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

Blarry @, Essen, Montag, 17. Juli 2017, 10:49 (vor 93 Tagen) @ Poeta_Doctus

Ich persönlich würde drauf tippen, dass Auba nächste Saison selber nicht mehr so prägend sein wird.

Davon ist aufgrund Boszs dynamischerer Spielweise vorne drin auszugehen. Andererseits ist es die Pflicht des Trainers, aus den Stärken der Einzelspieler ein funktionierendes Kollektiv zu machen. Sprich: ein Mittelstürmer, der für 20 Assists gut ist, ist nutzlos, wenn um ihn herum niemand Assists in Tore ummünzt. Und wir haben außer Auba nunmal niemanden, der zuverlässig trifft. Marco arbeitet auf 450€-Basis, Maxi P. wird nicht durch den bloßen Wechsel nach Dortmund plötzlich 20 Ligatore schießen, und die 15 Buden die Ous und Pulisic zusammen erwirtschaften gewinnen dir auch keinen Krieg. Es geht bei uns eben nur, einen Stürmer mit guten Abschlusssituationen zu füttern. Und für den Job gibts nicht viele, die Auba das Wasser reichen können.

Wer weiß? Vielleicht macht Bosz aus Auba noch einen passablen Wandspieler; körperlich ist er ja kein Lauch. Wie gut das Prallenlassen funktioniert hängt ja nicht unbeträchtlich von den Mitspielern ab, die entsprechend mitarbeiten müssen. Da macht Götzes Rückkehr Mut, der war schon immer herausragend im Doppelpassspiel.

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

Poeta_Doctus @, Osnabrück, Montag, 17. Juli 2017, 11:22 (vor 93 Tagen) @ Blarry

Ich persönlich würde drauf tippen, dass Auba nächste Saison selber nicht mehr so prägend sein wird.


Davon ist aufgrund Boszs dynamischerer Spielweise vorne drin auszugehen. Andererseits ist es die Pflicht des Trainers, aus den Stärken der Einzelspieler ein funktionierendes Kollektiv zu machen.

Absolut richtig.

Sprich: ein Mittelstürmer, der für 20 Assists gut ist, ist nutzlos, wenn um ihn herum niemand Assists in Tore ummünzt. Und wir haben außer Auba nunmal niemanden, der zuverlässig trifft.

Tja, die große Preisfrage ist nun aber, treffen die anderen so wenig bzw. AUba so viel, weil Auba nicht "assisten" und die anderen nicht treffen können oder gerade weil das System letzte Saison so krass auf Auba als Vollstrecker ausgelegt war?

Wer weiß? Vielleicht macht Bosz aus Auba noch einen passablen Wandspieler; körperlich ist er ja kein Lauch. Wie gut das Prallenlassen funktioniert hängt ja nicht unbeträchtlich von den Mitspielern ab, die entsprechend mitarbeiten müssen. Da macht Götzes Rückkehr Mut, der war schon immer herausragend im Doppelpassspiel.

Stimmt. Die Frage ist nur (wenn Bosz tatsächlich eine Art Wandspieler vorne präfierierte), ob es dann nicht sinnvoll wäre, Auba für absurde Summen ziehen zu lassen - zumal er ja anscheinend selber einem Wechsel nicht abgeneigt ist - und dann jemanden zu holen, der eben mehr als nur ein "passabler" Wandspieler ist.

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

homer73 @, Dortmund-Wellinghofen (oder Block 87), Montag, 17. Juli 2017, 10:37 (vor 93 Tagen) @ Poeta_Doctus

Ich sehe Auba (vor allem im Zusammenspiel mit Dembelé) auch 2017/18 als Garanten für >20 Tore. Den Status muss sich ein neuer erstmal erarbeiten.

Das ist richtig.


Wenn Du das als "in die Hose machen" bezeichnest, nur zu.

War nicht direkt an (bzw. gegen) dich gerichtet. Mich nervt nur etwas die hier Forum grassierende Panik bezüglich Auba (Stichwort "Theater").

Panik ist falsch. Für einen richtig fetten Transfererlös würde ich ihn auch gehen lassen. Der liegt aber in meinen Augen bei satt über 70 Mio. €, wenn ich andere Transfers (Perisic 45 Mio.) und Aubas Vertragslaufzeit von noch drei Jahren berücksichtige.

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

Phil @, Montag, 17. Juli 2017, 10:43 (vor 93 Tagen) @ homer73

Für unter 70 Mio. EUR wird Aubameyang den BVB nicht verlassen. Aber diese Zahl kann natürlich durch diverse Modalitäten und Regelungen erreicht werden. Im Zweifel auch 60 Mio. EUR sofort + Nachschläge ....

Oder wir nehmen einen Milan Spieler?

Gibt viele Varianten.

MFG
Phil

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

Blarry @, Essen, Montag, 17. Juli 2017, 11:24 (vor 93 Tagen) @ Phil
bearbeitet von Blarry, Montag, 17. Juli 2017, 11:32

Hat der ACM denn irgendwen, der für uns als Verhandlungsmasse oder Dreingabe auch nur ansatzweise interessant wäre? Hab mir deren Kader gerade angeschaut und sehe außer der Neuzugänge jetzt wirklich keine ernsthaften Optionen. Romagnoli ist ganz nett und hat das Potenzial einer der dominanten Innenverteidiger seiner Generation zu werden, und Milan hat so übertrieben viele Spieler für die Abwehr als hätte den Kader Felix Magath geplant. Matze de Sciglio ist natürlich auch ne Granate. Aber Milan will seinen Kader eben verbessern, und zwar nicht auf Kosten ihres Tafelsilbers. Irgendein "Carlos Bacca + 20 Millionen"-Manöver können die sich sparen.

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

bobschulz @, MS, Montag, 17. Juli 2017, 10:54 (vor 93 Tagen) @ Phil

Für unter 70 Mio. EUR wird Aubameyang den BVB nicht verlassen. Aber diese Zahl kann natürlich durch diverse Modalitäten und Regelungen erreicht werden. Im Zweifel auch 60 Mio. EUR sofort + Nachschläge ....

Oder wir nehmen einen Milan Spieler?

Gibt viele Varianten.

MFG
Phil

Donnarumma!
Für die Jugend.
Müssen nur aufpassen, dass und Milan uns nicht den großen Bruder andrehen. ;-)

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

Klopfer ⌂, Dortmund, Montag, 17. Juli 2017, 10:15 (vor 93 Tagen) @ homer73

"Ausgemacht" waren auch Immobile und Ramos als Lewandowski-Nachfolger.

Dass man für Lewandowski keinen Nachfolger mit der gleichen überragenden Qualität finden würde, war allen klar. Aber niemand wusste damals, dass wir ihn mit Auba bereits in den eigen Reihen hatten.
Sicher war Immobile keine gute Verpflichtung, aber unter den damaligen Bedingungen eine der wenigen realisierbaren Lösungen. Dass er nicht in der Mannschaft Fuß fassen würde, konnte zum damaligen Zeitpunkt keiner ahnen. Solche Transfers passieren halt hin und wieder mal.

Am Ramos-Transfer kann ich nichts Negatives entdecken.

SGG
KLopfer

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

Phil @, Montag, 17. Juli 2017, 09:22 (vor 93 Tagen) @ homer73

"Ausgemacht" waren auch Immobile und Ramos als Lewandowski-Nachfolger.

Das war ein durchaus schwieriger Vorgang damals. Und heraus kam etwas, was nicht funktionierte. Korrekt. Allerdings war es finanziell auch noch etwas eingeschränkter.

MFG
Phil

Eintrag gesperrt
 

Profigeschäft heißt mit den Wölfen heulen

buggi46 @, Montag, 17. Juli 2017, 09:04 (vor 93 Tagen) @ donotrobme

so ist das Geschäft, wir bedienen uns bei Gladbach und Freiburg und andere
"wollen" gerne Auba, "ja, ist denn schon Weihnachten" hätte der Franz gesagt
die Preise explodieren, ein Ginter oder Philip kosten schon 15-20 Mio und bei
Auba kann man zwar hoffen, daß er bleibt, aber wenn nicht, dann lieber Aki bitte nicht unter 80 Mio, denn nächstes Jahr kann man für Auba oder Dembele
sicher 90-100 fordern. Das ist letzten Endes der Weg, mit den Wölfen heulen
oder man beschreitet den Weg vieler Traditionsvereine und spielt dann gegen
RWE in der 4. Liga ...

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

Voomy @, Berlin, Sonntag, 16. Juli 2017, 19:24 (vor 94 Tagen) @ donotrobme

Er sagte aber im gleichem Atemzug, dass man auch noch Spieler auf der Liste hat, die bisher nicht durch die Medien geistern. Also nichts neues in Mailand. Dazu passt aber auch, dass sie gestern gesagt haben, sie hätten noch etwa 120 Millionen Euro Budget zur Verfügung.

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

yellowmarianne @, Dortmund, Sonntag, 16. Juli 2017, 19:50 (vor 94 Tagen) @ Voomy

Dann würde sich Milan der 300 Mio. Marke bei den Transfers diesen Sommer nähern.

Gar nicht schlecht, so ein chinesischer Blankoscheck :D

SGG Marianne

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

Karak Varn @, Ostfriesland, Sonntag, 16. Juli 2017, 20:20 (vor 94 Tagen) @ yellowmarianne

Diese ganzen Investoren-Klubs dürften von mir aus gerne eine eigene Megaliga machen. Weg damit. Die Serie Mafia von mir aus. Mit dem FC Amazon, Red Bull Leipzig und dem AC Bunga Bunga.
Ich würde mich irre freuen, würde das ganze System wie eine Blase platzen. Nur wie? Sicher nicht mit Fifa und Uefa wie wir sie in den letzten Jahren kennenlernen durften. Milan war tot man. Und aus dem Nichts kommt nun der warme Regen. Lächerlich.

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

DieRoteKarteZahlIch, UK, Sonntag, 16. Juli 2017, 23:38 (vor 94 Tagen) @ Karak Varn

Diese ganzen Investoren-Klubs dürften von mir aus gerne eine eigene Megaliga machen. Weg damit. Die Serie Mafia von mir aus. Mit dem FC Amazon, Red Bull Leipzig und dem AC Bunga Bunga.

Dann noch eine eigene Liga fuer Boersen-Klubs...

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

stfn84 @, Köln, Sonntag, 16. Juli 2017, 20:38 (vor 94 Tagen) @ Karak Varn

Stattdessen wird 50+1 kurzfristig abgeschafft und endlich die Tür für Investoren in der Bundesliga geöffnet.

Sonst wird man ja international abgehängt... Naja!

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

Karak Varn @, Ostfriesland, Sonntag, 16. Juli 2017, 21:28 (vor 94 Tagen) @ stfn84

Aber wo soll das enden?
Ich finde es müssen Obergrenzen her und zwar im Gehalt, in Transfers, im Ticketing, in den Vermarktungs- und Bildrechten, einfach überall.

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

Phil @, Montag, 17. Juli 2017, 09:11 (vor 93 Tagen) @ Karak Varn

Aber wo soll das enden?
Ich finde es müssen Obergrenzen her und zwar im Gehalt, in Transfers, im Ticketing, in den Vermarktungs- und Bildrechten, einfach überall.

Wer soll diese Grenzen kontrollieren. Wie soll man verhindern, dass es Wege gibt, dieses zu umgehen? Und wenn es so kommt, werden halt noch mehr Spieler nach China "flüchten".

Irgendwohin wird dann das ganze Geld, welches in das System Fußball fließt (sauberes, mittelsauberes und schmutziges Geld), dann halt abfließen.

Relevant ist einfach wie das Publikum des Ganzen reagiert. Es braucht mehr Protest, mehr Einmischung und mehr Engagement, um klar zu machen, was man als Zuschauer/Fan und Käufer von dem "Produkt" erwartet. Und was halt nicht.

MFG
Phil

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

yellowmarianne @, Dortmund, Sonntag, 16. Juli 2017, 21:29 (vor 94 Tagen) @ Karak Varn

Für welche Vereine sollen diese gemeinsamen Grenzen gelten?

SGG Marianne

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

Karak Varn @, Ostfriesland, Sonntag, 16. Juli 2017, 22:20 (vor 94 Tagen) @ yellowmarianne

Obergrenzen? Sollten für alle gelten. Ich würde sogar Werbung und Sponsoring limitieren. Zu all den anderen Grenzen.
Und auf Regionen beschränken. Keine Russen in London, keine Chinesen in Milan, keine Österreicher in Leipzig. Hörgeräte in Hannover gehen, aber -wie gesagt- limitiert.
TV Verträge...Transfers. Gehälter. Alles viel zu viel. Gerade in den letzten Jahren. Werbung: zu viel. Und zu omni-präsent. Vip`s: zu viel. Fussball als Event: zu viel. Tickets zu teuer. Helene: ungewollt. China in Mailand. Alles Quark. Alles Kapital. Und die Blase wächst weiter. Ein Trikot für 90 Euro? Aus China? Oder Bangladesh? Wo geht die Kohle denn hin? Wo kommt der Ball her?

Ich denke alles hängt miteinander zusammen. Das komplette Kapital mit unserem Konsum. Unsere Passion und Liebe für diesen Sport wird uns zum Verhängnis. WM in Katar? Nein. DIE MANNSCHAFT mit Club- Mitgliedschaft, damit man an Karten kommt? Nein danke. Alles hängt zusammen und ALLES läuft schief.
Milan war tot und das hatten die sich selbst eingebrockt. Und jetzt werden sie reanimiert.
Ich mag solche Aktionen wie "FC United of Manchester". Da wird die Uhr mal wieder auf Null gesetzt. Ich denke ohne Limits wird die Blase weiter wachsen. Und ich finde sie jetzt schon zu groß. Gerade durch solche Investoren Sachen wie jetzt rund um Milan. Peinlich, dass die noch über Auba nachdenken dürfen. Haben gerade erst einen der dicksten IV`s der Welt geholt, vom direkten Konkurrenten, und haben nach wie vor Kohle. Auf welchen Platz endeten die in der Serie A letzte Saison?

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

Voomy @, Berlin, Sonntag, 16. Juli 2017, 22:23 (vor 94 Tagen) @ Karak Varn

Hier wird der Begriff Blase allerdings missverstanden und somit entsteht auch das Fehlurteil, dass sie platzen könnte. Blasen entstehen dann, wenn das Geld nur virtuell vorhanden ist, ohne eine entsprechende Wertschöpfung dahinter. Fakt ist aber, dass diese Wertschöpfung vorhanden ist. Nur weil zum Beispiel in Deutschland Sky nicht mehr gewinnbringend bzw. deckend arbeiten kann, heißt das nichts. In UK läuft das System und in den USA läuft es zum Beispiel gerade an.

Dass diese Systeme funktionieren zeigt sich schon anhand der US-Ligen, wo das große Geld schon eine Weile länger vorhanden ist und in noch größeren Dimensionen als im Fußball. Es gibt keine Blase, die von heute auf morgen platzen könnte. Irgendwann wird es einen Punkt geben, an dem das Geld stagniert, weil vorerst das Ende der Wertschöpfung erreicht ist. Solange aber reales Geld in den Markt fließt, sei es nun durch Sponsoren, TV-Gelder oder in Form von Zuschüssen der Zuckerbrause, wird es auch kein Ende geben.

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

Sascha @, Dortmund, Montag, 17. Juli 2017, 08:25 (vor 93 Tagen) @ Voomy

Ist halt die Frage wie real das Geld wirklich ist, wenn der FC Köln jetzt schon für Cordoba und Horn das Geld ausgibt, dass man qua Kaufverpflichtung auch in zwei Jahren hoffentlich für Modeste bekommt....

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

Phil @, Montag, 17. Juli 2017, 09:08 (vor 93 Tagen) @ Sascha

Schlussendlich ist - dessen bin ich mir recht sicher - genau daran der Aubameyang Abgang gescheitert.

Der BVB wollte das Geld sofort. Oder eine seriöse Garantie, dass es kommt.

Beides konnten und wollten die Chinesen nicht machen und somit ist der Transfer gescheitert.

Aubameyang hat scheinbar darauf vertraut, dass die "Fantastilliarden" auch wirklich fließen, die man ihm so angeboten hat.

Alles in allem ist das alles natürlich eine halbwegs pervertiert Sache. Der Transfermarkt ist komplett außer Rand und Band. Qua Modalitäten, qua Tricksereien, qua der Summen und auch ob der "Entscheidungsfindungen", die allen den Kopf verdreht.

MFG
Phil

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

homer73 @, Dortmund-Wellinghofen (oder Block 87), Montag, 17. Juli 2017, 09:21 (vor 93 Tagen) @ Phil

Alles in allem ist das alles natürlich eine halbwegs pervertiert Sache. Der Transfermarkt ist komplett außer Rand und Band. Qua Modalitäten, qua Tricksereien, qua der Summen und auch ob der "Entscheidungsfindungen", die allen den Kopf verdreht.

Ich warte noch auf den ersten chinesischen Verein, der sich die 100%-Steuer durch den "Helmer-Auxerre-Trick" (oder so ähnlich) sparen will.

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

Phil @, Montag, 17. Juli 2017, 09:24 (vor 93 Tagen) @ homer73

Ich warte noch auf den ersten chinesischen Verein, der sich die 100%-Steuer durch den "Helmer-Auxerre-Trick" (oder so ähnlich) sparen will.

Der war ja harmlos im Vergleich und sollte ja im Grunde nur etwas umgehen, was dann wenige Jahre später höchst richterlich als Unrecht komplett gekippt wurde. Das seltsame europäische Transfersystem, welches vor allem in Deutschland noch seltsamer war.

MFG
Phil

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

Blarry @, Essen, Montag, 17. Juli 2017, 08:49 (vor 93 Tagen) @ Sascha

Die letzten Jahre sparsam gehaushaltet, jetzt Einzug in die Europa League - der Effzeh hätte sich Cordoba mittlerweile auch ohne Modestes Exitus leisten können.

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

bobschulz @, MS, Montag, 17. Juli 2017, 09:05 (vor 93 Tagen) @ Blarry

Die letzten Jahre sparsam gehaushaltet, jetzt Einzug in die Europa League - der Effzeh hätte sich Cordoba mittlerweile auch ohne Modestes Exitus leisten können.

Habe ich was verpasst?
Dachte der wäre nach China und nicht zu Dr. Boerne.

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

bobschulz @, MS, Montag, 17. Juli 2017, 08:30 (vor 93 Tagen) @ Sascha

Ist halt die Frage wie real das Geld wirklich ist, wenn der FC Köln jetzt schon für Cordoba und Horn das Geld ausgibt, dass man qua Kaufverpflichtung auch in zwei Jahren hoffentlich für Modeste bekommt....

Evtl ist das vorsichtshalber schon auf einem NotarKonto geparkt, damit es auch recht sicher ist?
Gab ja lange genug Diskussionen um die Formalien und Sicherung des Geldes könnte ja dazu gehört haben. Klar ist es damit noch nicht da, aber greifbar.

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

Guido @, Montag, 17. Juli 2017, 09:22 (vor 93 Tagen) @ bobschulz

Evtl ist das vorsichtshalber schon auf einem NotarKonto geparkt, damit es auch recht sicher ist?

Wohl kaum. Wenn sie das Geld schon hätten, hätten sie es dann ja auch rüberschieben können. Wird wohl eher mit einer Bürgschaft laufen. Von welcher Bank oder welchem Geschäftsmann wird man sehen müssen. Wenn es eine lokale Bürgschaft ist, kann auch diese im schlimmsten Fall nichts wert sein...

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

homer73 @, Dortmund-Wellinghofen (oder Block 87), Montag, 17. Juli 2017, 10:00 (vor 93 Tagen) @ Guido

Evtl ist das vorsichtshalber schon auf einem NotarKonto geparkt, damit es auch recht sicher ist?


Wohl kaum. Wenn sie das Geld schon hätten, hätten sie es dann ja auch rüberschieben können. Wird wohl eher mit einer Bürgschaft laufen. Von welcher Bank oder welchem Geschäftsmann wird man sehen müssen. Wenn es eine lokale Bürgschaft ist, kann auch diese im schlimmsten Fall nichts wert sein...

Oder es liegt an der 100%-Steuer-Grenze.

Könnte es so sein:
Transfer jetzt zu 45 Mio. € => Steuer weitere 45 Mio. €

2 Jahre Leihgebühr 2x 6 Mio. € + Transfer 2019 zu 35 Mio. € => keine weitere Steuer (oder eine deutlich geringere).

(Zahlen habe ich jetzt nicht nachgeguckt; soll nur ein Beispiel sein, um das "Modell" zu erklären)

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

Peter @, aus dem Sauerland geflohen, Montag, 17. Juli 2017, 08:18 (vor 93 Tagen) @ Voomy

Solange aber reales Geld in den Markt fließt, ...

Den Begriff "reales Geld" hätte ich gerne noch erklärt.

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

Voomy @, Berlin, Montag, 17. Juli 2017, 11:15 (vor 93 Tagen) @ Peter

Reales Geld im Gegensatz zu virtuellem Geld. Es handelt sich im Fußball nicht etwa um Bewertungen ohne eine Grundlage, wie es zum Beispiel bei Unternehmen wie Facebook oder Google der Fall ist. Das Geld, das im Kreislauf Fußball unterwegs ist, ist tatsächlich erwirtschaftet worden. Sei es nun durch TV-Einnahmen, durch Zuschüsse von Sponsoren oder durch das Merchandising.

Zwar mögen die Clubs heute trotzdem Summen wert sein, die einen die Ohren schlackern lassen, aber es basiert auf nachvollziehbaren Zahlen. Wenn ein Ronaldo durch sein Social Media für Umsätze in Höhe von 1 Milliarde Dollar verantwortlich war, ist das nun einmal eine Wertschöpfung.

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

Karak Varn @, Ostfriesland, Sonntag, 16. Juli 2017, 22:54 (vor 94 Tagen) @ Voomy

ah ok. Gute Punkte.
Mit Blase meine ich, so denke ich jedenfalls, dass ich die Vorstellung habe, dass Fans irgendwann auf die Kohle, die Heucheleien, den Event-Kram et cetra et cetera keinen Bock mehr haben. Kein Bock mehr auf 100 Millionen Ablöse. Kein Bock mehr auf Kindersklaverei. Kein Bock mehr auf Bier für 6 Euro. Kein Bock mehr auf 5 Jahre der gleiche deutsche Meister.
Im Moment sehe ich da nur individuelle Unzufriedenheiten die maximal in Blogs enden. Maximal in kleineren guten Demonstrationen. Maximal in Aktionen. "Kein Zwanni.. " z.B. ist eine der Sachen, die gut sind und in die Richtung gehen, die demokratisch und gut sind. Friedlich aber mit klarem Statement.
Mit Blase meine ich die Masse, die auf diese Investoren, Katar, Milan...kein Bock mehr haben. Ein Ausbruch ebendieser Unzufriedenheit haben wir im Heimspiel gegen RB gesehen. Leider falsch; mit Gewalt. Die ganze Nummer friedlich und mit dem 79.500fachem....und schon ist die Blase am platzen.

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

FliZZa @, Sersheim, Sonntag, 16. Juli 2017, 23:46 (vor 94 Tagen) @ Karak Varn

Und was tust du gegen das Schweinesystem? Bezahlst du 38€ für nen Sitzer in der Kurve? Fanartikel shoppen gewesen? Hast du Sky? Besuchst du den örtlichen Kreisklasseverein? Ignorierst du den Newsthread hier mit den ganzen Clickbaits?

Oder lässt du die Blase weiter wachsen?

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

Karak Varn @, Ostfriesland, Sonntag, 16. Juli 2017, 23:54 (vor 94 Tagen) @ FliZZa

Das meine ich mit ausnutzen unserer Passion und Liebe. Ich kann nicht ohne Borussia und ich hab keine Ahnung wie ich da rauskommen soll. Klar kaufe ich merch. Obwohl ich weiß, dass es nicht fair produziert wird. Ich würde da gerne rauskommen und drauf verzichten. Aber wie? Alleine gegen alle? Soll ich Yoga machen während wir im Viertelfinale gegen Malaga spielen? Das kriege ich nicht hin und das System kann sich da drauf verlassen. Kaufe ich das Ticket Borussia, bin ich Teil des Rittes auf vielen fragwürdigen Entwicklungen im Weltsport Fussball. Ich mache mit. Aber ich klage drüber. Nur ändert das nichts. Und schon geht der Kreislauf von vorne los.

Eintrag gesperrt
 

Alternativlos.

Scrutinizer @, Montag, 17. Juli 2017, 06:44 (vor 93 Tagen) @ Karak Varn
bearbeitet von Scrutinizer, Montag, 17. Juli 2017, 06:58

Entschuldige bitte, wenn ich es so plump sage.

Aber es ist alternativlos, dass du was änderst, wenn es dich so stört.

Falls du hoffst, dass das System sich ändert, damit du selbst nichts tun musst, um dein Unbehagen zu mildern, wärst du schief gewickelt, bequem und naiv.

Alle aktiv am Profifußballzirkus Beteiligten profitieren. Profitieren meistens sogar richtig, richtig fett. Spieler. Berater. Vereine. Verbände. Sponsoren. Medien.

Gibt es durch das viele Geld im Kreislauf gravierende unangenehme Nebenwirkungen, die den gesellschaftlichen Frieden stören? Nein.

Warum also sollten Profiteure des Systems sich freiwillig beschränken, wo die Party gerade richtig Fahrt aufnimmt, nur weil ein paar Fans es pervers finden, letztlich aber weiter brav alles mitmachen, ergo mit anheizen?

Falls es dich so stört, musst du was tun. Bzw. aktiv etwas unterlassen, nämlich weiterhin so viel Geld ins System zu pumpen. Dafür bist du verantwortlich, du hast es in der Hand. Dadurch wird sich das System nicht ändern. Aber deine Stimmung, weil es nicht mehr oder jedenfalls weniger von deinem Geld ist, das das System anheizt.

Wenn du es wirklich willst, schaffst du das auch. :)

Entweder schrittweise, wie man einige Medikamente langsam ausschleicht. Jeden Monat, jedes Jahr etwas weniger. Oder kalter Entzug. Was dir leichter fällt.

Mir fiel's nicht schwer, weil ich schon immer vergleichsweise wenig Geld für Fußball ausgegeben habe. Meine Erfahrungen wären für dich kaum hilfreich.

Aber vielleicht kann User ok_kr erzählen, wie er es geschafft hat. War, so habe ich ihn verstanden, Schwatzgelber bis ins Mark, jahrelang mit Auswärtsdauerkarte und allem Drum und Dran, heute noch nicht mal mehr Sky zuhause. Trotzdem ist er weiterhin Borusse durch und durch.

Zum Schluss zwei Lesetipps.
1. Football Leaks
2. Schwatzgelb-Interview mit Watzke. http://www.schwatzgelb.de/2016-05-06-interview-watzke-hummels-bayer...

Sagt viel Richtiges über gewisse Zwänge. Trotzdem hat das Interview mich darin bestärkt, den Zirkus nicht mehr so mitzumachen wie früher. Besonders die unten zitierte Passage.

Natürlich stimmt der unvergessene Loriot-Satz "Ein Leben ohne Borussia ist möglich, aber sinnlos." ;)

Aber du entscheidest, wie du Borussia lebst.

Vielleicht triggert das Watzke-Interview ja bei dir, ein Shirt aus dem Schwatzgelb.de-Shop zu bestellen statt das Trikot. Eine Küchenwand schwarzgelb zu streichen, statt den BVB-Toaster zu kaufen. Mal bei den Amas oder Junioren ein Spiel zu gucken statt bei den Profis. Und so weiter, und so fort.

Asiatische Weisheit sagt: "Jede lange Reise beginnt mit einem ersten Schritt."
Amerikanische Werbeweisheit sagt: "Just do it!"

Es liegt an dir. :)


Auszug aus dem oben verlinkten Watzke-Interview

schwatzgelb.de: Also ist der Claim „Echte Liebe“ von Vereinsseite eher ein Vehikel, die Fans zum Geld ausgeben zu bewegen?

Watzke: Ne, das ist völlig falsch interpretiert. Es ist doch so: mein Gefühl gegenüber dem Verein ist echt. Wenn das so ist, warum sollen wir das nicht sagen, warum sollen wir davon nicht auch profitieren? Es ist ja keine Behauptung, hinter der nichts steht und die wir nur nutzen, um Geld zu verdienen. Bei meinen engsten Mitarbeitern habe ich schon das Gefühl, dass es eine sehr große Verbundenheit gibt. Denn wenn das nicht so nicht wäre, dann könntest du eben Bayern-Fan werden – da könntest du dich über mehr Erfolge freuen. Aber dass man das nutzt, deine Historie, deine politische Grundeinstellung, das macht doch beispielsweise der FC Liverpool genauso.

Einer der größten Pluspunkte von Borussia Dortmund ist nun mal diese enge Verbindung zwischen dem Verein und seinen Fans. Und solange wir den Leuten keine Mogelpackung liefern, ist es für mich in Ordnung, damit auch Geld zu verdienen. Wenn wir „Echte Liebe“ unter einen Werksklub oder einen von einem Mäzen gesteuerten Verein setzen würden, dann würde es nicht funktionieren, weil die Leute spürten, dass das gar nicht stimmen kann. „Ist doch Scheiße, was die da erzählen!“, würde es da heißen. Aber hier spüren die Leute, die es angeht, dass es stimmt.

Eintrag gesperrt
 

Alternativlos.

Karak Varn @, Ostfriesland, Montag, 17. Juli 2017, 10:40 (vor 93 Tagen) @ Scrutinizer

Schwachsinn. Ich kann doch nicht von Borussia weggehen. Da kann ich mich ja gleich aus dem Fenster stürzen. Ich blute schwatzgelb, ich bin regelmässig auf Entzug wenn Dortmund nicht spielt. Und du kommst mir mit Ideen à la "dann lass es....".

Eintrag gesperrt
 

Alternativlos.

Lutz09 @, Tor zum Sauerland, Montag, 17. Juli 2017, 11:25 (vor 93 Tagen) @ Karak Varn

Schwachsinn. Ich kann doch nicht von Borussia weggehen. Da kann ich mich ja gleich aus dem Fenster stürzen. Ich blute schwatzgelb, ich bin regelmässig auf Entzug wenn Dortmund nicht spielt. Und du kommst mir mit Ideen à la "dann lass es....".

Dein Textverständnis ist gar nicht mal so ausgeprägt ;)

Eintrag gesperrt
 

Alternativlos.

Scrutinizer @, Montag, 17. Juli 2017, 10:50 (vor 93 Tagen) @ Karak Varn

Schade. Bisher hatte ich den Eindruck, du könntest Texte lesen und verstehen.

Eintrag gesperrt
 

Alternativlos.

Karak Varn @, Ostfriesland, Montag, 17. Juli 2017, 11:30 (vor 93 Tagen) @ Scrutinizer

Bitte?
Du sagst im Grunde genommen "lass es". Filter ich deine "Ratschläge" und Einstellungen deduktiv, bleibt: "lass es, änder dich".
Ich rede aber von einem völlig neuen Weg mit dem "neuen" Fussball umzugehen.
Mit allen. Weil ich weder mit noch ohne leben kann. Und so geht es vielen, nicht alle sind aber über alle Ebenen des Systems bewusst und nicht jeder will auch was geändert haben. Im Grunde genommen gibt es aber sehr viele, die sich an vielen Aspekten des modernen Fussballs - hallo Milan- reiben.

Ich rede von UEFA und FIFA. Ohne Verlust der Passion BvB.
Und du kommst mir mit Toastern und Wänden.

Alter. Ich bitte Dich. Wenn Du keine Ideen hast oder tatsächlich der Meinung bist, nichts würde sich so oder so ändern, habe ich auch kein Problem damit, wenn du einfach nicht antwortest. Da bin ich noch nicht. Bin da auch gerne weiter naiv; nichts für ungut.

Es geht um Bewusstsein und Erfahrung und um eine Einstellung zum Leben mit Fussball so wie er gerade nicht ist.
Und Laotse ist mir geläufig. Ich brauch aber kein Foucault, kein Marc Aurel und keine Emma Biene; die hab ich schon alle verinnerlicht. Ich brauche Wege mit allen anderen. Ich will Protest man und keinen entschleunigten Rückzug in homöopatischen Dosen. Ich will einfach nicht mehr das alle die Sch***** fressen die uns Tag für Tag rund um den Lederball (Plastikball..) vorgeworfen wird. Die horrenden Preise, die Werbung, die Gehälter, die Raiolas, die mafiösen Nummern auf vielen Ebenen. Und da bin ich nicht alleine. Dazu fallen mir hunderte Debatten hier ein, die ich seit Jahren verfolge.

Eintrag gesperrt
 

Alternativlos.

Scrutinizer @, Montag, 17. Juli 2017, 11:54 (vor 93 Tagen) @ Karak Varn

Du verstehst weiterhin nicht. Vermittelst den Eindruck, als willst du gar nicht verstehen.

Ist okay, ich habe damit kein Problem. Sei Teil des Systems, deine Entscheidung. Natürlich kann ich dein Klagen über die Verhältnisse dann nicht mehr ernst nehmen, aber das wird dir am feuchten Hintern vorbeigehen. Deshalb: Alles gut.

Eintrag gesperrt
 

Alternativlos.

Karak Varn @, Ostfriesland, Montag, 17. Juli 2017, 12:13 (vor 93 Tagen) @ Scrutinizer

Ich denke wir haben uns beide darauf geeinigt, dass ich naiv bin. Das ist doch in einer Debatte schon mal was :)

Wenn du aber schreibst: "Alle aktiv am Profifußballzirkus Beteiligten profitieren. Profitieren meistens sogar richtig, richtig fett. Spieler. Berater. Vereine. Verbände. Sponsoren. Medien.
Gibt es durch das viele Geld im Kreislauf gravierende unangenehme Nebenwirkungen, die den gesellschaftlichen Frieden stören? Nein."

Darf ich Dir das ebenfalls ein Stück weit vorwerfen.
Ansonsten sieht es so aus, als würdest Du an diesem System nicht mitmachen. Du konsumierst doch auch. Wenn ich sehe wie viel du postest, musst du konsumieren. Beispielweise viele Medieninhalte. Irgendwo muss dein Wissensbestand ja herkommen. Das macht dich aber doch nicht zum Gandhi der mir sagen kann "änder deine Einstellung, änder dich...alternativlos". Du bist doch Teil von dem Ding. Du bist Teil des Systems. Oder anders: Was macht dich zum Ratgeber?

Mir fehlt bei deinen Aussagen das Bewusstsein der Macht; denn WIR Fans sind der Fussball. Oder nicht? Du bist der BvB und ich bin es. Ohne uns keine Kohle. Ohne uns kein Profit und schon ist es kein Kreislauf mehr. So utopisch wie es ist, aber wenn es Theorie sein kann, kann man es auch in einem Sommermeyangloch diskutieren.

Eintrag gesperrt
 

Alternativlos.

Scrutinizer @, Montag, 17. Juli 2017, 12:34 (vor 93 Tagen) @ Karak Varn

Du widersprichst dir in deinen Posts gleich mehrfach. Deshalb äußere ich mich nur zu dem, was du mir vorwirfst.

1. Das Geld, das ich in Fußball investiere, ist äußerst gering. Viel geringer als vor 4-5 Jahren. Dies ist meine bewusste Entscheidung.
2. Ich jammere nicht über das System, ohne meine eigene Verantwortung in selbigem zu kennen und Konsequenzen zu ziehen, ohne auf Borussia zu verzichten.
3. Ich spiele mich nicht als Ratgeber auf. Du hast in dem Post, auf den ich geantwortet habe, Sätze geschrieben wie z.B. "Ich kann nicht ohne Borussia und ich hab keine Ahnung wie ich da rauskommen soll.". Wie "Klar kaufe ich merch." und "Ich würde da gerne rauskommen und drauf verzichten."
Sorry, wenn ich das ernst genommen habe. Ohne Ironiezeichen war für mich nicht ersichtlich, dass das nur eine Aneinanderreihung von Wörtern war.

Eintrag gesperrt
 

Alternativlos.

RE_LordVader @, Dortmund, Montag, 17. Juli 2017, 10:46 (vor 93 Tagen) @ Karak Varn

Aber dann solltest Du Dich halt auch damit abfinden, dass Du Teil des Systems bist und es am Laufen und weiter hochdrehen hälst.
Du bist der Stau....

Damit kann man sicherlich auch seinen Frieden machen,ich habe den anderen Weg gewählt und für mich findet Borussia hauptsächlich im Radio/Webradio, Sportschau und hier statt... der dritte Weg ist, Proteste zu organisieren.
Und je nach Person ist halt einer der Wege (oder Mischformen) der richtige für die Person...

Eintrag gesperrt
 

Alternativlos.

RE_LordVader @, Dortmund, Montag, 17. Juli 2017, 08:07 (vor 93 Tagen) @ Scrutinizer

Da ist halt vieles richtig.
Klar kommt jetzt wieder der Vorwurf wir wären Walldorf und Stadtler...
aber die Zeiten wo der Schal noch von Ommma gestrickt war (was hat sich ein Kumpel damals den Arsch abgefeuert als er einen von meiner Ommma bekam, mit 24!) Waren halt nicht nur schlecht.

klar, nicht jeder kann sich ganz entziehen, auch uch habe eine (aber halt auch nur eine) BVB-tasse, meine zwei Trikots sind aber uralt (keines aus diesem Jahrtausend) und Geschenke... aber neues kommt schon lange nicht mehr dazu, meinen Neffen müssen andere "versorgen" . Schade finde ich, dass auch die Zweit und Drittverwertung der Spiele inzwischen so vermarktet wird, dass ich auch daran weniger Spaß habe. Und da sehe ich mit die größte Gefahr/Chance für das Business die Schraube zu überspannen. den wenn die "Normalen-nicht-Fans" nicht mehr mitgenommen werden könnte echt was wegbrechen.
Dennoch fehlt mir der Glaube daran solange noch 2 weitere Fans bereitstehen wenn einer seine Karte abgibt, zusätzlich zu den 30 Eventies die warten, wird das weitergehen. Isso...

Eintrag gesperrt
 

Alternativlos.

Flo @, Wanne-Eickel II, Montag, 17. Juli 2017, 08:13 (vor 93 Tagen) @ RE_LordVader

aber die Zeiten wo der Schal noch von Ommma gestrickt war (was hat sich ein Kumpel damals den Arsch abgefeuert als er einen von meiner Ommma bekam, mit 24!) Waren halt nicht nur schlecht.

Jaja, reite doch drauf rum, daß Pyro damals noch stimmungsbereichernd war.

Eintrag gesperrt
 

Alternativlos.

RE_LordVader @, Dortmund, Montag, 17. Juli 2017, 10:01 (vor 93 Tagen) @ Flo

Lol... Mistige Autokorrektur am Tablet ;-)

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

Basti Van Basten @, Romania, Montag, 17. Juli 2017, 00:20 (vor 94 Tagen) @ Karak Varn

Das meine ich mit ausnutzen unserer Passion und Liebe. Ich kann nicht ohne Borussia und ich hab keine Ahnung wie ich da rauskommen soll. Klar kaufe ich merch. Obwohl ich weiß, dass es nicht fair produziert wird. Ich würde da gerne rauskommen und drauf verzichten. Aber wie? Alleine gegen alle? Soll ich Yoga machen während wir im Viertelfinale gegen Malaga spielen? Das kriege ich nicht hin und das System kann sich da drauf verlassen. Kaufe ich das Ticket Borussia, bin ich Teil des Rittes auf vielen fragwürdigen Entwicklungen im Weltsport Fussball. Ich mache mit. Aber ich klage drüber. Nur ändert das nichts. Und schon geht der Kreislauf von vorne los.

Wer zwingt dich dazu? Gestehe es dir doch selbst ein: du willst Teil dieses Systems sein. Du magst das doch. Also wenn dir die Fußballmafia so ein tolles Spektakel liefert, an dem du Spaß hast, akzeptiere es doch einfach!

Du, ich bin z.B. eine linke Socke. Und trotzdem bin ich Fan von Dortmund, obwohl ich weiß, dass das eine zutiefst kapitalistische Angelegenheit darstellt. Aber diese Schwäche gestehe ich mir zu. Ich kann nicht gegen alles sein - schon gar nicht, wenn es mir Freude macht.

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

Pini @, Montag, 17. Juli 2017, 05:12 (vor 94 Tagen) @ Basti Van Basten

Du, ich bin z.B. eine linke Socke. Und trotzdem bin ich Fan von Dortmund, obwohl ich weiß, dass das eine zutiefst kapitalistische Angelegenheit darstellt. Aber diese Schwäche gestehe ich mir zu. Ich kann nicht gegen alles sein - schon gar nicht, wenn es mir Freude macht.

Das hat mir linker Socke doch nicht viel zu tun. Ich bin FDP-Mitglied und sicher auch "Kapitalist", aber das, was beim Fußball abgeht, macht einen doch einfach nur kaputt. Kapitalismus bedeutet für mich eigentlich Freiheit, Chancen - aber beim Fußball ist das doch gar nicht so, da ist der Kuchen nur für ein paar ausgewählte Leute. Die nebenbei noch unseren alten Volkssport und die Vereine, in denen wir Mitglied sind und nicht (primär) Anteilseigner, zerstören. Bin da selbst mittlerweile abseits von Borussia aber fast komplett raus und bringe kaum mehr Geld in das System. Hoch leben der (sicher auch nicht saubere) Amateursport und die fangeführten Vereine.

Immer diese nächtlichen wirren Gedanken... ;-)

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

Phil @, Montag, 17. Juli 2017, 09:35 (vor 93 Tagen) @ Pini

Völlig losgelöst von jeder Position, die man da so innehat und wie man das alles beurteilt, welches so im Fußball Geschäft abläuft.

Aber dass das System irgendwie defekt ist, muss doch fast jeder eingestehen.

Die Serienmeisterschaften fast in jedem großen Land. Die völlig zerstörten kleineren Ligen. Ein "monokultur" in der CL. Ein dahinsiechender "Zweit-Wettbewerb" namens Europa League.

WM und EM sind qualitativ derart auf dem absteigenden Ast, dass es schon weh tut.

Das System funktioniert nicht mehr. Und kaum einer steuert dagegen, weil einfach alle die es könnten, zu sehr finanziell vom System profitieren. Selbst jene, die sportlich komplett abgehängt sind.

Bleiben wir Fans. Aber da ist kaum Einheit herstellbar und nur wenige sind ja wirklich aktiv und versuchen noch Dinge zu verändern. Viele haben aber längst kapituliert...

MFG
Phil

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

jniklast, Langenhagen, Montag, 17. Juli 2017, 10:32 (vor 93 Tagen) @ Phil

Aber es funktioniert eben doch, denn das Geld fließt ja weiter. Das ist doch das einzig wichtige Kriterium dafür, denn dafür machen es die Beteiligten ja.

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

Phil @, Montag, 17. Juli 2017, 10:41 (vor 93 Tagen) @ jniklast

Mir ging es bei dem "System" um den S p o r t Fußball. Der funktioniert im Profibereich nicht mehr. Auch wenn alle immer reicher mit ihm werden. Der Wettbewerb ist massiv geschädigt und es braucht dringend eine Anpassung. Nur welche, dass ist die große Frage.

Das Problem ist: Früher waren die Verbände das Korrektiv. Das haben sie irgendwann, Mitte der 70iger Jahre beginnende (und maßgeblich ja durch Adidas bzw. dessen Chef vorangetrieben) aufgegeben.

Sie sind selbst Player geworden und sogar mit die übelsten.

MFG
Phil

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

Basti Van Basten @, Romania, Montag, 17. Juli 2017, 12:29 (vor 93 Tagen) @ Phil

Mir ging es bei dem "System" um den S p o r t Fußball. Der funktioniert im Profibereich nicht mehr. Auch wenn alle immer reicher mit ihm werden. Der Wettbewerb ist massiv geschädigt und es braucht dringend eine Anpassung. Nur welche, dass ist die große Frage.

Also ich finde sogar, dass der Sport Fußball auch noch funktioniert. Die Spieler sind Topathleten mit einer hervorragenden Technik und einer sagenhaften Geschwindigkeit. Auch die Taktik ist im Laufe der Jahre immer ausgefeilter geworden.

Was nicht funktioniert, ist der Wettbewerb. Wenn man die Bundesliga mit einem 100 Meter-Wettlauf vergleicht, dann ist Bayern der Usain Bolt und startet 10 Meter vor dem BVB. 5 Meter dahinter kommt dann Schlacke usw. usf. Es ist doch unmöglich für die Teams hinter den Bayern aufzuholen, wenn sie mal nicht ausrutschen oder enormes Verletzungspech haben.

Es muss ein Wettbewerb geschaffen werden, der erfolgreiche Teams zwar finanziell belohnt, aber trotzdem jede Saison für ausgeglichene Ausgangsbedingungen sorgt. So mal als Schnapsidee reingeworfen: dem Meister werden zur nächsten Saison 3 Punkte abgezogen, dem Zweiten 2 Punkte, dem Dritten 1 Punkt. Und die drei Aufsteiger (oder der Relegationssieger + 2 Aufsteiger) bekommen diese Punkte geschenkt.

Viele andere Möglichkeiten gibt es ja nicht, die auch mit dem EU-Recht vereinbar sind.

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

Karak Varn @, Ostfriesland, Montag, 17. Juli 2017, 00:41 (vor 94 Tagen) @ Basti Van Basten

Aber es wird schlimmer und größer, mehr und hässlicher. Ich kann mit vielem leben, auch wie Du. Aber es wird ja mehr und immer krasser. Darum geht`s...
Circa vor 10 Jahren: 85 Millionen Umsatz... jetzt ist das die Auba Kohle die abgerufen wird. Sorry, IRRE. Schön -für uns- aber IRRE.

Ich blute schwatzgelb, aber das Eingeständnis, dass im Fusi alles klar geht und ich den Kommerz abnicke...tue ich seit Susi Z. und Flemming P.; irgendwann muss doch mal gut sein?! Wie kann man billigen, das jemand 90 Minuten in der Woche einen Ball kickt und jede Minute dieser Woche 2000 Euro verdient? Oder - links hin oder her- gibt's du dich dem Zirkus so hin, dass du ihm ne Absolution erteilst ....per se...für immer?! Wann ist Schluss? Nie? Wäre ich Milan- Fan und ich meine Fan...würde ich sagen: ich scheiss auf Eure Heuschrecken-Kohle und gucke mir lieber Jugendteams in Forlanini oder Fiera an.

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

FliZZa @, Sersheim, Montag, 17. Juli 2017, 00:50 (vor 94 Tagen) @ Karak Varn

Natürlich ist nie schluss.

Red Bull, Scheichs in England, horrende Eintrittspreise, Leaks die einem die Haare zu Berge stehen lassen, Verbrecher die kaum bestraft werden, aberwitzige Summen im Umlauf, zunehmende Eventisierung. Und 1909 andere Dinge.

Der Fußballfan hat schon so viel geschluckt, das wird auch in Zukunft so sein. Die Zusammensetzung im Stadion verändert sich vielleicht, aber siehe England, no one cares, das Rad dreht sich weiter.

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

FliZZa @, Sersheim, Montag, 17. Juli 2017, 00:03 (vor 94 Tagen) @ Karak Varn

Tja, dann solltest du dich eben nicht allzu laut darüber aufregen ¯\_(ツ)_/¯


Ich kann ja auch schlecht über die Tabakindustrie schimpfen und gleichzeitig zwei Schachteln Lucky Strike am Tag rauchen “weil ich eben süchtig bin“.
Also zumindest hier nicht, in den vom Allmächtigen gesegneten Vereinigten Staaten geht's vielleicht.

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

Voomy @, Berlin, Sonntag, 16. Juli 2017, 22:59 (vor 94 Tagen) @ Karak Varn

Da bin ich bei dir, zumindest was die Hoffnung angeht, dass sich so etwas wie Unzufriedenheit beim Konsumenten einstellen könnte. Aber der Blick nach England gibt da nur wenig echte Hoffnung.

Vielleicht braucht es einen neuen handfesten Skandal wie damals mit der Korruption in der Bundesliga.

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

RE_LordVader @, Dortmund, Montag, 17. Juli 2017, 10:52 (vor 93 Tagen) @ Voomy

Aber selbst den gibt es doch...
Es werden immer wieder Spiele verschoben (angeblich bisher "nur" in unteren Ligen), Dopingkontrollen werden verhindert, klare Beweise nicht ausgewertet (Fuentes), Betrügereien am Fan/Steuerzahler aufgedeckt (Football-Leaks), eigene Regeln mit Füßen getreten (RB und die CL), Bestechunge aufgedeckt (Sommermärchen), Menschenrechtsverstöße bewiesem (Russland und Katar) und alle so: "Ole, Ole, weiter so" und ein bisschen Betroffenheit zwischen Events ...

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

Chappi1991 ⌂ @, Sonntag, 16. Juli 2017, 22:29 (vor 94 Tagen) @ Voomy

Hier wird der Begriff Blase allerdings missverstanden und somit entsteht auch das Fehlurteil, dass sie platzen könnte. Blasen entstehen dann, wenn das Geld nur virtuell vorhanden ist, ohne eine entsprechende Wertschöpfung dahinter. Fakt ist aber, dass diese Wertschöpfung vorhanden ist. Nur weil zum Beispiel in Deutschland Sky nicht mehr gewinnbringend bzw. deckend arbeiten kann, heißt das nichts. In UK läuft das System und in den USA läuft es zum Beispiel gerade an.

Dass diese Systeme funktionieren zeigt sich schon anhand der US-Ligen, wo das große Geld schon eine Weile länger vorhanden ist und in noch größeren Dimensionen als im Fußball. Es gibt keine Blase, die von heute auf morgen platzen könnte. Irgendwann wird es einen Punkt geben, an dem das Geld stagniert, weil vorerst das Ende der Wertschöpfung erreicht ist. Solange aber reales Geld in den Markt fließt, sei es nun durch Sponsoren, TV-Gelder oder in Form von Zuschüssen der Zuckerbrause, wird es auch kein Ende geben.

Im Unterschied zum US-Sport gibt es aber einen Riesenmarkt bei Spielertransfers - mit Ablösesummen. Zumindest in dem Bereich kann es schon zu einer Blase kommen. 2003 ist eine geplatzt und dann hat es zehn Jahre gedauert, bis die Preise von damals wieder erreicht wurden.

Eintrag gesperrt
 

Milan-Vorstand bestätigt: Italiener wollen „Belotti, Morata oder Aubameyang“

Voomy @, Berlin, Sonntag, 16. Juli 2017, 22:38 (vor 94 Tagen) @ Chappi1991

Nur stehen dagegen heute auch Summen, die bei den Vereinen vorhanden sind. Ich habe jetzt keine Zahlen vorliegen, wie stark die Einnahmen der Vereine gestiegen sind und wie viel Kapital vorhanden ist. Aber alleine der neue Vertrag in England erlaubt es zum Beispiel Everton mal so eben ein Transferminus von 100 Millionen zu machen - eben weil es durch das TV-Geld aufgefangen wird.

Es ist im Gegensatz zu damals eine viel größere Gefahr, dass sich einzelne Vereine aufgrund des Marktes vollkommen verheben. Den Markt an sich sehe ich aber ungefährdet, eben weil so viel Geld in den Vereinen ist und die Einnahmen immer weiter steigen. Dass sich Transfersummen und Gehälter inzwischen durch Trikotverkäufe mitunter zur Hälfte refinanzieren lassen, unterstreicht das ja noch.

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

Schnippelbohne @, Bauernland, Sonntag, 16. Juli 2017, 10:55 (vor 94 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Auszüge aus einem Interview in der SZ
Das Original-Interview steht in der Welt leider hinter einer Paywall

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

Voomy @, Berlin, Sonntag, 16. Juli 2017, 21:04 (vor 94 Tagen) @ Schnippelbohne

Glaubt man Sky UK so hat der BVB wohl Interessenten gesagt, dass sie noch 8 Tage Zeit haben ein Angebot abzugeben. Danach wäre das Thema wohl durch.

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

Jacksons @, Sonntag, 16. Juli 2017, 17:28 (vor 94 Tagen) @ Schnippelbohne

Als ich am Freitag - nach dem Transferschluss in China - hier geschrieben habe "das Theater geht weiter" haben mir das einige angekreidet. Von wegen, ich würde nur die falschen Zeitungen lesen usw. ... der BVB und Auba würden sich dazu nicht äußern ...
Das Theater geht weiter .. auch hier im Forum ..

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

ThoTu_und_Harry @, Dortmund, Sonntag, 16. Juli 2017, 18:27 (vor 94 Tagen) @ Jacksons

Es gibt immer noch kein Theater. Es gibt einen Artikel mit der Meldung 'Nichts Neues'.

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

Jacksons @, Sonntag, 16. Juli 2017, 18:44 (vor 94 Tagen) @ ThoTu_und_Harry

Dann nenn's halt so wie es deinem Wortgebrauch entspricht.

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

Basti Van Basten @, Romania, Sonntag, 16. Juli 2017, 18:48 (vor 94 Tagen) @ Jacksons

Dann nenn's halt so wie es deinem Wortgebrauch entspricht.

Du willst wohl um alles in der Welt Recht haben oder? Hört man irgendwas von Aubameyang, dass er einen Wechsel forcieren will? Nein. Hört man irgendwas in der Richtung vom BVB? Auch nö. Die einzigen, die vielleicht Theater machen sind die Medien. Aber das ist deren Geschäft. Also wenn dich DAS stört, dann lies es ganz einfach nicht!

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

Knolli @, SHA, Sonntag, 16. Juli 2017, 20:50 (vor 94 Tagen) @ Basti Van Basten

Seh ich auch so. Ein Theater hatten wir mit Lewy und seiner Baggage oder der Combo Miki-Raiola. Da ist das hier nichtmal ein laues Lüftchen.

Eintrag gesperrt
 

richtig so

Taly @, Essen, Sonntag, 16. Juli 2017, 17:14 (vor 94 Tagen) @ Schnippelbohne

mir ist die Personalie Aubameyang mittlerweile so ziemlich egal.
Seit über 1,5 Jahren schnipselt sich die Presse einen Weggang zurecht. Es nervt nur noch.
Wir würden dann einen Perspektiversatz oder ein Pfund holen, was eben nicht in der Verdienstklasse von James ist, den ich überhaupt nicht kannte. Sry..aber eine gewisse Gehaltshygiene muss bei uns vorhanden sein. Die Niebaum Zeiten mit Kollegen wie Viktor Ikpeba muss ich nicht mehr haben.

Eintrag gesperrt
 

Calimero

FlandernBVB @, Flandern, Sonntag, 16. Juli 2017, 15:46 (vor 94 Tagen) @ Schnippelbohne

Und wieder zum Thema FCB .. Calimero sagte immer: „Sie sind groß und ich bin klein.“

Eintrag gesperrt
 

Halten vs. Planungssicherheit

nickeltiegel @, 44139, Sonntag, 16. Juli 2017, 12:39 (vor 94 Tagen) @ Schnippelbohne

Ersatz verpflichten, Auba unter Druck setzen, dass es zu einer Einigung mit seinem Wunschziel kommt.

Geht natürlich nur, wenn nicht die große Lösung geplant ist, die eine gewisse Ablöse voraussetzt.

Er möchte doch weg.

Eintrag gesperrt
 

Halten vs. Planungssicherheit

Ulrich @, Sonntag, 16. Juli 2017, 13:06 (vor 94 Tagen) @ nickeltiegel

Ersatz verpflichten, Auba unter Druck setzen, dass es zu einer Einigung mit seinem Wunschziel kommt.

Ein Schuss der wunderbar in die Hose gehen kann. Ich habe nämlich das Gefühl dass weniger Aubameyang das Problem ist, dafür aber um so mehr die potentiellen Interessenten.

Eintrag gesperrt
 

Halten vs. Planungssicherheit

nickeltiegel @, 44139, Sonntag, 16. Juli 2017, 13:54 (vor 94 Tagen) @ Ulrich

Ersatz verpflichten, Auba unter Druck setzen, dass es zu einer Einigung mit seinem Wunschziel kommt.


Ein Schuss der wunderbar in die Hose gehen kann. Ich habe nämlich das Gefühl dass weniger Aubameyang das Problem ist, dafür aber um so mehr die potentiellen Interessenten.

Naja. Das Risiko ist halt das Gehalt, das man Auba zahlen muss und eben die Ablöse für den neuen Stürmer.

Eintrag gesperrt
 

Halten vs. Planungssicherheit

Zipfelklatscher @, Dortmund, Sonntag, 16. Juli 2017, 12:49 (vor 94 Tagen) @ nickeltiegel

Kleine Lösungen haben wir ja mit Schürrle, Isak und Phillip.
Das Einzige was du damit bei Auba aber hervorrufst werden Lachkrämpfe sein.

Eintrag gesperrt
 

Halten vs. Planungssicherheit

UBB @, Sonntag, 16. Juli 2017, 15:52 (vor 94 Tagen) @ Zipfelklatscher

Interessiert doch keinen ob er sich kaputt lacht. Er will doch scheinbar weg. Bleibt er, dann doch nur weil keiner das Gesamtpaket finanzieren wollte. Heißt aber für uns, dass auch nicht wirklich Ruhe einkehrt und die ganze scheisse von vorne, spätestens im Winter, losgeht.

Eintrag gesperrt
 

Halten vs. Planungssicherheit

BenHeis @, Essen, Sonntag, 16. Juli 2017, 18:56 (vor 94 Tagen) @ UBB

WAas heisst denn 'die ganze scheisse'? Was ist denn passiert? Ich habe von keiner Seite irgendein unhewöhnliches Branchenunübliches Verhalten vernommen. Es wird über einen Wechsel gesprochen, Auba ist dem wohl zugeneigt. Und sonst. Spricht irgendetwas dagegen, dass er hier seine Leistung zeigt? Wenn er geht wird ein renomierter Stürmer kommen der sich bewiesen hat.Wenn nicht haben wir einen was wohl besser wäre da die Wahrscheinlichkeit das Auba weiter so funktioniert wie bisher wohl größer ist als bei einem Neuen.
AWenn man unter Planungssicherheit aber versteht , dass ein spieler dieser Kategorie so gut wie sicher über Jahre bleibt, wird man diese in absehbarer Zukunft bei max. einer handvoll Vereinen vorfinden. Man sollte das , wie ich finde , etwas entspannender sehen.

Eintrag gesperrt
 

Halten vs. Planungssicherheit

dan @, Hafen, Sonntag, 16. Juli 2017, 18:52 (vor 94 Tagen) @ UBB

Interessiert doch keinen ob er sich kaputt lacht. Er will doch scheinbar weg. Bleibt er, dann doch nur weil keiner das Gesamtpaket finanzieren wollte. Heißt aber für uns, dass auch nicht wirklich Ruhe einkehrt und die ganze scheisse von vorne, spätestens im Winter, losgeht.

Welche Scheiße denn? Und Unruhe kann ich auch keine erkennen. Die ganze Transferposse scheint sich weder auf Aubas, noch auf die Manschaftsleistung auszuwirken. Seine Berater hat Auba, wie seinerzeit Lewandowski, auch nicht auf unsere Verantwortlichen abgerichtet.

Intern scheint alles korrekt abzulaufen, alle Beteiligten sind tiefenentspannt.
Einzig und allein die Gazetten versuchen da irgendetwas zu inszenieren, nur um am Ende Klicks zu generieren. Das wird mit einem Wechsel jedoch nicht aufhören, weil sie sich dann einen anderen Spieler rauspicken werden.
Wenn du danach gehst, wird also, solange Fussball in Dortmund gespielt wird, niemals Ruhe einkehren.

Eintrag gesperrt
 

+1

Basti Van Basten @, Romania, Sonntag, 16. Juli 2017, 18:59 (vor 94 Tagen) @ dan

Guter Beitrag. Man sollte die Artikel über Transfers wirklich als das verstehen, was sie sind: eine Verdienstmöglichkeit der Verleger. Je prominenter die Transferspekultation, desto mehr Klicks. Keine Sau interessiert sich für die Abgänge bei Mainz 05 oder Ingolstadt. Klickgeneratoren sind der BVB, Bayern und Schlacke. Und da kann man noch jeden so abwegigen Transfer in einem Artikel niederschreiben und trotzdem wird der 100x mehr gelesen als ein tatsächlich stattfindender Transfer der übrigen Bundesligisten.

Eintrag gesperrt
 

+1 genau so

RE_LordVader @, Dortmund, Sonntag, 16. Juli 2017, 19:14 (vor 94 Tagen) @ Basti Van Basten

Ist es doch. von Medienseite muss irgendeine Sau durchs Dorf getrieben werden. Merkt man ja auch an geringen Zuspitzung im Titel...

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

Sneider @, hamburg, Sonntag, 16. Juli 2017, 12:35 (vor 94 Tagen) @ Schnippelbohne

Endlich mal wieder - wie gewohnt- ein paar Ansagen des Geschäftsführers. Ultimaten kennen wir auch schon von Micky und Ilkay....

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

pine59 @, Heidelberg, Sonntag, 16. Juli 2017, 12:49 (vor 94 Tagen) @ Sneider

Ich verstehe nicht, wie du das gleichsetzen kannst. Es ist doch wirklich eine völlig andere Situation, Auba hat noch lange Vertrag, es gibt von Veinsseite keinen Druck, ihn abzugeben. Wenn er weg will, liegt der Druck bei Auba, das so zu regeln, dass es für den Verein akzeptabel ist, d.h. noch genügend Zeit ist (und genügend Geld rausspringt), für Ersatz zu sorgen.

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

Zipfelklatscher @, Dortmund, Sonntag, 16. Juli 2017, 12:57 (vor 94 Tagen) @ pine59

Watzke sollte solche Aussagen einfach lassen. Er lernt es einfach nicht.

Bei Gündogan, Max und Depri-Miki ist ihm das um die Ohren gefolgen und er konnte wohl nix dafür.
Und was ist wenn in über 3 Wochen ein extrem unmoralisches Angebot von Chelsea kommt, weil deren Morata/Belotti-Deals geplatzt sind? Dann ist Aki den Aktionären verpflichtet und konnte wieder nix dafür...

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

Schnippelbohne @, Bauernland, Sonntag, 16. Juli 2017, 20:19 (vor 94 Tagen) @ Zipfelklatscher

Zum hunderttausensten Mal: Das ist völliger Blödsinn. Aki bzw die GmbH&Co.KGaA sind ggü den Aktionären in Sachen Transfers zu Garnichts verpflichtet. Das ist eine Legende, die gern strapaziert wird, um irgendwelche wirtschaftlichen Zwänge herbeizuspinnen. Eine Rechtsgrundlage dafür gibt es weder im AktG, noch im HGB.

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

MKB @, Siegen, Sonntag, 16. Juli 2017, 14:47 (vor 94 Tagen) @ Zipfelklatscher

Solche Interviews gehören evtl ja auch zu einer gewissen Taktik. Klar kommen diese nie gut an bei Leuten wie dir,macht es aber nicht unwichtiger solche Interviews zu geben. Glaubst du Aki ist wirklich nur ein naiv doofer junge? Er kennt die Haltbarkeit seiner Worte vermutlich selbst.

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

Zipfelklatscher @, Dortmund, Sonntag, 16. Juli 2017, 16:30 (vor 94 Tagen) @ MKB
bearbeitet von Zipfelklatscher, Sonntag, 16. Juli 2017, 16:38

Solche Interviews gehören evtl ja auch zu einer gewissen Taktik. Klar kommen diese nie gut an bei Leuten wie dir,macht es aber nicht unwichtiger solche Interviews zu geben. Glaubst du Aki ist wirklich nur ein naiv doofer junge? Er kennt die Haltbarkeit seiner Worte vermutlich selbst.

Du in der Geschichte mit den 3 Abgängen letzten Sommer bin ich echt davon überzeugt, dass Watzke das anfangs auch so meinte. Und demzufolge muss das in dem Wissen was Railoa alles in den Vertag hat schreiben lassen durchaus etwas naiv gewesen sein.
Die andere Variante wäre ja dass er mehrmals bewusst prahlt, dass man alle 3 niemals in einem Sommer abgeben würde, es aber nebenbei einfädelt. Wenn man die Interviews sieht in denen Watzke das sagt kann ich mir das aber nur schwer vorstellen.

Wie dem auch sei, der Meinung zu sein dass Aki vereinzelt Fehler macht heißt noch lange nicht dass man ihn als naiven doofen Jungen sieht ?!
Bspw bin ich auch davon überzeugt, dass die Rückkehr von MG19 nicht nur rationale sondern auch emotionale Aspekte hatte. Das heißt aber auch nicht, dass ich Watzke verantwortlungsloses Verhalten vorwerfe.

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

RE_LordVader @, Dortmund, Sonntag, 16. Juli 2017, 17:44 (vor 94 Tagen) @ Zipfelklatscher

Das mit den drei Abhängen war mMn mit Sicherheit um die anderen Parteien (Berater und "aufnehmende" Clubs unter Druck/Zugzwang zu setzen.

Letztlich ist es klar, dass es nur Verlierer geben kann, wenn man die komplette Konfrontation (mit Nicht erscheinen zum Training/Tribünenstammplatz bis zum Vertragsende) fährt. diese Herangehensweise mag für ein Ego bauchpinselnd sein, für Spieler und Verein aber nicht zielführend.

so ist aber letztlich auch die Auba Aussage zu bewerten.
Was soll der Verein denn machen, wenn er (was ich absolut nicht glaube, so schätze ich ihn nicht ein!) Nach Start der Saison noch unbedingt wechseln will und ohne Zeugen/durch die Blume sagt, ansonsten treffe ich halt nicht mehr? Tatsächlich eine potentielle hohe zweisellige MillionenAblöse in den Wind schießen und das Gehalt ohne Gegenleistung zahlen?

Eintrag gesperrt
 

+1,5

Scrutinizer @, Sonntag, 16. Juli 2017, 15:40 (vor 94 Tagen) @ MKB

Ohne "Depri-" wäre es +1.

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

quincy123, Sonntag, 16. Juli 2017, 14:42 (vor 94 Tagen) @ Zipfelklatscher

Was für Aussagen denn? Das ist nun aber auch sehr "gewolltes" Watzke-Bashing ....

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

Zipfelklatscher @, Dortmund, Sonntag, 16. Juli 2017, 16:35 (vor 94 Tagen) @ quincy123

Was für Aussagen denn? Das ist nun aber auch sehr "gewolltes" Watzke-Bashing ....

Wenn du nichtmal weiß um welche Aussagen es geht, empfinde ich das schon als sehr "gewolltes" User-Bashing.
Davon ab, ich darf ja wohl Aktionen, Aussagen, etc von Watzke kritisieren ohne pauschal unterstellt zu bekommen gegen diese Person zu schießen oder ?
Aber du würds mir bestimmt auch Spieler-Bashing unterstellen, wenn ich Spieler xy in einem Spiel, einer Saison als schlecht beschreibe oder gar der Meinung bin dass es für den BVB evtl. nicht reicht oder ?

Nennt sich Meinung oder persönliche Einschätzung. Dachte sowas wäre in einem Disskusionsforum angebracht.

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

RE_LordVader @, Dortmund, Sonntag, 16. Juli 2017, 17:47 (vor 94 Tagen) @ Zipfelklatscher

Es geht wohl eher darum, dass hier ein Ultimatu kritisiert wird, das gar nicht ausgesprochen wurde...

die Aussage von Watzke ist recht unverbindlich "nicht mehr allzu lange"... also genau das was man antworten muss, wenn man nicht zu eine Idioten (im Sinne der Öffentlicnen Wahrnehmung) werden will der nix anderes als "Kein Kommentar" zu allem sagt....

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

Kaiser23 @, Gevelsberg, Sonntag, 16. Juli 2017, 17:39 (vor 94 Tagen) @ Zipfelklatscher

Was für Aussagen denn? Das ist nun aber auch sehr "gewolltes" Watzke-Bashing ....


Wenn du nichtmal weiß um welche Aussagen es geht, empfinde ich das schon als sehr "gewolltes" User-Bashing.
Davon ab, ich darf ja wohl Aktionen, Aussagen, etc von Watzke kritisieren ohne pauschal unterstellt zu bekommen gegen diese Person zu schießen oder ?
Aber du würds mir bestimmt auch Spieler-Bashing unterstellen, wenn ich Spieler xy in einem Spiel, einer Saison als schlecht beschreibe oder gar der Meinung bin dass es für den BVB evtl. nicht reicht oder ?

Nennt sich Meinung oder persönliche Einschätzung. Dachte sowas wäre in einem Disskusionsforum angebracht.

Wenn es um Watzke geht dann ist Kritik gleich Majestätsbeleidigung. So kommt es mir oft vor.

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

Scrutinizer @, Sonntag, 16. Juli 2017, 18:17 (vor 94 Tagen) @ Kaiser23

Das ist wohl so. Vor allem aber empfindet Watzke es so, wie man vor wenigen Wochen nachlesen durfte. :)

Es gilt aber für ihn wie für quasi jeden anderen einer Beschäftigung nachgehenden Menschen in 2017:
Eine Beurteilung - Watzke selbst sprach einmal von "Zeugnis" - spiegelt mehrere Bereiche bzw. Kompetenzen wider. Es differenziert, rechnet nicht auf. Dies zu akzeptieren scheint ihm nicht leicht zu fallen.

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

Kaiser23 @, Gevelsberg, Sonntag, 16. Juli 2017, 18:23 (vor 94 Tagen) @ Scrutinizer
bearbeitet von Kaiser23, Sonntag, 16. Juli 2017, 18:28

Das ist wohl so. Vor allem aber empfindet Watzke es so, wie man vor wenigen Wochen nachlesen durfte. :)

Ja das stimmt, ich würde mir wünschen er akzeptiert das ihm nicht alle bedingungslos zujubeln. Ich finde er sollte Kritisiert werden dürfen wie jeder andere auch. Er muss halt damit leben das er auch an Aussagen gemessen wird und nicht nur an Taten. Wirtschaftlich ist er einer der Besten in Europa, vll sogar der Welt auf seinem Gebiet. Aber in anderen Bereichen muss er noch zulegen, z.b in Kommunikation mit den Fans. Da wirkt er oft Ratlos und ohne Plan. Siehe z.b Götze Transfer und Sane.

Es gilt aber für ihn wie für quasi jeden anderen einer Beschäftigung nachgehenden Menschen in 2017:
Eine Beurteilung - Watzke selbst sprach einmal von "Zeugnis" - spiegelt mehrere Bereiche bzw. Kompetenzen wider. Es differenziert, rechnet nicht auf. Dies zu akzeptieren scheint ihm nicht leicht zu fallen.

Richtig.

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

Talentförderer @, Dortmund, Sonntag, 16. Juli 2017, 19:53 (vor 94 Tagen) @ Kaiser23

Watzke sagt dazu: Wer in der Küche steht, muss mit Hitze rechnen. Und dass sie mit Kritik gerechnet haben.

Insofern sehe ich jetzt gerade nicht dass er ein Problem mit Kritik hätte. ;)

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

Scrutinizer @, Sonntag, 16. Juli 2017, 18:53 (vor 94 Tagen) @ Kaiser23

Ich differenziere ebenfalls. Manches ist "denkmal-bau- und "Hut-zieh-würdig". Anderes versetzungsgefährdend. ;)

Aber was war mit Sané? Götze ist klar, das war ja eine sorgfältig geplante PR-Kampagne. Aber von Sané habe ich nichts mitbekommen oder sofort vergessen. Falls verbotene Quellen darüber berichteten, gerne per PM.

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

Kaiser23 @, Gevelsberg, Sonntag, 16. Juli 2017, 18:58 (vor 94 Tagen) @ Scrutinizer

Ich differenziere ebenfalls. Manches ist "denkmal-bau- und "Hut-zieh-würdig". Anderes versetzungsgefährdend. ;)

Aber was war mit Sané? Götze ist klar, das war ja eine sorgfältig geplante PR-Kampagne. Aber von Sané habe ich nichts mitbekommen oder sofort vergessen. Falls verbotene Quellen darüber berichteten, gerne per PM.

Er war angefressen das Götzes Transfer so kritisch gesehen wurde von unseren Fans und dort bei den Blauen Fans kaum Unruhe aufkam wegen Sanes wechsel zu Mancity.. Das diese beiden Transfers nicht mit einander zu vergleichen waren hat er nicht bedacht. Neuer wurde auch angefeindet und teilweise noch stärker als Götze bei uns.

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

Scrutinizer @, Sonntag, 16. Juli 2017, 19:27 (vor 94 Tagen) @ Kaiser23

Ist total an mir vorbeigegangen. Ein mehr als hinkender Vergleich.

Sei es drum. Ich wäre begeistert, wenn Watzke sich wieder so zurückhaltend zeigen würde wie die letzten Wochen und es Bosz, Kollegen und Team überlässt, Schlagzeilen zu produzieren. :)

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

Kaiser23 @, Gevelsberg, Sonntag, 16. Juli 2017, 19:35 (vor 94 Tagen) @ Scrutinizer

Ist total an mir vorbeigegangen. Ein mehr als hinkender Vergleich.

Sei es drum. Ich wäre begeistert, wenn Watzke sich wieder so zurückhaltend zeigen würde wie die letzten Wochen und es Bosz, Kollegen und Team überlässt, Schlagzeilen zu produzieren. :)

Dem stimme ich zu und wünsche mir das auch. Je weniger er sagt umso besser :)

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

anniegetyourgun @, Sonntag, 16. Juli 2017, 19:47 (vor 94 Tagen) @ Kaiser23

Wird halt nicht immer gelingen. Als CEO ist er auch Sprachrohr des Vereins und kann auf Fragen nicht ständig no comment rauslassen.

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

Kaiser23 @, Gevelsberg, Sonntag, 16. Juli 2017, 19:49 (vor 94 Tagen) @ anniegetyourgun

Wird halt nicht immer gelingen. Als CEO ist er auch Sprachrohr des Vereins und kann auf Fragen nicht ständig no comment rauslassen.

Dann muss er halt weniger Interviews annehmen auch wenn das den Medien nicht passt.

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

anniegetyourgun @, Sonntag, 16. Juli 2017, 19:56 (vor 94 Tagen) @ Kaiser23

Das ist dein Wunsch. Vielleicht sehen das die Gremien und Sponsoren aber ganz anders.Nur mal so als Denkansatz.

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

Scrutinizer @, Sonntag, 16. Juli 2017, 20:02 (vor 94 Tagen) @ anniegetyourgun

Ich würde Geld darauf setzen, dass beide von dir Genannten Schlagzeilen durch sportliche Leistung den durch GF-Sommergesülze vorziehen.

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

anniegetyourgun @, Sonntag, 16. Juli 2017, 20:05 (vor 94 Tagen) @ Scrutinizer

Die wollen Beides !

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

Scrutinizer @, Sonntag, 16. Juli 2017, 20:15 (vor 94 Tagen) @ anniegetyourgun

Wie gesagt: Bezweifele ich stark. Let's agree to disagree. :)

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

Freyr @, Sonntag, 16. Juli 2017, 19:54 (vor 94 Tagen) @ Kaiser23

Wenn es dem Trainer irgendwie hilft und er so seine Ruhe hat, darf Watzke von mir aus jeden Tag im Sinne der Aufmerksamkeitslenkung eine persönliche, zweistündige Pressekonferenz abhalten, egal ob ihm dann von Fans nachgesagt wird zu viel zu quatschen.

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

Scrutinizer @, Sonntag, 16. Juli 2017, 20:13 (vor 94 Tagen) @ Freyr

Bosz macht bisher im direkten Kontakt mit Medien, aber auch abseits davon einen ultra-gechillten Eindruck. Bezweifele, dass er jemanden braucht, um Aufmerksamkeit abzuziehen, was in 2017 sowieso nicht funktionieren würde.

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

Freyr @, Sonntag, 16. Juli 2017, 21:09 (vor 94 Tagen) @ Scrutinizer

Es geht nicht darum ob jemand eine gute Figut macht, sondern ob er den Medienkontakt auch möchte. Vielleicht haben sich Watzke, Zorc und Bosz auf eine Rollenverteilung festgelegt.

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

Scrutinizer @, Sonntag, 16. Juli 2017, 21:24 (vor 94 Tagen) @ Freyr

Vielleicht, aber ändert nichts. Ich bezweifele deine Aussage von vorhin.

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

hanno29 @, berlin, Sonntag, 16. Juli 2017, 12:18 (vor 94 Tagen) @ Schnippelbohne

In dem besagtem Interview gab es auch wieder einpaar kleine Seitenhiebe Richtung...ihr wisst schon...und darauf stürzen sich nun wieder die Medien.... .

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

max09 @, Gießen, Sonntag, 16. Juli 2017, 12:54 (vor 94 Tagen) @ hanno29

Der dessen Name nicht genannt werden darf? Und warum lässt Watzke das Thema nicht ruhen wenn er doch genau weiss, dass sich die Medien drauf stürzen werden. Ihm hätte schon seit Jahren mal jemand sagen sollen, dass er vielleicht nicht in jedes Mikrofon sprechen sollte. Er hört sich halt auch gerne reden.

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

Scrutinizer @, Sonntag, 16. Juli 2017, 15:42 (vor 94 Tagen) @ max09

Und es scheint an ihm zu nagen, dass er trotz aller Anstrengungen noch immer nicht die ultimative Deutungshoheit in der Angelegenheit besitzt.

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

hanno29 @, berlin, Sonntag, 16. Juli 2017, 15:58 (vor 94 Tagen) @ Scrutinizer

wie soll er die auch erlangen, solange niemand weiß, was intern abgelaufen sind. Mit Andeutungen und Umschreibungen des Binnenklimas gewinnt man in der Öffentlichkeit keinen Blumentopf. Nennt er die Details, artet es zu einer richtigen Schlammschlacht und das wollen sie zurecht vermeiden. Wie man heute überall lesen kann, ist Aki immer noch der Buhmann und es reicht ein kleiner Nebensatz ohne Details, nur mit Andeutungen, dass alles von vorn losgeht.

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

Scrutinizer @, Sonntag, 16. Juli 2017, 16:11 (vor 94 Tagen) @ hanno29

Er sollte einsehen, dass er sie nie erlangen wird. Wir sind hier nicht in Nordkorea. Klappe halten zum Thema wie in den letzten ca. 4 Wochen und nach vorne gucken war goldrichtig. Es gibt 1909 andere Themen, die anstehen.
Sehr bedauerlich, wenn auch nicht ganz verwunderlich, dass die schweigsame bzw. vorwärtsgerichtete Phase wieder vorbei zu sein scheint.

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

Dorf an der Düssel @, Where the Fighting Rheinisch lives, Sonntag, 16. Juli 2017, 13:43 (vor 94 Tagen) @ max09

Der dessen Name nicht genannt werden darf? Und warum lässt Watzke das Thema nicht ruhen wenn er doch genau weiss, dass sich die Medien drauf stürzen werden. Ihm hätte schon seit Jahren mal jemand sagen sollen, dass er vielleicht nicht in jedes Mikrofon sprechen sollte. Er hört sich halt auch gerne reden.

Noch vor Wochen im Tal der Tränen mit Spiegel-Artikel, Möbelhaus-Italiener, einem twitterndem Coach etc. und jetzt wieder mal wieder ein paar Seitenhiebe in Richtung TT.
Zeigt, dass das Thema für Ihn persönlich noch längst nicht aufgearbeitet ist.
Kann er ja gerne in seinem "Inner-Circle" machen, aus den Medien sollte er das aber raushalten.
Gibt nur wieder böses Blut.
Mikros und Kameras sind für Ihn so was wie ein Aphrodisiakum, er könnte ja mal wieder eine Schlagzeile produzieren. ;)

Eintrag gesperrt
 

Beten das Auba bleibt

Daddy @, Sonntag, 16. Juli 2017, 11:56 (vor 94 Tagen) @ Schnippelbohne

Das Geheule hier, wenn der Ersatz verpflichtet wird, muss ich nicht haben ;)

Eintrag gesperrt
 

Beten das Auba bleibt

Basti Van Basten @, Romania, Sonntag, 16. Juli 2017, 12:13 (vor 94 Tagen) @ Daddy

Das Geheule hier, wenn der Ersatz verpflichtet wird, muss ich nicht haben ;)

Haben wir doch schon: Schü :-D

Eintrag gesperrt
 

ist auch logisch

buggi46 @, Sonntag, 16. Juli 2017, 11:12 (vor 94 Tagen) @ Schnippelbohne

das muß auch so sein, für alle Beteiligten. Denke, daß noch 2 Wochen gewartet
wird, ob denn ein stichhaltiges Angebot vorliegt, da braucht man aber wie
angeblich Milan mit 60 Mio erst garnicht um die Ecke zu kommen und es nützt auch nichts wenn Mitte August jemand aus England mit 80 Mio wedelt, da ist der
Markt abgegrast und man kann vlt noch Ramos oder Immobile holen ..

Eintrag gesperrt
 

ist auch logisch

Jones @, Lippstadt, Sonntag, 16. Juli 2017, 11:20 (vor 94 Tagen) @ buggi46

Noch 2 Wochen??? Ich hoffe nicht!
Maximal bis nächste Woche Sonntag und dann sollte Schicht sein.

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

quincy123, Sonntag, 16. Juli 2017, 11:08 (vor 94 Tagen) @ Schnippelbohne

Watzke sagte, dass das Zeitfenster sich langsam schließe... unter einem Ultimatum (dieses Wort fällt im Interview nicht einmal) verstehe ich doch etwas anderes...

Weitere Aussagen:

  • Götze auf gutem Weg
  • wenn fit, einer der wichtigsten Spieler des BVB
  • Erwartungen nicht zu hoch hängen bei ihm
  • Er hatte eine ernsthafte Erkrankung, bei der man öffentlich nicht so ins Detail gegangen sei und auch nicht gehen wird
  • Spieler wie James für den BVB nicht machbar, wegen des Gehaltsgefüges - dafür bräuchte man 100 Mio. mehr Budget - und 250 Mio. mehr Umsatz - das sei utopisch
  • Man könne sich das Gehalt sehr wohl leisten
  • Nur Bayern kann sowas stemmen, aber BVB finanziell klar zweite Kraft / sportlich ebenfalls, auch wenn RB zweiter wurde
  • Er könne das Gejammer nicht mehr hören, dass endlich mal ein anderer Meister werden soll - bei dem Unterschied von Bayern zum Rest der Liga werden sie alle - wahrscheinlich - scheitern.

So grob zusammengefasst.

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

Dorf an der Düssel @, Where the Fighting Rheinisch lives, Sonntag, 16. Juli 2017, 14:03 (vor 94 Tagen) @ quincy123

Watzke sagte, dass das Zeitfenster sich langsam schließe... unter einem Ultimatum (dieses Wort fällt im Interview nicht einmal) verstehe ich doch etwas anderes...

Weitere Aussagen:

  • Götze auf gutem Weg
  • wenn fit, einer der wichtigsten Spieler des BVB

Was noch bewiesen werden muss. Bisher hat er mehr Zeit in Arztpraxen, als auf dem Platz verbracht.

[*]Erwartungen nicht zu hoch hängen bei ihm

Irgendwie muss man die Ablöse ja auch rechtfertigen, und gehts dennoch in die Hose, na ja, ich habs euch doch gesagt. ;)

[*]Er hatte eine ernsthafte Erkrankung, bei der man öffentlich nicht so ins Detail gegangen sei und auch nicht gehen wird

Ohne Zweifel, dass gehört auch nicht in eine öffentliche Diskussion!

[*]Spieler wie James für den BVB nicht machbar, wegen des Gehaltsgefüges - dafür bräuchte man 100 Mio. mehr Budget - und 250 Mio. mehr Umsatz - das sei utopisch

Damit anerkennt er die Vormachtstellung der Seppels!

[*]Man könne sich das Gehalt sehr wohl leisten
[*]Nur Bayern kann sowas stemmen, aber BVB finanziell klar zweite Kraft / sportlich ebenfalls, auch wenn RB zweiter wurde

Der Stachel mit RB sitzt sehr tief, da muss so was kommen. ;)

[*]Er könne das Gejammer nicht mehr hören, dass endlich mal ein anderer Meister werden soll - bei dem Unterschied von Bayern zum Rest der Liga werden sie alle - wahrscheinlich - scheitern.

Siehe Budget und Umsatz.

[/list]

So grob zusammengefasst.

Eintrag gesperrt
 

Spieler wie James wirklich nicht finanzierbar?

Micawber @, Sauerland, Sonntag, 16. Juli 2017, 12:54 (vor 94 Tagen) @ quincy123

Spieler wie James für den BVB nicht machbar, wegen des Gehaltsgefüges - dafür bräuchte man 100 Mio. mehr Budget - und 250 Mio. mehr Umsatz - das sei utopisch


Also rein von den Zahlen her, weiß ich nicht ob das stimmt.

Bei Real hat James lt. Footbal Leaks zuletzt irgendwas im Bereich 7,7 Mio verdient. Lt. Medienberichten soll er bei Bayern künftig um die 6 Mio bekommen. (Alles Brutto-Zahlen)

Ist zwar weiß Gott nicht wenig, aber für einen (vermeintlichen?) Weltklasse-Spieler jetzt auch nicht soo viel. Selbst beim BVB wäre er damit auch nicht der Bestverdienende, oder seh ich das falsch?

Und die Konditionen in diesem Leihgeschäft sind auch nocht so extrem. Zweimal 5 Mio pro Jahr begrenzen das Risiko doch ganz erheblich. Da kann man mit einem 20 oder 30 Mio Einkauf ähnliche Verluste erleiden, wenn dieser floppen sollte. Sollte er dagegen überzeugen, wäre auch der Preis für die Kaufoption, die irgendwo zwischen 35 und 40 Mio liegt, durchaus ok.

Im schlechtesten Fall zahlen die Bayern also für einen "Mitläufer" bzw. guten Ergänzungsspieler in zwei Jahren rund 22 Mio, jährlich also 11 Mio (Leihgebühr und Gehalt). Im Idealfall bekommen sie einen Top-Spieler für 45 bis 50 Mio Ablöse, die zudem durch die Leihe "gestreckt" würde und ein entsprechendes Gehalt.

Darüber hinaus dürfte der Wechsel generell schon für eine erhebliche Werbewirkung gesorgt haben, wahrscheinlich wird man auch von zusätzlichen Trikotverkäufen etc. profitieren.

Bleibt halt das Risiko, was der Spieler wirklich für ein Leistungspotenzial hat.


Also gegen ein ähnliches Modell für Morata hätte ich nichts, falls Auba dann doch wechselt. ;-)

Eintrag gesperrt
 

Spieler wie James wirklich nicht finanzierbar? Nein!

Kulibi77, Sonntag, 16. Juli 2017, 17:58 (vor 94 Tagen) @ Micawber

Was voraussetzt dass ein Spieler wie James, der den Anspruch hat auch bei Real Madrid Stammspieler zu sein, tatsächlich einen Wechsel zu uns gleichsetzt mit einem Wechsel zu Bayern München. Auf Deusch: Spieler wie James sind nicht finanzierbar, da wir ihr Interesse künstlich erkaufen müssten.

Eintrag gesperrt
 

Spieler wie James wirklich nicht finanzierbar?

Taly @, Essen, Sonntag, 16. Juli 2017, 17:18 (vor 94 Tagen) @ Micawber

Spieler wie James für den BVB nicht machbar, wegen des Gehaltsgefüges - dafür bräuchte man 100 Mio. mehr Budget - und 250 Mio. mehr Umsatz - das sei utopisch


Also rein von den Zahlen her, weiß ich nicht ob das stimmt.

Bei Real hat James lt. Footbal Leaks zuletzt irgendwas im Bereich 7,7 Mio verdient. Lt. Medienberichten soll er bei Bayern künftig um die 6 Mio bekommen. (Alles Brutto-Zahlen)

Ist zwar weiß Gott nicht wenig, aber für einen (vermeintlichen?) Weltklasse-Spieler jetzt auch nicht soo viel. Selbst beim BVB wäre er damit auch nicht der Bestverdienende, oder seh ich das falsch?

Und die Konditionen in diesem Leihgeschäft sind auch nocht so extrem. Zweimal 5 Mio pro Jahr begrenzen das Risiko doch ganz erheblich. Da kann man mit einem 20 oder 30 Mio Einkauf ähnliche Verluste erleiden, wenn dieser floppen sollte. Sollte er dagegen überzeugen, wäre auch der Preis für die Kaufoption, die irgendwo zwischen 35 und 40 Mio liegt, durchaus ok.

Im schlechtesten Fall zahlen die Bayern also für einen "Mitläufer" bzw. guten Ergänzungsspieler in zwei Jahren rund 22 Mio, jährlich also 11 Mio (Leihgebühr und Gehalt). Im Idealfall bekommen sie einen Top-Spieler für 45 bis 50 Mio Ablöse, die zudem durch die Leihe "gestreckt" würde und ein entsprechendes Gehalt.

Darüber hinaus dürfte der Wechsel generell schon für eine erhebliche Werbewirkung gesorgt haben, wahrscheinlich wird man auch von zusätzlichen Trikotverkäufen etc. profitieren.

Bleibt halt das Risiko, was der Spieler wirklich für ein Leistungspotenzial hat.


Also gegen ein ähnliches Modell für Morata hätte ich nichts, falls Auba dann doch wechselt. ;-)

vll. ist James die 6 Mio. nicht wert?
Ich weiß nur dass Byern viele Altlasten mit 15 Mio. Euro hat wie Robben, Ribbery..Lewandowsk. Die haben ein Gesamtgehaltsvolumen von ca. 165 Mio Euro.
Davon sind wir noch weit entfernt...aber arbeiten dran^^

Bei uns ist Reus mit 10 Mio. der Teuerste..und wird es auch in Zukunft bleiben.
Also müsste man bei Auba aber echt ne Schüppe drauf legen.

Eintrag gesperrt
 

Spieler wie James wirklich nicht finanzierbar?

Talentförderer @, Dortmund, Sonntag, 16. Juli 2017, 19:11 (vor 94 Tagen) @ Taly

Bayerns Personalkosten liegen bei 260 Mio. Euro.

Dortmunds wohl etwa bei der Hälfte. Denke aber auch nicht dass James "nur" 6 Mio. Euro bei Bayern bekommt. Das sind wahrscheinlich eher Netto-Zahlen. ;)

Eintrag gesperrt
 

Spieler wie James wirklich nicht finanzierbar?

Taly @, Essen, Sonntag, 16. Juli 2017, 21:31 (vor 94 Tagen) @ Talentförderer

Bayerns Personalkosten liegen bei 260 Mio. Euro.

Dortmunds wohl etwa bei der Hälfte. Denke aber auch nicht dass James "nur" 6 Mio. Euro bei Bayern bekommt. Das sind wahrscheinlich eher Netto-Zahlen. ;)

nein die lagen am Ende der Saison bei 167 Mio. und nicht mehr.
Dass kannst du überall nachlesen...
Bei uns waren es knappe 64 Mio.

Deshalb auch Watzkes Ausspruch..uns trennen in den Personalkosten
100 Mio.

Macht Sinn oder?

Eintrag gesperrt
 

Spieler wie James wirklich nicht finanzierbar?

Chappi1991 ⌂ @, Sonntag, 16. Juli 2017, 21:57 (vor 94 Tagen) @ Taly

Bayerns Personalkosten liegen bei 260 Mio. Euro.

Dortmunds wohl etwa bei der Hälfte. Denke aber auch nicht dass James "nur" 6 Mio. Euro bei Bayern bekommt. Das sind wahrscheinlich eher Netto-Zahlen. ;)


nein die lagen am Ende der Saison bei 167 Mio. und nicht mehr.
Dass kannst du überall nachlesen...
Bei uns waren es knappe 64 Mio.

Deshalb auch Watzkes Ausspruch..uns trennen in den Personalkosten
100 Mio.

Macht Sinn oder?

Ich weiß nicht, wo Du nachgelesen hast. In den Konzernberichten steht als Personalkosten für München 270,4 Millionen und bei uns 140,2 Millionen (für 2015/16).

Selbst wenn man nur die Lizenzspielerabteilung nimmt und die Prämien weglässt, kam der BVB in 2015/16 bereits auf 79,7 Millionen. Damit sollte die teuerste Elf im Schnitt selbst beim BVB im Grundgehalt bei fast fünf Millionen Euro liegen.

Eintrag gesperrt
 

Spieler wie James wirklich nicht finanzierbar?

Taly @, Essen, Sonntag, 16. Juli 2017, 22:02 (vor 94 Tagen) @ Chappi1991

Bayerns Personalkosten liegen bei 260 Mio. Euro.

Dortmunds wohl etwa bei der Hälfte. Denke aber auch nicht dass James "nur" 6 Mio. Euro bei Bayern bekommt. Das sind wahrscheinlich eher Netto-Zahlen. ;)


nein die lagen am Ende der Saison bei 167 Mio. und nicht mehr.
Dass kannst du überall nachlesen...
Bei uns waren es knappe 64 Mio.

Deshalb auch Watzkes Ausspruch..uns trennen in den Personalkosten
100 Mio.

Macht Sinn oder?


Ich weiß nicht, wo Du nachgelesen hast. In den Konzernberichten steht als Personalkosten für München 270,4 Millionen und bei uns 140,2 Millionen (für 2015/16).

Selbst wenn man nur die Lizenzspielerabteilung nimmt und die Prämien weglässt, kam der BVB in 2015/16 bereits auf 79,7 Millionen. Damit sollte die teuerste Elf im Schnitt selbst beim BVB im Grundgehalt bei fast fünf Millionen Euro liegen.

dann war es wohl alt..
aber imgrunde sind es dann doch fast 100 Mio die uns trennen.
Absurd sind diese Kosten aber im Hinblick dass Bayern die CL nicht gewann.

Eintrag gesperrt
 

Spieler wie James wirklich nicht finanzierbar?

yellowmarianne @, Dortmund, Sonntag, 16. Juli 2017, 22:12 (vor 94 Tagen) @ Taly

Bezahlt Bauern mehr als Real Madrid?

SGG Marianne

Eintrag gesperrt
 

Spieler wie James wirklich nicht finanzierbar?

Freyr @, Sonntag, 16. Juli 2017, 22:22 (vor 94 Tagen) @ yellowmarianne

Bezahlt Bauern mehr als Real Madrid?

SGG Marianne

Nein. Insgesamt sind es bei Madrid 307 Mio. gewesen. (Ohne die Basketballabteilung, für den Fußball 280 Mio. an Personalaufwand)
(Quelle ist deren Bericht)

Eintrag gesperrt
 

Spieler wie James wirklich nicht finanzierbar?

Voomy @, Berlin, Sonntag, 16. Juli 2017, 22:15 (vor 94 Tagen) @ yellowmarianne

Real zahlt vollkommen ohne Prämien bereits knapp über 100 Millionen an Gehältern. Mit Prämien dürfte sich das beinahe verdoppeln.

Eintrag gesperrt
 

Spieler wie James wirklich nicht finanzierbar?

todesbrei @, Copitz, Sonntag, 16. Juli 2017, 21:55 (vor 94 Tagen) @ Taly

Wo nimmst du die Zahlen her ? ich hab da irgendwie ganz andere im Kopf

Eintrag gesperrt
 

Spieler wie James wirklich nicht finanzierbar?

Freyr @, Sonntag, 16. Juli 2017, 21:54 (vor 94 Tagen) @ Taly

Bayerns Personalkosten liegen bei 260 Mio. Euro.

nein die lagen am Ende der Saison bei 167 Mio. und nicht mehr.
Dass kannst du überall nachlesen...
Bei uns waren es knappe 64 Mio.


What Year Is It? ;)

Eintrag gesperrt
 

Spieler wie James wirklich nicht finanzierbar?

yellowmarianne @, Dortmund, Sonntag, 16. Juli 2017, 21:42 (vor 94 Tagen) @ Taly

Warum sind wir so sparsam?

Wir machen 214.500.000 Euro Umsatz in 6 Monaten.

SGG Marianne

Eintrag gesperrt
 

Spieler wie James wirklich nicht finanzierbar?

Voomy @, Berlin, Sonntag, 16. Juli 2017, 21:51 (vor 94 Tagen) @ yellowmarianne

Weil der Umsatz damit erst mal überhaupt nichts zu tun hat.

Eintrag gesperrt
 

Spieler wie James wirklich nicht finanzierbar?

yellowmarianne @, Dortmund, Sonntag, 16. Juli 2017, 21:57 (vor 94 Tagen) @ Voomy

Ich dachte man entscheidet anhand der Umsatzhöhe..wieviel Geld also reinkommt, wieviel Geld davon wieder in Dingen wie Gehälter ausgegeben werden kann.

Wenn wir also 214.500.000 umsätzen, warum geben wir nur 32.000.000 an Gehältern aus? Wo geht der Rest hin?

SGG Marianne

Eintrag gesperrt
 

Spieler wie James wirklich nicht finanzierbar?

Voomy @, Berlin, Sonntag, 16. Juli 2017, 22:03 (vor 94 Tagen) @ yellowmarianne

Wie kommst du auf diese Zahl für das Gehalt? Da stimmt hinten und vorne nichts, darum verwirrt es dich auch so.

Eintrag gesperrt
 

Spieler wie James wirklich nicht finanzierbar?

yellowmarianne @, Dortmund, Sonntag, 16. Juli 2017, 22:08 (vor 94 Tagen) @ Voomy

Taly hat oben behauptet, wir geben nur 64.000.000 im Jahr dafür aus. Also 32.000.000 pro Halbjahr.

SGG Marianne

Eintrag gesperrt
 

Spieler wie James wirklich nicht finanzierbar?

Voomy @, Berlin, Sonntag, 16. Juli 2017, 22:12 (vor 94 Tagen) @ yellowmarianne

Taly hat falsche Zahlen genutzt, so einfach ist das. Chappi hat es genauer erklärt. Und zu deiner Frage über die dann immer noch verbliebene Differenz: Abschreibungen (etwa auf die Transferwerte) und nebenbei kostet der Betrieb der Borussia in Form aller Mannschaften, Stadien und der Trainingsanlagen auch eine ganze Stange Geld.

Eintrag gesperrt
 

Spieler wie James wirklich nicht finanzierbar?

todesbrei @, Copitz, Sonntag, 16. Juli 2017, 22:09 (vor 94 Tagen) @ yellowmarianne

Da gibt Köln bald mehr aus ? :D

Eintrag gesperrt
 

Spieler wie James wirklich nicht finanzierbar?

Taly @, Essen, Sonntag, 16. Juli 2017, 21:47 (vor 94 Tagen) @ yellowmarianne

Warum sind wir so sparsam?

Wir machen 214.500.000 Euro Umsatz in 6 Monaten.

SGG Marianne

weil es mehr gibt als nur 167 Mio Spielerpersonalkosten.
Ich empfehle dir einen Kurs in Betriebswirtschaft Marianne.

Die Niebaum Ära zeigte was es heißt ..gewinnen zu müssen!

Eintrag gesperrt
 

Spieler wie James wirklich nicht finanzierbar?

yellowmarianne @, Dortmund, Sonntag, 16. Juli 2017, 21:51 (vor 94 Tagen) @ Taly

Erkläre es mir. Du sagst doch wir haben 64.000.000 Gehaltskosten? Das sind pro 6 Monate 32.000.000.

Wenn wir in 6 Monaten 214.500.000 Umsatz haben, wo geht der ganze Rest hin?

SGG Marianne

Eintrag gesperrt
 

Spieler wie James wirklich nicht finanzierbar?

Pepperkorn @, Dortmund, Sonntag, 16. Juli 2017, 22:12 (vor 94 Tagen) @ yellowmarianne

Erkläre es mir. Du sagst doch wir haben 64.000.000 Gehaltskosten? Das sind pro 6 Monate 32.000.000.

Wenn wir in 6 Monaten 214.500.000 Umsatz haben, wo geht der ganze Rest hin?

SGG Marianne

Wen interessiert der Umsatz? Der kann doch auch Verlust bedeuten. Oder irgend etwas anderes.
Verstehe den Beitrag daher nicht.

Eintrag gesperrt
 

Spieler wie James wirklich nicht finanzierbar?

Intertanked @, Berlin, Sonntag, 16. Juli 2017, 21:56 (vor 94 Tagen) @ yellowmarianne

Die Aussagen bleiben mir schleierhaft.

Kicker: 2016

2016: Insgesamt 140,2 Millionen Euro (Vorjahr 117,9 Millionen) weist der BVB an Personalkosten aus. Auf Handel und Verwaltung entfielen 22,8 Millionen, auf den Amateur- und Jugendbereich 6,5 Millionen. 110,9 Millionen Euro - ein nicht unbeträchtlicher Teil leistungsbezogen - landeten auf den Konten von Trainern, Betreuern und Profis.

Und natürlich plante man für die Zukunft mit mehr.

Eintrag gesperrt
 

Spieler wie James wirklich nicht finanzierbar?

Dennis-77, Sonntag, 16. Juli 2017, 14:55 (vor 94 Tagen) @ Micawber

Man hätte sich de facto mit einem Spieler wie James (25! Jahre) beschäftigen müssen - ganz besonders wenn ich die Transferdetails so lese haben die da ein echtes Schnäppchen gemacht. Aki posaunt ja gerne in der Gegend rum wir Dicke er mit dem Real Präsidenten ist....umso schläfriger da nicht reagiert zu haben. Reus ist oft verletzt, Schürrle konnte die Lücke nicht schließen und Philipp wird dies auch nicht können. Da die Option James zu haben wäre mehr als legitim gewesen.

Was man da nu wieder liest Richtung nicht machbar ist doch eher die beleidigte Leberwurst von nebenan weil er im Prinzip genau wie Zorc weiß, dass man da schlichtweg geschlafen hat.

Die ganz großen Transfers scheinen ihnen einfach nicht zu liegen. Fragwürdig auch die Haltung bei Auba (sehr lange Entscheidungsfrist eingeräumt) und was da bisher an potentiellen Nachfolgern gehandelt wurde....bin gespannt.

Eintrag gesperrt
 

Spieler wie James wirklich nicht finanzierbar?

Talentförderer @, Dortmund, Sonntag, 16. Juli 2017, 19:07 (vor 94 Tagen) @ Dennis-77

James hat die Wahl zwischen Dortmund und Bayern. Was wird er wohl wählen?

Sorry, aber da gibt es nunmal eine Hackordnung bei solchen Spielern. Der wird ja kaum von Real zur deutschen Nr. 2 wechseln. ;)

Eintrag gesperrt
 

Spieler wie James wirklich nicht finanzierbar?

Voomy @, Berlin, Sonntag, 16. Juli 2017, 15:31 (vor 94 Tagen) @ Dennis-77

Geschlafen bei einem Spieler der:

- etwa 15 Millionen im Jahr + Ablöse am Ende kostet
- auf dessen Positionen wir überrepräsentiert sind
- der ja auch irgendwie noch nach Dortmund wechseln möchten sollte
- unser Gehaltsgefüge vollkommen sprengt.

Jo. Völlig verpennt da im Management. Auf zu den Fackeln und Mistgabeln!

Eintrag gesperrt
 

Nicht zu vergessen: Ancelotti.

Scrutinizer @, Sonntag, 16. Juli 2017, 15:55 (vor 94 Tagen) @ Voomy

Zum Wechsel dürfte auch beigetragen haben, dass bei Bayern zufällig ein ihm bekannter und wohlgesonnener Trainer ist.

Geschlafen bei einem Spieler der:

- etwa 15 Millionen im Jahr + Ablöse am Ende kostet
- auf dessen Positionen wir überrepräsentiert sind
- der ja auch irgendwie noch nach Dortmund wechseln möchten sollte
- unser Gehaltsgefüge vollkommen sprengt.

Jo. Völlig verpennt da im Management. Auf zu den Fackeln und Mistgabeln!

Die Ignoranz von Denis77 und anderen bezüglich des Inhalts des Satzes in fett lässt mich immer wieder staunen. Entweder, weil Spieler wie Vieh auf dem Markt gehandelt werden oder weil die schwarzgelbe Brille so dick ist. :)

Eintrag gesperrt
 

Nicht zu vergessen: Ancelotti.

Blarry @, Essen, Sonntag, 16. Juli 2017, 16:06 (vor 94 Tagen) @ Scrutinizer

Zum Wechsel dürfte auch beigetragen haben, dass bei Bayern zufällig ein ihm bekannter und wohlgesonnener Trainer ist, ...

... dem ein gewisser zwischendurch in Landsberg wohnhafter Clubfunktionär angesichts dieses Transfers bereits Druck macht, dass der Spieler gefälligst zu funktionieren habe. So ein aus Madrid geliehener Kolumbianer passt halt nicht in die Vision des FC Nationalmannschaft München.

Eintrag gesperrt
 

Spieler wie James wirklich nicht finanzierbar?

Freyr @, Sonntag, 16. Juli 2017, 15:16 (vor 94 Tagen) @ Dennis-77

Man hätte sich de facto mit einem Spieler wie James (25! Jahre) beschäftigen müssen - ganz besonders wenn ich die Transferdetails so lese haben die da ein echtes Schnäppchen gemacht.

Die höchste Ablösesumme die wir bis dahin hätten, bei Verpflichtung, es sollen zwischen 40-50 Mio. sein plus Leihgebühr, zusammen mit dem Abstand höchsten Gehalt (ohne Unterstützung durch Sponsoren wie Puma), brutto über 12 Mio., sind ein echtes Schnäppchen? Dazu Handgelder und irgendwelche Bonuszahlungen.

Ja da haben Zorc und Co. geschlafen. Aber wozu sind aufmerksame User sonst da.

Wenn Watzke sagt, dass es finanziell nicht ging, dann wir man das hier ja wohl besser wissen.

Eintrag gesperrt
 

Spieler wie James wirklich nicht finanzierbar?

hanness, Sonntag, 16. Juli 2017, 16:18 (vor 94 Tagen) @ Freyr

Die höchste Ablösesumme die wir bis dahin hätten, bei Verpflichtung, es sollen zwischen 40-50 Mio. sein plus Leihgebühr, zusammen mit dem Abstand höchsten Gehalt (ohne Unterstützung durch Sponsoren wie Puma), brutto über 12 Mio., sind ein echtes Schnäppchen? Dazu Handgelder und irgendwelche Bonuszahlungen.

Nenn doch bitte dazu eine Quelle. Fest steht er hat bei real 7,7 brutto ohne Prämien bekommen. Von Handgeld hab ich da auch nichts gesehen. Warum sollte Bayern da deutlich mehr drauflegen?
Der Rest ist Spekulation.

Eintrag gesperrt
 

Spieler wie James wirklich nicht finanzierbar?

Voomy @, Berlin, Sonntag, 16. Juli 2017, 16:37 (vor 94 Tagen) @ hanness

Also Forbes gibt ihn noch mit ganz anderen Werten an: https://www.forbes.com/pictures/mlh45eldf/8-james-rodriguez-real-m/...

So wenig ich da die Summe bei Salary und Bonus glaube, so wenig ist anzunehmen, dass Real Madrids Aushängeschild für Südamerika weniger als 10 Millionen verdient.

Eintrag gesperrt
 

Spieler wie James wirklich nicht finanzierbar?

Blarry @, Essen, Sonntag, 16. Juli 2017, 16:49 (vor 94 Tagen) @ Voomy

Selbstverständlich kommen da ganz andere Zahlen zusammen, weil "brutto ohne Prämien" völlig untauglich ist, wenn man wissen möchte, wie viel der Verein seinem Spieler überweist.

Eintrag gesperrt
 

Spieler wie James wirklich nicht finanzierbar?

yellowmarianne @, Dortmund, Sonntag, 16. Juli 2017, 16:22 (vor 94 Tagen) @ hanness

Da verdienen Reus oder Auba ja bei uns mehr?

SGG Marianne

Eintrag gesperrt
 

Spieler wie James wirklich nicht finanzierbar?

Nolte, Sonntag, 16. Juli 2017, 17:35 (vor 94 Tagen) @ yellowmarianne

Die haben aber beide auch schon wesentlich mehr vorzuweisen als James.

Eintrag gesperrt
 

Spieler wie James wirklich nicht finanzierbar?

Taifun @, Wolnzach, Sonntag, 16. Juli 2017, 17:52 (vor 94 Tagen) @ Nolte

Soviel mehr hat Reus nicht vorzuweisen...

James wäre auch aus meiner Sicht ein Schnäppchen gewesen. Schürrle in den Wind schiessen und damit dessen Kohle einsparen.

Der FCB mag mehr Geld haben und mehr Einnahmen, aber James wäre die Sicherheit gewesen, dass der Abgang von Auba oder Dembele kein Problem wären. So darf man nun noch ein paar Wochen zittern.

Eintrag gesperrt
 

Ach, Kinners, wat seid ihr naiv

FliZZa @, Sersheim, Sonntag, 16. Juli 2017, 18:00 (vor 94 Tagen) @ Taifun

In Zeiten geleakter Verträge glaubt ihr wirklich noch an die Summen, die der ehrliche FCB nennt? 6-7 Millionen Bruttogehalt für Chammäs? Und 40-50 Millionen Ablöse? Da muss ich jetzt doch bisschen schmunzeln.

Eintrag gesperrt
 

Ach, Kinners, wat seid ihr naiv

Voomy @, Berlin, Sonntag, 16. Juli 2017, 18:07 (vor 94 Tagen) @ FliZZa

Dass die Zahlen völliger Humbug sind, sieht man schon daran, dass auch für die Kaufklausel zwei vollkommen unterschiedliche Zahlen kursieren: SportBILD sagt 33 Millionen, Marca und andere spanische Medien sagen rund 50 Millionen.

Eintrag gesperrt
 

Ach, Kinners, wat seid ihr naiv

Kulibi77, Sonntag, 16. Juli 2017, 18:03 (vor 94 Tagen) @ FliZZa

Ich glaube die nennen überhaupt keine Zahlen. Das sind wie immer nur Medienspekulationen.

Eintrag gesperrt
 

Spieler wie James wirklich nicht finanzierbar?

D.Heffernan @, Sonntag, 16. Juli 2017, 15:01 (vor 94 Tagen) @ Dennis-77

Jetzt mal ehrlich. Warum sollte ein Spieler der Kategorie James nach Dortmund kommen?

Keine schöne Stadt, wenig Aussicht auf große Titel, ein Verein den die Spieler sobald sie gut genug für die ganz großen sind verlassen.

Solange da Alternativen wie München mitspielen,wird sich ein solcher Spieler immer gegen Dortmund entscheiden.

Eintrag gesperrt
 

Spieler wie James wirklich nicht finanzierbar?

schweizer666 @, Schweiz, Sonntag, 16. Juli 2017, 15:13 (vor 94 Tagen) @ D.Heffernan

Das sehe ich auch so wie du. Ausser er wäre seit seiner Kindheit inbrünstiger BVB Fan...

Eintrag gesperrt
 

Spieler wie James wirklich nicht finanzierbar?

Hans-Olo @, Mos Eisley, Montag, 17. Juli 2017, 09:13 (vor 93 Tagen) @ schweizer666

Das sehe ich auch so wie du. Ausser er wäre seit seiner Kindheit inbrünstiger BVB Fan...

Für das nötige Kleingeld, haben die alle in BVB Bettwäsche geschlafen als Kind.

Eintrag gesperrt
 

Spieler wie James wirklich nicht finanzierbar?

bambam191279 @, Dortmund, Montag, 17. Juli 2017, 10:38 (vor 93 Tagen) @ Hans-Olo

Das sehe ich auch so wie du. Ausser er wäre seit seiner Kindheit inbrünstiger BVB Fan...


Für das nötige Kleingeld, haben die alle in BVB Bettwäsche geschlafen als Kind.

Und dank Photoshop gibt es sogar zufälligerweise Bilder davon ;-)

Eintrag gesperrt
 

Spieler wie James wirklich nicht finanzierbar?

yellowmarianne @, Dortmund, Sonntag, 16. Juli 2017, 13:36 (vor 94 Tagen) @ Micawber

Völlig unnötig dass Watzke immer noch die finanzielle Lage vortäuscht, dass wir uns keine Stars leisten können. Wir haben fast 50 Millionen für Schürrle und Rode vernichtet. Und von den Gehältern von Reus und Auba wird ein James auch nicht extrem weit weg sein.

Wir haben wieviel Gewinn zuletzt gemacht? 16 Mio. in 6 Monaten?

SGG Marianne

Eintrag gesperrt
 

Spieler wie James wirklich nicht finanzierbar?

Talentförderer @, Dortmund, Sonntag, 16. Juli 2017, 19:21 (vor 94 Tagen) @ yellowmarianne

Welchen Gewinn meinst du? Nach dem drutten Quartal sinds ca 1,5 Mio. Euro Gewinn. Wahnsinnig viel. ;)

Eintrag gesperrt
 

Spieler wie James wirklich nicht finanzierbar?

Slider125 @, Wolfsburg, Sonntag, 16. Juli 2017, 17:11 (vor 94 Tagen) @ yellowmarianne

Ein James wäre nicht zu uns gekommen. Wir sind für andere interessanter. Ein Rode und Schürrle sind zwar zwei teure Missverständnis aber James ist nun auch nicht auf einer Position unterwegs auf der wir schlecht bestückt sind.

Eintrag gesperrt
 

Spieler wie James wirklich nicht finanzierbar?

Blarry @, Essen, Sonntag, 16. Juli 2017, 13:46 (vor 94 Tagen) @ yellowmarianne

Lass Dir sagen, dass "50 Millionen" in etwa ein halber James (oder von mir aus auch Morata) sind, was das Gesamtvolumen eines solchen Transfers betrifft. Und Reus, Auba sind von James' durch den Verein bezahlten Gehalt etwa so weit entfernt wie netto von brutto.

Eintrag gesperrt
 

Spieler wie James wirklich nicht finanzierbar?

yellowmarianne @, Dortmund, Sonntag, 16. Juli 2017, 13:48 (vor 94 Tagen) @ Blarry

Kannst du die Behauptungen belegen?

SGG Marianne

Eintrag gesperrt
 

Spieler wie James wirklich nicht finanzierbar?

Voomy @, Berlin, Sonntag, 16. Juli 2017, 13:59 (vor 94 Tagen) @ yellowmarianne

Beispiel Morata: Ablöse von etwa 70 Millionen Euro. Gehalt dürfte in den Bereichen von 10 Millionen Brutto sein, eher mehr als weniger. Vertrag dürfte mindestens bei vier Jahren liegen. Also wären die reinen Kosten schon etwa 110 Millionen. Natürlich spielt Schürrle hier auch nicht für ein gutes Gefühl, aber ein Sprung zu Morata wäre auch ein Sprung in neue Gehaltssphären.

Eintrag gesperrt
 

Zuzüglich ...

Scrutinizer @, Sonntag, 16. Juli 2017, 15:57 (vor 94 Tagen) @ Voomy

... Handgeld, Beraterprovision und Weiterverkaufsklauseln. Man erinnere sich an den Vertrag, der den Wechsel von Real zu Juve besiegelte.

Eintrag gesperrt
 

Spieler wie James wirklich nicht finanzierbar?

Voomy @, Berlin, Sonntag, 16. Juli 2017, 13:39 (vor 94 Tagen) @ yellowmarianne

Vernichtet? Wir müssten Rode und Schürrle also kostenlos gehen lassen, wenn wir sie nicht mehr im Kader wollen? Ich hatte gar nicht mitbekommen, dass die beiden zu Sportinvaliden geworden sind.

Eintrag gesperrt
 

Spieler wie James wirklich nicht finanzierbar?

hanno29 @, berlin, Sonntag, 16. Juli 2017, 13:49 (vor 94 Tagen) @ Voomy

Einen Rode bekommt man vielleicht noch für 8 Mio los (zum HSV ;-) und für Schürrle würde sich im Moment wohl niemand mehr finden, der mehr als 15 Mio zahlt. Aus heutiger Sicht haben sich beide Transfers nun überhaupt nicht bezahlt gemacht, eher das Gegenteil

Eintrag gesperrt
 

Spieler wie James wirklich nicht finanzierbar?

Talentförderer @, Dortmund, Sonntag, 16. Juli 2017, 19:24 (vor 94 Tagen) @ hanno29

Was überhaupt nicht schlimm ist. Ganz im Gegenteil. Das ist sogar normal und wird durch die enorm gute Arbeit von Zorc in Form von Wertsteigerungen bei anderen Transfers, wie Dembele zum Beispiel, mehr als ausgeglichen.

Flops gehören dazu wenn man mit Menschen arbeitet. ;)

Eintrag gesperrt
 

Spieler wie James wirklich nicht finanzierbar?

Basti Van Basten @, Romania, Sonntag, 16. Juli 2017, 14:17 (vor 94 Tagen) @ hanno29

Einen Rode bekommt man vielleicht noch für 8 Mio los (zum HSV ;-) und für Schürrle würde sich im Moment wohl niemand mehr finden, der mehr als 15 Mio zahlt. Aus heutiger Sicht haben sich beide Transfers nun überhaupt nicht bezahlt gemacht, eher das Gegenteil

Und trotzdem hat Schürrle uns in der Bundesliga 7 Punkte gebracht, durch die wir nun Planungssicherheit bzgl. Champions League haben und uns die Quali dazu sparen können. Auch in der CL hat er mit seinem Tor gegen Real Madrid für einen Punkt gesorgt, der uns zum Gruppensieger machte. Man kann nun darüber spekulieren, ob das Tor dann auch dafür sorgte, dass wir den leichteren Weg ins Viertelfinale gehabt haben. Aber eins kann man definitiv ausschließen: dass der Schürrle-Transfer für uns absolut keine positiven Auswirkungen hatte.

Wenn wir ihn jetzt wirklich verkaufen würden für 15 Mio., dann hat er uns definitiv 15 Mio. + Gehalt gekostet, aber uns wären evt. auch Prämien i.H.v. 7 Mio. Euro + Zuschauereinnahmen in der CL entgangen. Somit relativiert sich der Verlust durch den Schürrle-Transfer doch schon sehr deutlich als wenn da nur die 30 Mio. Euro im Raum stehen.

Eintrag gesperrt
 

Spieler wie James wirklich nicht finanzierbar?

Burgsmüller84 @, Sonntag, 16. Juli 2017, 19:33 (vor 94 Tagen) @ Basti Van Basten

Jeder andere Spieler als Schürrle hätte natürlich exakt 0 Punkte gebracht. Hach, ist das einfach.

Hat Schürrle überhaupt 7 volle Bundesligaspiele für uns bestritten?

Eintrag gesperrt
 

Spieler wie James wirklich nicht finanzierbar?

Basti Van Basten @, Romania, Sonntag, 16. Juli 2017, 20:22 (vor 94 Tagen) @ Burgsmüller84

Jeder andere Spieler als Schürrle hätte natürlich exakt 0 Punkte gebracht. Hach, ist das einfach.

Ich habe nur versucht, mich an die Fakten zu halten. Du versuchst diese ins Lächerliche zu ziehen und überspitzt mit deiner Frage. Das zeigt, dass du an einer vernünftigen Diskussion überhaupt nicht interessiert bist und nur Stimmung gegen jemanden machen willst. Das machst du aber bitte ohne mich.

Eintrag gesperrt
 

Spieler wie James wirklich nicht finanzierbar?

Voomy @, Berlin, Sonntag, 16. Juli 2017, 19:36 (vor 94 Tagen) @ Burgsmüller84

Schürrle war letzte Saison in 15 Spielen verletzt und hat ansonsten 744 Minuten bestritten. Nimmt man die Zeiten, in denen er wieder rangeführt werden musste, hat er durchaus einen guten Schnitt gemacht.

Eintrag gesperrt
 

Spieler wie James wirklich nicht finanzierbar?

burz @, Lünen, Sonntag, 16. Juli 2017, 14:35 (vor 94 Tagen) @ Basti Van Basten

So ist es. Sehr wohltuend,dass es hier auch differenzierte Betrachtungen gibt.

Eintrag gesperrt
 

Spieler wie James wirklich nicht finanzierbar?

Basti Van Basten @, Romania, Sonntag, 16. Juli 2017, 15:02 (vor 94 Tagen) @ burz

So ist es. Sehr wohltuend,dass es hier auch differenzierte Betrachtungen gibt.

Danke. Man tut, was man kann. :)

Eintrag gesperrt
 

Spieler wie James wirklich nicht finanzierbar?

yellowmarianne @, Dortmund, Sonntag, 16. Juli 2017, 13:42 (vor 94 Tagen) @ Voomy

Du reagierst auf meine Hyperbel mit einer stärkeren Hyperbel? Stark.

SGG Marianne

Eintrag gesperrt
 

Spieler wie James wirklich nicht finanzierbar?

Voomy @, Berlin, Sonntag, 16. Juli 2017, 13:47 (vor 94 Tagen) @ yellowmarianne

Angesichts dessen wie hier mit diesen Transfers umgegangen wird, darf man sich darüber nicht wundern, wenn man Vokabular wie "vernichtet" benutzt. Ja, bei Rode werden wir einen ordentlichen Verlust machen. Bei Schürrle ist es noch völlig offen. Spielt der eine gute Saison, könnte er nächste Saison schon für ähnliches Geld wieder in England landen. Es ist ein wenig anstrengend den Transfer jetzt schon zu beurteilen, besonders bei dem Umstand, dass es bei uns beinahe klassisch ist, wenn Transfers erst im 2. Jahr einschlagen.

Eintrag gesperrt
 

Spieler wie James wirklich nicht finanzierbar?

Knolli @, SHA, Sonntag, 16. Juli 2017, 14:16 (vor 94 Tagen) @ Voomy
bearbeitet von Knolli, Sonntag, 16. Juli 2017, 14:25

Bei Schürrle bin ich nach wie vor der Meinung, dass der was kann. Wenn er fit ist, im Rhythmus ist und auf der richtigen Position bzw. im richtigen System spielt. Außerdem mag ich seinen Einsatz, er ist sicherlich keiner der die Einstellung "Ach, mit Halbgas geht ja auch" hat.
Und für die zu hohe Ablöse kann man ihm ja wohl schlecht ans Bein pissen.

Eintrag gesperrt
 

Klar sind die finanzierbar

Daddy @, Sonntag, 16. Juli 2017, 13:28 (vor 94 Tagen) @ Micawber

Man müsste dafür halt seine Strategie ändern. Wir haben im letzten Jahr
121,10 Mio. € (laut Transfermarkt) für 9 Zugänge gezahlt.

Wir hätten auch die 64 Mio. €, die wir in Schürrle, Götze und Rode investiert haben, Real für James in die Tasche stecken können.

Welche der beiden Transferplanungen jetzt besser ist, kann man so natürlich nicht sagen. Auch ein Top-Transfer über 50 Mio kann in die Hose gehen, dennoch würde ich mir an mancher Stelle bisschen mehr Qualität für die ganze Kohle wünschen.

Eintrag gesperrt
 

Klar sind die finanzierbar

Voomy @, Berlin, Sonntag, 16. Juli 2017, 13:32 (vor 94 Tagen) @ Daddy

Auch wenn hier immer Schürrle und Götze als die Transferflops schlechthin präsentiert werden, ist das einfach nicht der Fall. Zum damaligen Zeitpunkt waren die Summen die wie für Götze ausgegeben haben marktgerecht, für Schürrle höchstens ein bisschen zu hoch und einzig Rode war wirklich "teuer". Es konnte keiner ahnen, dass bei Götze noch eine Krankheit schlummert und Schürrle solche Probleme hat. Aus der damaligen Sicht waren die Summen, die für beide gezahlt worden sind, aber in Ordnung.

Eintrag gesperrt
 

Klar sind die finanzierbar

hanno29 @, berlin, Sonntag, 16. Juli 2017, 14:05 (vor 94 Tagen) @ Voomy

Auch wenn hier immer Schürrle und Götze als die Transferflops schlechthin präsentiert werden, ist das einfach nicht der Fall. Zum damaligen Zeitpunkt waren die Summen die wie für Götze ausgegeben haben marktgerecht, für Schürrle höchstens ein bisschen zu hoch und einzig Rode war wirklich "teuer". Es konnte keiner ahnen, dass bei Götze noch eine Krankheit schlummert und Schürrle solche Probleme hat. Aus der damaligen Sicht waren die Summen, die für beide gezahlt worden sind, aber in Ordnung.

Bei Götze stimme ich Dir zu, aber wer ist beim Schürrle-Transfer in Euphorie ausgebrochen, weil er dachte, der wird der Knaller? 35 Mio waren damals schon zu viel, hätte man einfach nicht machen müssen und es ergab auch gar keinen Sinn, ihn zu verpflichten (zu diesen Konditionen und bzgl. des sportlichen Mehrwertes).

Eintrag gesperrt
 

Klar sind die finanzierbar

Voomy @, Berlin, Sonntag, 16. Juli 2017, 14:09 (vor 94 Tagen) @ hanno29

Dass er aus externer Sicht in Hinblick auf Bedarf auf der Position keinen Sinn gemacht hat, da stimmte ich dir absolut zu. Dass 35 Millionen zu viel waren schrieb ich ja auch, aber halt nicht "viel zu viel". Sieht man sich die Relationen an, was da noch so in dem Bereich gewechselt ist, passte das irgendwie. Für 25 hätte ich aber auch ein besseres Gefühl gehabt. :)

Eintrag gesperrt
 

Spieler wie James wirklich nicht finanzierbar?

Didi @, Schweiz, Sonntag, 16. Juli 2017, 13:03 (vor 94 Tagen) @ Micawber

James soll 6 Mio. brutto in Münchem verdienen? Wohl eher 13-14.

Eintrag gesperrt
 

Spieler wie James wirklich nicht finanzierbar?

Ulrich @, Sonntag, 16. Juli 2017, 13:12 (vor 94 Tagen) @ Didi

James soll 6 Mio. brutto in Münchem verdienen? Wohl eher 13-14.

Wären dann um die sechseinhalb bis sieben Millionen Netto. Eine Zahl die deutlich besser passen würde. Insbesondere deshalb weil in vielen Ländern eben diese Netto-Summen in der Presse gehandelt werden.

Eintrag gesperrt
 

Spieler wie James wirklich nicht finanzierbar?

Pa1n @, Südraum LE, Sonntag, 16. Juli 2017, 13:10 (vor 94 Tagen) @ Didi

James soll 6 Mio. brutto in Münchem verdienen? Wohl eher 13-14.

Vom reinen Grundgehalt könnte das sogar stimmen, dazu kommen aber noch diverse Bonuszahlungen und - besonders wichtig - die Bildrechte, die er ja, wie es sich scheinbar als Multimillionär gehört, auf den British Virgin Islands "versteuerte".

Eintrag gesperrt
 

Spieler wie James wirklich nicht finanzierbar?

Zipfelklatscher @, Dortmund, Sonntag, 16. Juli 2017, 13:02 (vor 94 Tagen) @ Micawber

Also wenn deine Zahlen stimmen, dürfte ein MG19 hier mehr verdienen und man kann den Verlust nach 2 Jahren ohne Leistung nicht minimieren.

Eintrag gesperrt
 

Spieler wie James wirklich nicht finanzierbar?

Ulrich @, Sonntag, 16. Juli 2017, 13:13 (vor 94 Tagen) @ Zipfelklatscher

Also wenn deine Zahlen stimmen, dürfte ein MG19 hier mehr verdienen und man kann den Verlust nach 2 Jahren ohne Leistung nicht minimieren.

Ich vermute hier werden ganz einfach Netto- und Bruttozahlungen durcheinander geworfen.

Eintrag gesperrt
 

Spieler wie James wirklich nicht finanzierbar?

Micawber @, Sauerland, Sonntag, 16. Juli 2017, 13:27 (vor 94 Tagen) @ Ulrich

Also diese Zahlen aus den Football Leaks Dokumenten zum Real-Gehalt sollen definitiv Brutto-Zahlen sein. In einigen Artikeln wird dabei zugleich auch darauf verwiesen, dass Kroos deutlich mehr (11,3 Mio) bekommt.

Auf realtotal.de gibt es unter 77-mio-euro-im-jahr-football-leaks-macht-james-vertrag-publik/ dazu auch eine Kopie des Vertrags aus dem Jahr 2014.

Eintrag gesperrt
 

Spieler wie James wirklich nicht finanzierbar?

hanness, Sonntag, 16. Juli 2017, 13:21 (vor 94 Tagen) @ Ulrich

Also wenn deine Zahlen stimmen, dürfte ein MG19 hier mehr verdienen und man kann den Verlust nach 2 Jahren ohne Leistung nicht minimieren.


Ich vermute hier werden ganz einfach Netto- und Bruttozahlungen durcheinander geworfen.

Ohne jetzt mega spanisch zu können steht in dem Vertrag mit Real damals drin: "todas las cantidades indicadas son brutas..."
und das hört sich gewaltig nach Brutto an, kann jeder selber nachschauen. Knapp über 7,5 Mio brutto im Jahr. Warum sollte er jetzt in München mehr verdienen?
Wenn jemand spanisch kann, kann er gern die Bonuszahlungen von damals erläutern.
-->footballleaks

Eintrag gesperrt
 

Spieler wie James wirklich nicht finanzierbar?

Talentförderer @, Dortmund, Sonntag, 16. Juli 2017, 19:28 (vor 94 Tagen) @ hanness

Warum soll so ein Spieler die Hälfte von Lewa, Müller oder Ribery verdienen? Das passt doch gar nicht mehr. Dann verdient er wahrscheinlich weniger als Kimmich. Vielleicht sollte sich der gute Rodriguez mal einen anderen Berater suchen. :D

Eintrag gesperrt
 

Spieler wie James wirklich nicht finanzierbar?

Voomy @, Berlin, Sonntag, 16. Juli 2017, 13:23 (vor 94 Tagen) @ hanness

Wenn ich mich richtig erinnere war das die reine Gehaltssumme, vollkommen ohne Prämien oder ähnliche Gelder. Die Endsumme in einer normalen Saison dürfte etwa das Doppelte ergeben.

Eintrag gesperrt
 

Spieler wie James wirklich nicht finanzierbar?

hanness, Sonntag, 16. Juli 2017, 13:32 (vor 94 Tagen) @ Voomy

Wenn ich mich richtig erinnere war das die reine Gehaltssumme, vollkommen ohne Prämien oder ähnliche Gelder. Die Endsumme in einer normalen Saison dürfte etwa das Doppelte ergeben.

Vom Personalaufwand von Real sind 75 % Gehalt, die restlichen 25 Prozent Bildrechte, Bonus und sonstige. Insofern kann man tatsächlich von 10 Mio Brutto ausgehen, inklusive Prämien. Allerdings ist das doch bei uns oder Bayern genauso, oder nicht? Wenn hier ein Spieler laut Medien 5 Mio verdient, dann doch sicherlich auch ohne Prämien.
Somit kann man die Spieler dann wieder vergleichen..

Eintrag gesperrt
 

Spieler wie James wirklich nicht finanzierbar?

Voomy @, Berlin, Sonntag, 16. Juli 2017, 13:35 (vor 94 Tagen) @ hanness

Glaubt man den spanischen Medien und vor allem den spanischen Real Fans, die sich ein wenig auskennen, lagen die reinen Kosten für James letztes Jahr bei knapp 12 Millionen Euro.

Es ist zudem müßig über die Finanzierbarkeit zu reden, auch wenn Watzke das selbst ausgelöst hat. Er hätte auch ehrlich sein und sagen können, dass James zu der Kategorie Spielern gehört, die in 95% aller Fälle gar kein Interesse haben zu uns zu wechseln.

Eintrag gesperrt
 

Auba für Real und wir für James nicht gut genug

MisterHit @, Berlin, Sonntag, 16. Juli 2017, 13:42 (vor 94 Tagen) @ Voomy
bearbeitet von MisterHit, Sonntag, 16. Juli 2017, 13:45

Glaubt man den spanischen Medien und vor allem den spanischen Real Fans, die sich ein wenig auskennen, lagen die reinen Kosten für James letztes Jahr bei knapp 12 Millionen Euro.

Es ist zudem müßig über die Finanzierbarkeit zu reden, auch wenn Watzke das selbst ausgelöst hat. Er hätte auch ehrlich sein und sagen können, dass James zu der Kategorie Spielern gehört, die in 95% aller Fälle gar kein Interesse haben zu uns zu wechseln.

Sehe ich genau so. Und umgekehrt ist es leider auch so, dass Mannschaften wie Real überhaupt kein Interesse hätten, unseren Aubameyang zu verpflichten - weil sie vorne bestens ausgestattet sind mit allen möglichen Spielertypen der höchsten Kategorie.

Sehr einfach gesagt:
Auba ist für Real nicht gut genug, wir sind für James nicht gut genug.

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

Ulrich @, Sonntag, 16. Juli 2017, 12:33 (vor 94 Tagen) @ quincy123

Watzke sagte, dass das Zeitfenster sich langsam schließe... unter einem Ultimatum (dieses Wort fällt im Interview nicht einmal) verstehe ich doch etwas anderes...

Und vermutlich wurde dieses Zeitfenster bereits vor geraumer Zeit festgelegt und Aubameyangs Management mitgeteilt.

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

FourrierTrans @, Dortmund, Sonntag, 16. Juli 2017, 11:31 (vor 94 Tagen) @ quincy123
bearbeitet von FourrierTrans, Sonntag, 16. Juli 2017, 11:36

Watzke sagte, dass das Zeitfenster sich langsam schließe... unter einem Ultimatum (dieses Wort fällt im Interview nicht einmal) verstehe ich doch etwas anderes...

Sollte man ihm aber stellen. Ich kann das ganze Thema auch nur noch bedingt nachvollziehen. Von China über England bis Italien ist jetzt schon jeder Club gehandelt worden. Kann mich nur schwer an jemanden erinnern, der mal in einer Wechselperiode mit so vielen Clubs in Verbindung gebracht wurde. Wenn es bisher immer noch kein konkretes Angebot gibt, dann stimmt wohl das Verhältnis zwischen Wunsch und Realität nicht.

Weitere Aussagen:

  • Götze auf gutem Weg
  • wenn fit, einer der wichtigsten Spieler des BVB
  • Erwartungen nicht zu hoch hängen bei ihm
  • Er hatte eine ernsthafte Erkrankung, bei der man öffentlich nicht so ins Detail gegangen sei und auch nicht gehen wird

[/b]
Das ist so sicherlich richtig, aber dürfte Aki schon seit Jahren bekannt sein. Bei dem Thema dreht man sich immer wieder im Kreise. Er gibt eine fette Ablöse aus, incl. sehr üppigem Gehalt, (trotz seiner Kenntnis über Mario und seinem Wesen) und fordert jetzt vom Umfeld, nach markigen Sprüchen in der letzten Saison, die Erwartungen nicht zu hoch zu hängen. Aha.

[*]Spieler wie James für den BVB nicht machbar, wegen des Gehaltsgefüges - dafür bräuchte man 100 Mio. mehr Budget - und 250 Mio. mehr Umsatz - das sei utopisch

So eine Diskussion ist wirklich überflüssig, da der Deal, wie Aki schon sagt, viel zu große wäre für den BVB. Was die Bayern mit dem James wollen ist mir zwar auch ein Rätsel, aber gut, sind ja schon viele den Weg von Costa, Thiago und Götze gegangen. Eben wieder ein Mitläufer mehr.

[*]Man könne sich das Gehalt sehr wohl leisten
[*]Nur Bayern kann sowas stemmen, aber BVB finanziell klar zweite Kraft / sportlich ebenfalls, auch wenn RB zweiter wurde
[*]Er könne das Gejammer nicht mehr hören, dass endlich mal ein anderer Meister werden soll - bei dem Unterschied von Bayern zum Rest der Liga werden sie alle - wahrscheinlich - scheitern.
[/list]

So grob zusammengefasst.

Abwarten. Mal sehen was passiert wenn Robben und Ribery den aktiven Fußball beenden. Mit den beiden steht und fällt der Erfolg bei den Bayern, nach wie vor.

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

Zipfelklatscher @, Dortmund, Sonntag, 16. Juli 2017, 12:37 (vor 94 Tagen) @ FourrierTrans

Weitere Aussagen:

  • Götze auf gutem Weg
  • wenn fit, einer der wichtigsten Spieler des BVB
  • Erwartungen nicht zu hoch hängen bei ihm
  • Er hatte eine ernsthafte Erkrankung, bei der man öffentlich nicht so ins Detail gegangen sei und auch nicht gehen wird

[/b]
Das ist so sicherlich richtig, aber dürfte Aki schon seit Jahren bekannt sein. Bei dem Thema dreht man sich immer wieder im Kreise. Er gibt eine fette Ablöse aus, incl. sehr üppigem Gehalt, (trotz seiner Kenntnis über Mario und seinem Wesen) und fordert jetzt vom Umfeld, nach markigen Sprüchen in der letzten Saison, die Erwartungen nicht zu hoch zu hängen. Aha.

Und nebenbei dann noch raushauen, dass er wenn fit einer der wichtigsten Spieler für den BVB sei. Der Typ war jetzt 4 Jahre kein Stammspieler mehr. Woher will man das wissen? Der muss sich ertsmal wieder beweisen!

[*]Man könne sich das Gehalt sehr wohl leisten
[*]Nur Bayern kann sowas stemmen, aber BVB finanziell klar zweite Kraft / sportlich ebenfalls, auch wenn RB zweiter wurde
[*]Er könne das Gejammer nicht mehr hören, dass endlich mal ein anderer Meister werden soll - bei dem Unterschied von Bayern zum Rest der Liga werden sie alle - wahrscheinlich - scheitern.
[/list]

So grob zusammengefasst.


Abwarten. Mal sehen was passiert wenn Robben und Ribery den aktiven Fußball beenden. Mit den beiden steht und fällt der Erfolg bei den Bayern, nach wie vor.

Ich brauche keine unangemessenen Angriffsparolen. Aber das Bayern-Arschkriechen kann ich nicht mehr hören.
Soll das jetzt unsere DNA sein ? Athletico befindet sich zB in einer ähnlichen Situation mit Real & Barca. Bevor die Verantwortlichen DAUERND sowas von sich geben würden,würden die sich aber lieber die Zunge rausschneiden.
Zumal wir jetzt nicht in der Winterpause sind und 15Pkt Rückstand haben.

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

Talentförderer @, Dortmund, Sonntag, 16. Juli 2017, 19:37 (vor 94 Tagen) @ Zipfelklatscher

Du weißt was der Präsident von Atletico Madrid bezüglich der Konkurrenzsituation in Spanien so an Zielen ausgibt? ;)

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

CHS ⌂ @, Lünen, Sonntag, 16. Juli 2017, 13:01 (vor 94 Tagen) @ Zipfelklatscher

Und nebenbei dann noch raushauen, dass er wenn fit einer der wichtigsten Spieler für den BVB sei. Der Typ war jetzt 4 Jahre kein Stammspieler mehr. Woher will man das wissen? Der muss sich ertsmal wieder beweisen!

Ich bin zwar kein Freund von Götze, aber wenn ein Spieler in einer Saison in der Bundesliga auf 32 bzw. 27 Spiele kommt, dürfte man ihn wohl als Stammspieler bezeichnen. Nur die Saison 2015/16 war er kein Stammspieler und mittlerweile weiß man wohl warum.

Gruß

CHS

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

Zipfelklatscher @, Dortmund, Sonntag, 16. Juli 2017, 13:06 (vor 94 Tagen) @ CHS

Stammspieler sind für mich die Spieler,die wenn fit in den do or die Spielen aufm Platz stehen. Ein Th. Müller wird letztes Jahr auf ähnliche Zahlen kommen. War unter Ancelotti für mich aber kein Stammspieler.
Und eben auch nicht einer der wichtigsten Spieler wie Watzke es ausdrückt.

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

FourrierTrans @, Dortmund, Sonntag, 16. Juli 2017, 13:03 (vor 94 Tagen) @ CHS
bearbeitet von FourrierTrans, Sonntag, 16. Juli 2017, 13:10

Und nebenbei dann noch raushauen, dass er wenn fit einer der wichtigsten Spieler für den BVB sei. Der Typ war jetzt 4 Jahre kein Stammspieler mehr. Woher will man das wissen? Der muss sich ertsmal wieder beweisen!


Ich bin zwar kein Freund von Götze, aber wenn ein Spieler in einer Saison in der Bundesliga auf 32 bzw. 27 Spiele kommt, dürfte man ihn wohl als Stammspieler bezeichnen. Nur die Saison 2015/16 war er kein Stammspieler und mittlerweile weiß man wohl warum.

Gruß

CHS

Mario Götze war aber nach seinem erstem Jahr bei den Bayern eine absolute Randfigur. Von den entscheidenden Spielen im Pokal bis hin zur CL hat er oftmals keine einzige Minute gespielt in den letzten 2 Spielzeiten bei den Bayern. Die Gurkenspiele gegen den HSV, wo man unter Pep noch 6:1 gewonnen hat, die interessieren doch nun wirklich nicht und bringen einen jungen Spieler nur bedingt weiter.
Für den FCB ist die Meisterschaft nicht selten nur noch eine kleine Roadshow, wo man in der Rückserie oftmals jeden mal ranlässt. Einen "echten" Bayern-Stammspieler identifiziert man nicht mehr über Bundesliga-Einsätze.

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

Basti Van Basten @, Romania, Sonntag, 16. Juli 2017, 12:46 (vor 94 Tagen) @ Zipfelklatscher

Ich brauche keine unangemessenen Angriffsparolen. Aber das Bayern-Arschkriechen kann ich nicht mehr hören.
Soll das jetzt unsere DNA sein ? Athletico befindet sich zB in einer ähnlichen Situation mit Real & Barca. Bevor die Verantwortlichen DAUERND sowas von sich geben würden,würden die sich aber lieber die Zunge rausschneiden.
Zumal wir jetzt nicht in der Winterpause sind und 15Pkt Rückstand haben.

Ein anderes Verhalten wertet man in Deutschland aber als schlecht verlieren können und griesgrämig. Das wirkt dann sehr unsympathisch. Also welche Aussagen könnte er treffen ohne sich völlig lächerlich zu machen? "Wir wollen Bayern angreifen und verdrängen." Dann kommt die Nachfrage: "Und wo wollen sie die 250 Mio. Umsatzsteigerung herzaubern, Herr Watzke?" Soll er die Fragen unkommentiert lassen? Dann heißt es, er kann die Leistungen der Bayern nicht anerkennen und ist neidisch.

So wie er jetzt darauf antwortet, wirkt er in der Realität verwurzelt. Auf manche wirkt das aber leider wie eine Kapitulation. Dabei vergisst man, dass wir Bayern letzte Saison durchaus in direkten Duellen schlagen und dadurch den Pokal gewinnen konnten. Das zeigt, dass man eben nicht kapituliert vor Bayerns Dominanz aber trotzdem deren Leistungen anerkennt.

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

Zipfelklatscher @, Dortmund, Sonntag, 16. Juli 2017, 12:53 (vor 94 Tagen) @ Basti Van Basten

"Im Fussball kann immer alles passieren", "es muss nicht jedes Jahr der beste/teuerste Kader die Schale holen", "wir haben keine Chance und die wollen wir versuchen zu nutzen"

Man bedient sich doch in 90% der Interviews fast durchgängig irgendwelcher Floskeln. Warum hier nicht, anstatt sich klein zu machen und zu schleimen?
Oder einfach gar nix zu den Bazis sagen "wir gucken nur auf uns" ?!

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

Basti Van Basten @, Romania, Sonntag, 16. Juli 2017, 12:59 (vor 94 Tagen) @ Zipfelklatscher

"Im Fussball kann immer alles passieren", "es muss nicht jedes Jahr der beste/teuerste Kader die Schale holen", "wir haben keine Chance und die wollen wir versuchen zu nutzen"

Man bedient sich doch in 90% der Interviews fast durchgängig irgendwelcher Floskeln. Warum hier nicht, anstatt sich klein zu machen und zu schleimen?
Oder einfach gar nix zu den Bazis sagen "wir gucken nur auf uns" ?!

Dann ist er der phrasendreschende "Schwatzke". Wie du es machst, ist es verkehrt.

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

Zipfelklatscher @, Dortmund, Sonntag, 16. Juli 2017, 13:12 (vor 94 Tagen) @ Basti Van Basten

Für die Medien. Wen interessierts?

Wichtiger sind mir die Einstellung, die Signale an Team und Fans dadurch. Zumal er das auch in Dauerschleife wiederholt, seitdem er mit Rolex-Kalle gut kann.
Ist bestimmt nen guter Junge der Kalle,aif den er nichts kommen lässt :D

Oder wie gesagt, einfach gar nix zu den Bazis sagen.

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

Basti Van Basten @, Romania, Sonntag, 16. Juli 2017, 12:12 (vor 94 Tagen) @ FourrierTrans

Das ist so sicherlich richtig, aber dürfte Aki schon seit Jahren bekannt sein. Bei dem Thema dreht man sich immer wieder im Kreise. Er gibt eine fette Ablöse aus, incl. sehr üppigem Gehalt, (trotz seiner Kenntnis über Mario und seinem Wesen) und fordert jetzt vom Umfeld, nach markigen Sprüchen in der letzten Saison, die Erwartungen nicht zu hoch zu hängen. Aha.

Du bist also der Meinung, man sollte die Erwartungen an Götze zu hoch hängen? Und was genau versprichst du dir davon? Glaubst du, man bringt größere Leistungen, wenn man unter Druck ist als wenn man befreit aufspielen kann?

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

FourrierTrans @, Dortmund, Sonntag, 16. Juli 2017, 12:15 (vor 94 Tagen) @ Basti Van Basten
bearbeitet von FourrierTrans, Sonntag, 16. Juli 2017, 12:24

Das ist so sicherlich richtig, aber dürfte Aki schon seit Jahren bekannt sein. Bei dem Thema dreht man sich immer wieder im Kreise. Er gibt eine fette Ablöse aus, incl. sehr üppigem Gehalt, (trotz seiner Kenntnis über Mario und seinem Wesen) und fordert jetzt vom Umfeld, nach markigen Sprüchen in der letzten Saison, die Erwartungen nicht zu hoch zu hängen. Aha.


Du bist also der Meinung, man sollte die Erwartungen an Götze zu hoch hängen? Und was genau versprichst du dir davon? Glaubst du, man bringt größere Leistungen, wenn man unter Druck ist als wenn man befreit aufspielen kann?

Nein, aber ich weiß nicht, was dieser Spruch soll. Natürlich sind bei so einem Volumen des Transfers und der speziellen Geschichte dahinter die Erwartungen hoch. Wären sie überall, nicht nur in Dortmund. Ansonsten muss man halt in den Amateurbereich gehen. Keine Ahnung wie Aki zu so einer Aussage kommt.

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

Basti Van Basten @, Romania, Sonntag, 16. Juli 2017, 12:39 (vor 94 Tagen) @ FourrierTrans

Das ist so sicherlich richtig, aber dürfte Aki schon seit Jahren bekannt sein. Bei dem Thema dreht man sich immer wieder im Kreise. Er gibt eine fette Ablöse aus, incl. sehr üppigem Gehalt, (trotz seiner Kenntnis über Mario und seinem Wesen) und fordert jetzt vom Umfeld, nach markigen Sprüchen in der letzten Saison, die Erwartungen nicht zu hoch zu hängen. Aha.


Du bist also der Meinung, man sollte die Erwartungen an Götze zu hoch hängen? Und was genau versprichst du dir davon? Glaubst du, man bringt größere Leistungen, wenn man unter Druck ist als wenn man befreit aufspielen kann?


Nein, aber ich weiß nicht, was dieser Spruch soll. Natürlich sind bei so einem Volumen des Transfers und der speziellen Geschichte dahinter die Erwartungen hoch. Wären sie überall, nicht nur in Dortmund. Ansonsten muss man halt in den Amateurbereich gehen. Keine Ahnung wie Aki zu so einer Aussage kommt.

Die Aussage soll bezwecken, dass Mario befreit aufspielen kann und er sich selbst nicht unter Druck setzt, weil Fans und Presse von ihm zu viel erwarten.

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

FourrierTrans @, Dortmund, Sonntag, 16. Juli 2017, 12:40 (vor 94 Tagen) @ Basti Van Basten

Das ist so sicherlich richtig, aber dürfte Aki schon seit Jahren bekannt sein. Bei dem Thema dreht man sich immer wieder im Kreise. Er gibt eine fette Ablöse aus, incl. sehr üppigem Gehalt, (trotz seiner Kenntnis über Mario und seinem Wesen) und fordert jetzt vom Umfeld, nach markigen Sprüchen in der letzten Saison, die Erwartungen nicht zu hoch zu hängen. Aha.


Du bist also der Meinung, man sollte die Erwartungen an Götze zu hoch hängen? Und was genau versprichst du dir davon? Glaubst du, man bringt größere Leistungen, wenn man unter Druck ist als wenn man befreit aufspielen kann?


Nein, aber ich weiß nicht, was dieser Spruch soll. Natürlich sind bei so einem Volumen des Transfers und der speziellen Geschichte dahinter die Erwartungen hoch. Wären sie überall, nicht nur in Dortmund. Ansonsten muss man halt in den Amateurbereich gehen. Keine Ahnung wie Aki zu so einer Aussage kommt.


Die Aussage soll bezwecken, dass Mario befreit aufspielen kann und er sich selbst nicht unter Druck setzt, weil Fans und Presse von ihm zu viel erwarten.

So ist das eben, wenn man ein Top-Gehalt der Bundesliga bezieht. In 2-3 Monaten sollte er, wenn verletzungsfrei geblieben, liefern.

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

Basti Van Basten @, Romania, Sonntag, 16. Juli 2017, 12:49 (vor 94 Tagen) @ FourrierTrans

Die Aussage soll bezwecken, dass Mario befreit aufspielen kann und er sich selbst nicht unter Druck setzt, weil Fans und Presse von ihm zu viel erwarten.


So ist das eben, wenn man ein Top-Gehalt der Bundesliga bezieht. In 2-3 Monaten sollte er, wenn verletzungsfrei geblieben, liefern.

Das sowieso. Ich finde es ziemlich unstrittig, dass er eine gewisse Leistung liefern muss. Das wird er von sich auch erwarten. Er weiß ja, was er gesund zu leisten im Stande ist.

Ich denke mit "zu großen Erwartungen" sind eher die Wunderkind-Erwartungen gemeint, die er vor paar Jahren aufgeladen bekam. Wir wissen alle, dass er nicht der nächste Messi oder Ronaldo wird. Also sollten wir das auch nicht von ihm erwarten.

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

FourrierTrans @, Dortmund, Sonntag, 16. Juli 2017, 12:54 (vor 94 Tagen) @ Basti Van Basten

Die Aussage soll bezwecken, dass Mario befreit aufspielen kann und er sich selbst nicht unter Druck setzt, weil Fans und Presse von ihm zu viel erwarten.


So ist das eben, wenn man ein Top-Gehalt der Bundesliga bezieht. In 2-3 Monaten sollte er, wenn verletzungsfrei geblieben, liefern.


Das sowieso. Ich finde es ziemlich unstrittig, dass er eine gewisse Leistung liefern muss. Das wird er von sich auch erwarten. Er weiß ja, was er gesund zu leisten im Stande ist.

Ich denke mit "zu großen Erwartungen" sind eher die Wunderkind-Erwartungen gemeint, die er vor paar Jahren aufgeladen bekam. Wir wissen alle, dass er nicht der nächste Messi oder Ronaldo wird. Also sollten wir das auch nicht von ihm erwarten.

Nein das sowieso nicht, das geht ja alleine aufgrund der Ausfallzeit schon nicht. Eigentlich.
Aber ich, aus meiner Sicht, erwarte, dass er bis zum Ende der Halbserie absoluter Stammspieler ist und die Mannschaft führt. Andernfalls verstehe ich den Sinn hinter dem Transfer und den finanziellen Aspekten nicht.

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

Basti Van Basten @, Romania, Sonntag, 16. Juli 2017, 12:58 (vor 94 Tagen) @ FourrierTrans

Nein das sowieso nicht, das geht ja alleine aufgrund der Ausfallzeit schon nicht. Eigentlich.
Aber ich, aus meiner Sicht, erwarte, dass er bis zum Ende der Halbserie absoluter Stammspieler ist und die Mannschaft führt. Andernfalls verstehe ich den Sinn hinter dem Transfer und den finanziellen Aspekten nicht.

Ich vermute zwei Dinge:

1. Aki hat Mario stärker (und gesund) eingeschätzt.
2. Aki wollte der Welt zeigen, dass der BVB auch großartige fertige Spieler holen kann.

Und ein bisschen Melancholi wird da seitens Aki schon eine Rolle gespielt haben. So von wegen "die große BVB-Familie holt ihren verloren geglaubten Sohn zurück ins Nest". Das, denke ich, wird sein Beurteilungsvermögen etwas getrübt haben.

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

Dorf an der Düssel @, Where the Fighting Rheinisch lives, Sonntag, 16. Juli 2017, 13:19 (vor 94 Tagen) @ Basti Van Basten

Nein das sowieso nicht, das geht ja alleine aufgrund der Ausfallzeit schon nicht. Eigentlich.
Aber ich, aus meiner Sicht, erwarte, dass er bis zum Ende der Halbserie absoluter Stammspieler ist und die Mannschaft führt. Andernfalls verstehe ich den Sinn hinter dem Transfer und den finanziellen Aspekten nicht.


Ich vermute zwei Dinge:

1. Aki hat Mario stärker (und gesund) eingeschätzt.

2. Aki wollte der Welt zeigen, dass der BVB auch großartige fertige Spieler holen kann.

Und ein bisschen Melancholi wird da seitens Aki schon eine Rolle gespielt haben. So von wegen "die große BVB-Familie holt ihren verloren geglaubten Sohn zurück ins Nest". Das, denke ich, wird sein Beurteilungsvermögen etwas getrübt haben.

[/b]
Derlei Aktionen waren aber nicht immer von Erfolg gekrönt. ;)

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

Jarou9 @, Saarland, Sonntag, 16. Juli 2017, 11:48 (vor 94 Tagen) @ FourrierTrans

Costa, Thiago und Götze
Mitläufer

Es gibt ja selbst Bayernfans, die diese Aufzählung unterschreiben würden, aber das macht sie in meinen Augen nicht richtiger. Thiago ist einer der wichtigsten Spieler da unten.


Ich hoffe, dass Götze trotz der "Problematiken" eine sehr gute Rolle bei uns spielen wird. Drücke die Daumen!

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

FourrierTrans @, Dortmund, Sonntag, 16. Juli 2017, 11:50 (vor 94 Tagen) @ Jarou9

Costa, Thiago und Götze
Mitläufer


Es gibt ja selbst Bayernfans, die diese Aufzählung unterschreiben würden, aber das macht sie in meinen Augen nicht richtiger. Thiago ist einer der wichtigsten Spieler da unten.

Sicherlich, sind alles begnadete Spieler und besser als 90% aller anderen Fußballprofis. Die Bayern haben aber ja seit einiger Zeit den Anspruch um dem CL-Titel mitzuspielen. Das wird mit diesen Namen, aus meiner Sicht, dann nichts.

Ich hoffe, dass Götze trotz der "Problematiken" eine sehr gute Rolle bei uns spielen wird. Drücke die Daumen!

Hoffe ich auch.

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

Liberogrande, Sonntag, 16. Juli 2017, 12:04 (vor 94 Tagen) @ FourrierTrans

Thiago schätzt du aber wirklich sehr falsch ein. Der war in der letzten Saison regelmäßig überragend.

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

FourrierTrans @, Dortmund, Sonntag, 16. Juli 2017, 12:05 (vor 94 Tagen) @ Liberogrande

Thiago schätzt du aber wirklich sehr falsch ein. Der war in der letzten Saison regelmäßig überragend.

Für viele Bundesligaspiele sehe ich das genauso, oder zum Teil auch in der CL. Aber wenn es drauf ankam (also in der CL), fande ich, war er sehr unauffällig.

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

Schnippelbohne @, Bauernland, Sonntag, 16. Juli 2017, 11:40 (vor 94 Tagen) @ FourrierTrans

Das ist so sicherlich richtig, aber dürfte Aki schon seit Jahren bekannt sein. Bei dem Thema dreht man sich immer wieder im Kreise. Er gibt eine fette Ablöse aus, incl. sehr üppigem Gehalt, (trotz seiner Kenntnis über Mario und seinem Wesen) und fordert jetzt vom Umfeld, nach markigen Sprüchen in der letzten Saison, die Erwartungen nicht zu hoch zu hängen. Aha.

Zum Verständnis: Was ist Aki seit Jahren bekannt? Die Diagnose der besagten Stoffwechselerkrankung? Das würde mich sehr wundern. Ich gehe doch eher davon aus, dass er die "markigen Sprüche der letzten Saison" in Unkenntnis des wahren medizinischen Zustandes von Götze gemacht hat. Den kannte da nämlich weder er noch sonst irgend jemand. Die Diagnose kam erst Anfang 2017. Und vor dem Hintergrund einer fünfmonatigen Pause inkl Therapie schraubt Watzke jetzt realistischerweise die Erwartungen entsprechend runter. So what?

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

FourrierTrans @, Dortmund, Sonntag, 16. Juli 2017, 11:44 (vor 94 Tagen) @ Schnippelbohne

Das ist so sicherlich richtig, aber dürfte Aki schon seit Jahren bekannt sein. Bei dem Thema dreht man sich immer wieder im Kreise. Er gibt eine fette Ablöse aus, incl. sehr üppigem Gehalt, (trotz seiner Kenntnis über Mario und seinem Wesen) und fordert jetzt vom Umfeld, nach markigen Sprüchen in der letzten Saison, die Erwartungen nicht zu hoch zu hängen. Aha.


Zum Verständnis: Was ist Aki seit Jahren bekannt? Die Diagnose der besagten Stoffwechselerkrankung? Das würde mich sehr wundern. Ich gehe doch eher davon aus, dass er die "markigen Sprüche der letzten Saison" in Unkenntnis des wahren medizinischen Zustandes von Götze gemacht hat. Den kannte da nämlich weder er noch sonst irgend jemand. Die Diagnose kam erst Anfang 2017. Und vor dem Hintergrund einer fünfmonatigen Pause inkl Therapie schraubt Watzke jetzt realistischerweise die Erwartungen entsprechend runter. So what?

"bei der man öffentlich nicht so ins Detail gegangen sei und auch nicht gehen wird". Es gibt Problematiken bei Mario Götze, die er nicht erst seit gestern hat. Das ist auch eigentlicht fast kein Geheimnis mehr, weshalb Aki da jetzt auch schon mehr oder weniger ein Wink mit dem Zaunpfahl gibt, in der Hoffnung, bei dem Thema endlich aus der Schusslinie zu kommen.

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

TortenSchneider @, Sonntag, 16. Juli 2017, 11:46 (vor 94 Tagen) @ FourrierTrans

"bei der man öffentlich nicht so ins Detail gegangen sei und auch nicht gehen wird". Es gibt Problematiken bei Mario Götze, die er nicht erst seit gestern hat. Das ist auch eigentlicht fast kein Geheimnis mehr

aha...was heisst das?...hier ist scheinbar niemand ausser dir so erleuchtet, diese problematiken zu kennen...

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

Schnippelbohne @, Bauernland, Sonntag, 16. Juli 2017, 11:51 (vor 94 Tagen) @ TortenSchneider

"bei der man öffentlich nicht so ins Detail gegangen sei und auch nicht gehen wird". Es gibt Problematiken bei Mario Götze, die er nicht erst seit gestern hat. Das ist auch eigentlicht fast kein Geheimnis mehr


aha...was heisst das?...hier ist scheinbar niemand ausser dir so erleuchtet, diese problematiken zu kennen...

Ja, da würde ich jetzt auch mal um Aufklärung bitten. Wenn das 'fast kein Geheimnis' mehr ist, dann lüfte doch bitte diesen Schleier für uns.

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

FourrierTrans @, Dortmund, Sonntag, 16. Juli 2017, 11:59 (vor 94 Tagen) @ Schnippelbohne
bearbeitet von FourrierTrans, Sonntag, 16. Juli 2017, 12:11

"bei der man öffentlich nicht so ins Detail gegangen sei und auch nicht gehen wird". Es gibt Problematiken bei Mario Götze, die er nicht erst seit gestern hat. Das ist auch eigentlicht fast kein Geheimnis mehr


aha...was heisst das?...hier ist scheinbar niemand ausser dir so erleuchtet, diese problematiken zu kennen...


Ja, da würde ich jetzt auch mal um Aufklärung bitten. Wenn das 'fast kein Geheimnis' mehr ist, dann lüfte doch bitte diesen Schleier für uns.

Wenn Aki Watzke sagt "bei der man öffentlich nicht so ins Detail gegangen sei und auch nicht gehen wird", dann werde ich hier selbstverständlich ebenso wenig reintexten und ich bin natürlich nicht der Leibarzt von Mario Götze, aber wer 1 und 1 zusammenzählen kann, der wird auch ohne große Nähe zum Verein, diesen Satz und die monatelange, 100%ige Abstinenz von Mario in der Öffentlichkeit verwunderlich finden. Sei's drum, lassen wir es einfach so stehen, mein Fehler.

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

Talentförderer @, Dortmund, Sonntag, 16. Juli 2017, 19:47 (vor 94 Tagen) @ FourrierTrans

Da trägt wohl wieder den Aluhut.

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

fredisgetränkekiste @, dortmund, Sonntag, 16. Juli 2017, 13:58 (vor 94 Tagen) @ FourrierTrans

"bei der man öffentlich nicht so ins Detail gegangen sei und auch nicht gehen wird". Es gibt Problematiken bei Mario Götze, die er nicht erst seit gestern hat. Das ist auch eigentlicht fast kein Geheimnis mehr


aha...was heisst das?...hier ist scheinbar niemand ausser dir so erleuchtet, diese problematiken zu kennen...


Ja, da würde ich jetzt auch mal um Aufklärung bitten. Wenn das 'fast kein Geheimnis' mehr ist, dann lüfte doch bitte diesen Schleier für uns.


Wenn Aki Watzke sagt "bei der man öffentlich nicht so ins Detail gegangen sei und auch nicht gehen wird", dann werde ich hier selbstverständlich ebenso wenig reintexten und ich bin natürlich nicht der Leibarzt von Mario Götze, aber wer 1 und 1 zusammenzählen kann, der wird auch ohne große Nähe zum Verein, diesen Satz und die monatelange, 100%ige Abstinenz von Mario in der Öffentlichkeit verwunderlich finden. Sei's drum, lassen wir es einfach so stehen, mein Fehler.

Komm nich mit Psyche, dann könn wir auch gleich über Dahlkes "Krankheit als Weg" "diskutieren":-)

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

Schnippelbohne @, Bauernland, Sonntag, 16. Juli 2017, 12:13 (vor 94 Tagen) @ FourrierTrans

Ich fand die monatelange Abstinenz ehrlich gesagt auch ohne genaue Kenntnis der Diagnose wenig verwunderlich, weil ich unterstelle, dass es eine logische medizinische Erklärung gibt. Mehr muss ich als Fan auch nicht wissen. Auch für Fußballspieler gibt es sowas wie das Ärztegeheimnis und Privatsphäre.
Mir ging es darum, dass du in deinem Ausgangspost angedeutet hast, Watzke hätte letzten Sommer im Zeitpunkt des Wechsels diesbzgl. schon was gewusst und den Wechsel sozusagen wieder besseren Wissens durchgezogen. Und das glaube ich eben nicht. Dazu war der Hergang der Diagnose im Winter doch zu glaubwürdig.

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

FourrierTrans @, Dortmund, Sonntag, 16. Juli 2017, 12:24 (vor 94 Tagen) @ Schnippelbohne

Ich fand die monatelange Abstinenz ehrlich gesagt auch ohne genaue Kenntnis der Diagnose wenig verwunderlich, weil ich unterstelle, dass es eine logische medizinische Erklärung gibt. Mehr muss ich als Fan auch nicht wissen. Auch für Fußballspieler gibt es sowas wie das Ärztegeheimnis und Privatsphäre.
Mir ging es darum, dass du in deinem Ausgangspost angedeutet hast, Watzke hätte letzten Sommer im Zeitpunkt des Wechsels diesbzgl. schon was gewusst und den Wechsel sozusagen wieder besseren Wissens durchgezogen. Und das glaube ich eben nicht. Dazu war der Hergang der Diagnose im Winter doch zu glaubwürdig.

Mir geht es dabei auch gar nicht um Mario Götze. Bei Gott, ich hoffe er wird wieder gesund. Mittlerweile tut er mir, was das angeht, wirklich Leid.

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

Scrutinizer @, Sonntag, 16. Juli 2017, 11:30 (vor 94 Tagen) @ quincy123

Also nichts Neues, weder von Welt noch Watzke.

Edit: Trotzdem Dankeschön für die Mühe, es zusammenzufassen. :)

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

Knolli @, SHA, Sonntag, 16. Juli 2017, 11:24 (vor 94 Tagen) @ quincy123

[*]Er könne das Gejammer nicht mehr hören, dass endlich mal ein anderer Meister werden soll - bei dem Unterschied von Bayern zum Rest der Liga werden sie alle - wahrscheinlich - scheitern.
[/list]

Da hatter auch Recht. Auf der einen Seite setzen sich die Herren "Experten" im Doppelpass hin und tun so, als müsste nur endlich mal einer sagen "Jawoll, wir werden jetzt Meister", und schon würde es laufen. Als seien alle nur zu feige oder zu blöd, den Bayern mal Paroli zu bieten. Und auf der anderen Seite feiern sie dann gleichzeitig, wenn die Bayern im 2-Jahresrhythmus die besten Spieler des größten Konkurrenten wegkauft, weil die Supersuperbayern jetzt ja noch besser werden und auf Jahre hinaus den CL-Titel nach Deutschland holen werden. Also auf der einen Seite wird genörgelt, die Liga sei zu langweilig, auf der anderen Seite mögen die Bayern doch bitte ein Dauer-Abo auf die CL haben. Ach, ich reg mich schon wieder auf...

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

Didi @, Schweiz, Sonntag, 16. Juli 2017, 17:58 (vor 94 Tagen) @ Knolli

Wer sich den Doppelpass ansieht, hat die Kontrolle über sein Leben verloren.

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

Pepperkorn @, Dortmund, Sonntag, 16. Juli 2017, 22:33 (vor 94 Tagen) @ Didi

!

Eintrag gesperrt
 

Die besten Spieler gehören nunmal zu den Bayern

Eisen @, Dortmund, Sonntag, 16. Juli 2017, 12:46 (vor 94 Tagen) @ Knolli

Das ist doch seit Jahren die Meinung von 80 % der Experten und Fachmedien.

Dann braucht sich auch niemand wundern, wenn die Bayern alles dominieren. Kein Verein wird in der Lage sein, über 34 Spieltage mit denen mitzuhalten. Im direkten Duell ja, aber über die Strecke einfach nicht mehr.

Die Zeiten, in denen da als Ersatzmann Braafheid, Pranjic und Contento spielen, sind endgültig vorbei.

Wenn Alaba nicht kann, dann spielt Bernat. Einzig für Lewandowski haben die keinen Ersatz. Und wenn alle Stricke reißen, steht im Tor immer noch Neuer, der Unmögliche hält.

Fazit: Watzke hat absolut Recht. Und das hat ncihts mit Angst oder Tiefstapeln zu tun.

Eintrag gesperrt
 

Die besten Spieler gehören nunmal zu den Bayern

Knolli @, SHA, Sonntag, 16. Juli 2017, 14:13 (vor 94 Tagen) @ Eisen

Richtig. Auf der einen Seite halt das Maulen über die unfähige Konkurrenz und gleichzeitig bei jedem Spieler, der mal höheres internationales Niveau erreicht ein "Der wäre doch was für die Bayern" in die Welt hinausposaunen.

Eintrag gesperrt
 

Watzke setzt Aubameyang ein Ultimatum

FourrierTrans @, Dortmund, Sonntag, 16. Juli 2017, 11:32 (vor 94 Tagen) @ Knolli

[*]Er könne das Gejammer nicht mehr hören, dass endlich mal ein anderer Meister werden soll - bei dem Unterschied von Bayern zum Rest der Liga werden sie alle - wahrscheinlich - scheitern.
[/list]


Da hatter auch Recht. Auf der einen Seite setzen sich die Herren "Experten" im Doppelpass hin und tun so, als müsste nur endlich mal einer sagen "Jawoll, wir werden jetzt Meister", und schon würde es laufen. Als seien alle nur zu feige oder zu blöd, den Bayern mal Paroli zu bieten. Und auf der anderen Seite feiern sie dann gleichzeitig, wenn die Bayern im 2-Jahresrhythmus die besten Spieler des größten Konkurrenten wegkauft, weil die Supersuperbayern jetzt ja noch besser werden und auf Jahre hinaus den CL-Titel nach Deutschland holen werden. Also auf der einen Seite wird genörgelt, die Liga sei zu langweilig, auf der anderen Seite mögen die Bayern doch bitte ein Dauer-Abo auf die CL haben. Ach, ich reg mich schon wieder auf...

Machen die Blauen doch eigentlich jeden Sommer. :D

Eintrag gesperrt
 
RSS-Feed dieser Diskussion
zurück zur Hauptseite
Boardansicht
204421 Einträge in 2320 Threads, 11142 angemeldete Benutzer, 471 Benutzer online (51 angemeldete, 420 Gäste) Forums-Zeit: 18.10.2017, 18:26
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum